1. #1
    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    462

    So lang sie in die selbe Richtung gehen...

    In der Luft liegt der Geruch feuchter Erde und faulen Laubs. Das Licht der toten Sonne glitzert in den kleinen Tropfen an der schwarz-grünen Rinde eines Baumes.
    Der Atem kondensiert und tanzt leicht im fahl-blauen Licht. Es ist kalt, unglaublich kalt. Die Kleidung ist vollkommen durchnässt. Eine Lichtung. Ein Zirkel von dunklen Bäumen begrenzt.
    Nunmehr ein verzerrtes Abbild dessen was sie einst waren. Die stolzen Kronen hängen nun einer zerissenen Haut gleich von den verkrümmten Stämmen. Aus der Rinde tritt schwarzer Harz, als würde der Wald bluten.
    Auf der Lichtung steht das Gras kniehoch. Die Halme schaukeln taubenetzt wie Wellen im Wind. Ein grünes Meer. In der Mitte der Lichtung erhebt sich schwarz ein Schatten gegen das blasse Mondlicht. Ein Böh lässt das Grass rascheln und durchbricht die atemlose Stille.
    Der grosse Schatten lockt dunkel und geheimnisvoll mit dem Versprechen auf etwas Verbotenes, etwas wertvolles.
    Näher am Schatten. Es ist ein Schrein. Ein Steinquader, der blank geschliffen fest in der feuchten Erde steht. Auf ihm ruhen vier Säulen, an denen sich Rosen nach oben ranken. Sie zerreissen sich mit ihren scharfen Dornen. Jede Ranke strebt hinauf um die bezaubernde Schönheit ihrer Blüte zu offenbaren.
    Getragen von den vier starken Säulen, die zugleich so zerbrechlich wirken liegt eine Kuppel. Unter ihr ragen die Rippen eines Kreuzbogens zur Spitze um die Kuppel zu stärken, denn auf ihr steht ein Wächter. Es ist ein steinener Engel. Gehüllt in eine schlichte Kutte, die mächtigen Schwingen auf dem Rücken gefaltet steht er dort starr mit gesenkten Kopf.
    Die Hände umklammern verkrampft den Knauf eines mächtigen Schwertes. Die Augen geschlossen zeigt das Gesicht den verkrampften Ausdruck von Qual und Sorge, und doch ist da diese unerschütterliche Standhaftigkeit.
    Zwischen den Säulen auf dem Steinquader steht ein Podest. Drei Hände halten eine Schale. Die erste Hand ist gezeichnet von Unebenheiten und kleinen Narben, die Spuren von Leben. Die zweite Hand von vollkommener Schönheit. Wie aus blassen Mamor gemeisselt, von göttlicher Hand geführt. Die dritte ist eine Klaue, überseht mit Warzen und Beulen, dicke schwarze Haare in kleinen Büscheln.
    Die Schale ist leer. Ein Gefühl von Leere macht sich breit. Was immer dort lag, es war sehr wichtig. Doch da ein Glitzern im Gras. Dort liegt ein Stein, aber er ist zerbrochen, in zwei Teile wie es scheint, doch ist dies nur der eine. Dann, nur unmerklich lauter als das leise Rascheln der Gräser, ein Wimmern. Hinter dem Schrein hockt eine kleine Gestalt am Boden. Sie hält etwas in der Hand, es glitzert.
    Plötzlich dreht sie sich um, es ist ein Kind. Unter Tränen flüstert es:
    "Sie, die geminsam strebten haben ihr Ziel verloren. Angst und Hass werden kommen. Ich fürchte mich."

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.468
    Mmm, ich finde sie etwas verwirrend. Ich muß erst mal über deine Geschichte nachdenken, bevor ich wirklich etwas dazu sagen kann. Ich schreibe es dir in einer mail, wenn meine Babysitter-kinder schlafen, ok?

    Bis dann, Dete
    Cavete-Late-Night-Lesen, die Lesebühne in Marburg an der Lahn, immer am ersten Mitwoch des Monats.
    Wer bei uns auftreten möchte melde sich mit Textprobe per e-mail bei mir.

    Gesammelte Werke

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das selbe Ich
    Von Mepoke im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2015, 18:45
  2. Selbe Welt
    Von N8express im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.12.2012, 23:44
  3. Jeden Abend das Selbe
    Von Dennis-Hammel im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 21:52
  4. Jeden Tag das selbe...
    Von Ni'lahn im Forum Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2007, 10:09
  5. Immer wieder das Selbe
    Von SkyDreamer15 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2004, 12:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden