Er ist dahin
Sein Leib an der Schwelle
Die Augen krumm und unterlegt von Falten
Der schwarze Blick in eingebildete Farben
zittrige Hände
Schiefe Haltung, die Stimme schweigt
seine Hoffnung schläft
Er ist dahin
jeder Atemzug wie spitze Pfeile
Die Seele wandert gegen die Wand
Seine Gedanken blasen sein Herz in den Dreck
kahle Fantasien
witzlose Schriften, der Gang bleibt stehn
Er ist dahin
Sein Ich über der Schwelle
geradeaus in den Wahnsinn