langsam verdunkelt sich der Raum,
der vorhang geht auf -
stück für stück -
der Film beginnt.

nun sitz ich,
und du neben mir.
gebannt auf die Leinwand starrend,
ab und zu den Blick abwendend.

ich frage mich, warum?
warum, sitze ich hier?
warum, gerade mir dir?
warum, ich?

du könntest sie alle haben -
angefangen vorne, endent hinten
doch, du sitzt hier mit mir -
sollte ich glücklich sein?

Kann es kaum begreifen,
immer noch nicht verstehn -
hab auch ich einmal glück?
oder, wird es wieder schnell vergehn?

langsam erhellt sich der Raum,
der vorhang schließt sich -
stück für stück -
der Film ist vorbei.