Thema: Der achte Weg

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    466
    Der achte Weg

    Der achte Weg- so falsch wie alle andern.
    Was gab ich alles nur um ihn zu finden!
    An sieben Tagen Spuren nachzuwandern,
    die sich entlang den steilen Felsen winden.

    Sechs Nächte Traum ersehnte Ziele zeigen.
    Und fünf mal hoffend fern nahm ich es wahr,
    wie Sonne zeigt den Weg erstarrten Zweigen,
    wenn Wärme neues Lebensgrün gebar.

    Auf allen Vieren an den tiefen Schluchten
    hab ich drei Male fast den Halt verloren.
    Wenn meine Lippen dich in Angst verfluchten,
    war ich nach der Gefahr wie neu geboren.

    Wenn zwei zu eins wird kann sich Sehsucht stillen.
    Doch diesen Weg bestimmst du ganz allein.
    Hab’ nichts erreicht trotz Quälerei und Willen.
    Nach neuen Zielen schlag ich Wege ein.

    [Geändert durch krähe am 22-08-2005 um 17:39]

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.060
    8-7-6-5-4-3-2-1-wunderschönes gedicht!
    ob die zahlen für dich persönlich gar noch irgendwie wirklich passen, weiss ich nicht, ist aber auch egal. hoffe natürlich nicht, dass du jetzt schon der 9. beziehung entgegenwanderst, aber das soll es geben...
    inhaltlich überzeugend, wie du die innere geographie beschreibst, der mutige schluss gefällt mir besonders.
    ein metrisches fragezeichen setze ich noch hinter z2s4, aber es wäre anmassend, dir diesbezüglich vorschläge zu unterbreiten, da der rest gekonnt geschrieben, und genüsslich zu lesen ist.
    gefällt mir.
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Bad Kreuznach, kleiner Ort in Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    537
    kann mich lepi nur anschließen
    mir gefällt die idee dahinter besonders
    dieses gedicht überzeugt durch aufbau klang
    ach mir gefällts einfach
    liebe grüße alexa
    Die neusten: Zerträumte Illusionen - Fremdes Selberfinden

    Meine persöhnlichen Lieblinge: Verlassen... - Einhorn - Muse - Rose aus Papier
    Meine ersten Haiku-Gehversuche: Kirschblüten - Blühender Jasmin
    Die ersten vertonten Gedichte: Stillstand - Auf wiedersehn, Geliebter

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    466
    Hallo,
    und Danke fürs Lesen und Schreiben.
    @ Lepi, du hast meinen Schnitzer gefunden, S4/Z2. Da war ich wohl doch etwas schlampig. Wenn man sich voreilig sicher fühlt! Ich habe erst mal korrigiert bin aber noch nicht ganz zufrieden. (Es ist natürlich nicht die Neunte.) Klingt jetzt wie Schleimen, aber durch dein fleißiges und aufmerksames Wirken im Forum bist sowas wie der GUTE Geist von .com. Danke.
    @Alexa,
    der Titel gute Fee ist ja noch zu vergeben . Ich freue mich das es dir gefällt.
    LG krähe

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Der achte Tag
    Von Festival im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.04.2013, 02:06
  2. Der achte Tag
    Von Festival im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 14:08
  3. Die achte Farbe
    Von °Jala° im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 22:53
  4. Achte auf die Zeichen....
    Von Klagelied im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2007, 18:01
  5. Achte auf die leisen Töne
    Von heifie im Forum Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.2002, 22:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden