Thema: An

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin, wo sonst?
    Beiträge
    6.589
    An

    von gott für Anke, wegen der Betonmauer




    Immergrünbedeckte Täler
    heben sich zu schwindelnd Höh'n
    spielen sanft gepferchte Wege
    an deren Ende Hoffnung liegt

    Meine Füße tasten Spitzen
    Scherben aus betagter Pein
    tragen schwerlich meinen Körper
    an dessen Hülle Schwäche siegt

    Pfade längen sich zu Meilen
    Kräfte tropfen aus ins Nichts
    Meine Augen sehnen Gipfel
    an dessen Kreuz nur Nähe wiegt

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.656
    Hallo gott,

    dein Gedicht hat mir ganz gut gefallen, ist nicht so übel. Was soll man da noch mehr sagen, außer: Gratuliere!

    Grüße

    Thomas

    PS: Du weißt eh, Standing Ovations dazudenken
    "Man schreibt nicht, was man schreiben möchte, sondern was man zu schreiben fähig ist."
    Jorge Luis Borges


    Mein Wiedereinstiegsgedicht nach all der Zeit: So ist mein Herz ein dunkler Teich

    Meine Werke und meine Empfehlungen.

    Freiwillige Selbstverpflichtung 3:1

    Und hier noch auf Wunsch von Nachteule etwas von ihm (als Dank für die Hilfe im Mod-Faden): Nachteule

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Starnberg
    Beiträge
    1.621
    Ich bleibe mal ganz leise und genieße! Wunderschön und genau getroffen, herrlich.

    Danke Gott
    ganz lieb
    Anke

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin, wo sonst?
    Beiträge
    6.589
    Hallo Ihr beiden!

    @ Roderich: Lach, tja ohne die Standing Ovations komme ich wohl nicht mehr weg. Danke für Dein Lob.

    @ therzi: Schön, daß es Dir gefällt. Einen Tag herrschte in meinem Kopf absolute Flaute, dann hatte ich doch noch einen Geistesblitz

    alles liebe
    gott

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden