Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    126
    Privetik,

    interesno uznat' kto zdes' govorit po russki i kakimi sud'bami vas zaneslo tuda gde vi nachodites'.

    pischite,
    ananas
    L'espoir meurt en dernier lieu.
    Neu: Der Leuchtturm

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    162
    Guten Abend verehrte Poetessen und Poeten, Pineapple!

    Ich beispielsweise spreche (und schreibe) Russisch, bin hier durch Zufall...
    Ich denke, dass es hier bestimmt mehr User gibt, die diese Sprache auch beherrschen

    Wünsche allen angenehme Zeit auf diesen Seiten,
    hochachtungsvoll das Umstandwort.

    „Es hat keinen Sinn, dem Spiegel die Schuld zu geben, wenn das Gesicht entstellt ist.“
    -Nicolai Wassiljewitsch Gogol!

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Unna
    Beiträge
    1.357
    Hallo,

    also ich z.b spreche und verstehe russisch, zwar nicht in voller Pracht, aber ich spreche es. Denn man kann es sich ganz leicht vom Polnischen ableiten.

    lieben Gruß

    Lukas
    WIEDER DA:

    http://www.gedichte.com/showthread.php?t=148330

    SO LANGE HER, HABE VERGESSEN WIE MAN DIE SIGNATUR MIT EINEM LINK BESTÜCKT DER AUCH EINEN TITEL TRÄGT

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    223
    Guten Morgen!
    Ich spreche fließend russisch, schreibe kann ich auch sehr gut,lesen sowieso! Ist aber kein großer Verdienst da meine Mutter Russin ist und ich mit der Sprache aufgewachsen bin.
    Doch spricht mich die deutsche Sprache mehr an, wenn ich ehrlich sein soll.
    Natürlich lese ich russiche Klassiker wie Puschkin, Tolstoj, Turgenjew und co. auf russisch, doch ich merke wie schwer es mir manchmal fällt und das obwohl ich perfekt russisch spreche.
    Das bleibt aber jedem selbst überlassen.

    P.S.: jetzt hab ich viel geredet und nix zum Thema gesagt!
    Ich selbst bin hier gelandet weil auf http://www.gedichte.de nix gescheides ist und dann habe ich einfach com statt de geschrieben und da bin ich! @_@

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    126
    Hallo Johnny,
    Bei mit ist das mit der Sprache ähnlich. Ich lese zwar leidenschaftlich gerne sowohl russische Lyrik als auch Prosa und ich kann auch nicht sagen, dass mich die deutsche Sprache auf irgend eine Weise mehr anspricht, aber ich kann seltsamerweise nur auf deutsch und nicht auf russisch schreiben...

    LG,
    Ananas
    L'espoir meurt en dernier lieu.
    Neu: Der Leuchtturm

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Bald in Peking!
    Beiträge
    68
    Meine Mutter hat das russische bei uns sehr vernachlässigt. Dennoch kann ich alles lesen und mich verständlich machen, wenn auch nicht perfekt. Beim zuhören verstehe ich auch das meiste.
    An dieser Stelle: Ein Hoch auf die russische Küche!!

    Gruß, Sophronia

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    223
    Zitat Zitat von Sophronia
    An dieser Stelle: Ein Hoch auf die russische Küche!!

    Gruß, Sophronia
    Ohh, ich finde russische Küche schrecklich! Kann es gar net leiden!"nichthauen"
    Zu viel Brot und kartoffel! (Ok die armen Bauern hatten nix anderes, aber es ist zu viel)
    "Ich hoffe, ich starb lachend
    Und ich hoffe, dass ich nie wieder zurück muss!"
    (Kristina Abdullina)

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    126
    Hey Johnny dann haste das Falsche gegessen in Russland gabs nämlich nicht nur arme Bauern sondern auch Zaren.
    Drei Mal hoch auf die russische Küche!
    Geändert von pineapple (30.12.2005 um 23:04 Uhr)
    L'espoir meurt en dernier lieu.
    Neu: Der Leuchtturm

  9. #9
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    223
    Zitat Zitat von pineapple
    Hey Johnny dann haste das Falsche gegessen in Russlang gabs nämlich nicht nur arme Bauern sondern auch Zaren.
    Drei Mal hoch auf die russische Küche!

    hehe dann bin ich in die falsche Familie hineingeboren! XD
    Dachte mir eh schon, dass ich keinem Familienmitglied ähnlich sehe!
    Ich steh halt auch auf Kaviar und Selödka! "lecker"
    "Ich hoffe, ich starb lachend
    Und ich hoffe, dass ich nie wieder zurück muss!"
    (Kristina Abdullina)

  10. #10
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Bald in Peking!
    Beiträge
    68
    Hallo!

    Also ich habe eher von Wareniki, Mante oder Piroschki gesprochen. Wir sind die totalen Teigfresser. Allerdings stimmt das mit dem Brot, das gibt zu ganz vielen Speisen. Ich hab da aber eigentlich kein Problem mit.

  11. #11
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    1

  12. #12
    Taurus ist offline L' Héautontimorouménos
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    -
    Beiträge
    853
    Ich spreche fließend Russisch kann ach lesen (wobei ich dabei immer merke das ich kein "richtiger Muttersprachler" bin)
    Mim Schreiben siehts bei mir zappeduster aus, da ich schon im Deutschen genug Probleme hab die Wörter richtig zu schreiben.^^
    Ich war 4 als meine Mutter mit mir nach Deutschland kam. ( -> Mei Vater is ei Deutscher aus m' Schwabeländle)
    Also ich muss sagen ich bin nicht so der Fan der Russischen Küche, auch wenn ich Lieblingsspeisen habe aus dieser Kategorie
    Die wäre: Mante, Pelemeni und (meine Liblingsspeise) Kaviar.

    Frage mal an euch:
    Woher kommt ihr eigntlich genau her?

    Wir kamen aus Tschkent;Usbekistan.

    Schöne Grüße

    Taurus
    ..........(___)...............................Im Moment ist mir aber diese Masse von Dichtern zuwider,
    ...........|Oo|...............................die weder Innovatives noch Attraktives produziert
    .... /```` OO)...Tauri are fine!........und wo sich hinter jedem Satz ein
    .../ |____-- ................................"Was mach ich hier eigentlich?" versteckt.
    .*...L....L....................................-AiAiAwa-

  13. #13
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    126
    Hi Taurus,
    Also ich bin gebürtige St.Petersburgerin und auch der Meinung, dass diese wunderschöne Stadt zumindest die geistige Hauptstadt Russlands ist. Im Frühling gehts auch hoffentlich mal wieder nach sehr langer Zeit dorthin.
    L'espoir meurt en dernier lieu.
    Neu: Der Leuchtturm

  14. #14
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    162
    Guten Abend verehrte Poetessen und Poeten!

    Also ich kann für beides Schwärmen, sowie für russische Küche, als auch für die Literatur, natürlich auch Kunst. Hier in Deutschland merke ich, obwohl ich zuhause Russisch sprechen kann, wie meine Sprache karger und stummer wird, dass ich dann auch nachdenken muss, und über bestimmte Themen mich eigentlich nur in deutscher Sprache unterhalten kann. Was das schreiben angeht, so ist es handschriftlich eher Ausgewogen, nur zu tippen bin ich auf lateinischer Tastatur gewohnt, und wenn ich russisch Tippen muss, so ist es eine Qual wegen der Umstellung. Somit stapeln sich die Manuskripte vom PC…

    Ich lese weiterhin viel in Russisch, hatte anfänglich eine Barere gegen deutsche Lyrik aufgebaut, und dise erst mit der Zeit gesprengt, betrachte mittlerweile die Poesie als ein globales interkulturelles Phänomen, an dem ich mich nicht satt lesen kann…

    Was mich interessieren würde, was Sie/ Ihr denn genau zurzeit in Russisch lesen/liest?!
    Ich beispielsweise: Sergej Esenin Gedichte Poems; Irina Odojewzewa „Moj Kursiv“; Josif Brodskji (da arbeite ich gerade an einigen Ausgewählten Übertragungen).

    Ansonsten habe ich zuletzt von Viktor Pelvin „Generation P“ gelesen, hammerhartes Buch, da gibt es auch ein „Äquivalent“ in Deutsch: Generation P. von Viktor Pelewin, Andreas Tretner (Übersetzer).

    Welche Sprache mich mehr anspricht, hm…, ich würde sagen, dass Sprachen im allgemeinen mich ansprechen


    P. S. geboren bin ich in Odessa/ Ukraine, dort noch die meiste Zeit meines Lebens verbracht, war sehr lange Zeit nicht mehr drüben.


    @ Pineapple: St. Petersburg…, Sie glückliche!


    Всего доброго! Пока!
    Das Umstandswort
    Geändert von *pränumerando* (27.02.2006 um 02:18 Uhr)

  15. #15
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    223
    Also geboren bin ich in Nabereschnije Tschelni. Das ist 1 std von Kazan entfernt. Bin damit also eine Tatarin, (Kazan ist die Hauptstadt der Tatarischen Republik, wieder was gelernt was!? ^_-)
    Dier erste Sprache war bei uns immer russisch, die zweite tatarisch, für alle die nicht wissen tatarisch ist so ne mischung aus mongolisch und türkisch.
    gerade lese ich Anna Karenina auf russisch, noch mal (ist schon das dritte Mal) kann von dem Buch nicht genug kriegen. Aber da ich sehr viel deutsch lese und eigentlich fast gar kein russisch spreche, so ist es für mich langsam echt schwer mit der Anna und Tolsojs russisch!

    lg AJ
    "Ich hoffe, ich starb lachend
    Und ich hoffe, dass ich nie wieder zurück muss!"
    (Kristina Abdullina)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden