Thema: Metrum Test

  1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    33

    Post

    Schönen guten Abend!

    Ich habe mich nun seit einiger Zeit mit der Metrik beschäftigt, viele Fäden dazu gelesen. Natürlich war das alles theoretischer Natur und nun möchte ich mich selbst einmal testen, um zu sehen, ob ich das gelernte auch anwenden kann. Dazu habe ich mir das Gedicht "es ist so weit" von Hope88 genommen und es metrisch Analysiert.

    Nun, hier mein Selbstest:

    Ich hoffte jeden Tag,´
    xXxXxX
    es würde nicht so kommen,
    xXxXxXx
    sah,was doch so nahe lag,
    XxXxXxX
    trübe und verschwommen.
    XxxXxx
    Hielt dich fest,mit aller Kraft,
    XxXxXxX
    dacht´ich könnt dich halten,
    XxXxXx
    doch alles was ich je geschafft,
    xXxXxXxX
    war uns noch mehr zu spalten.
    xXxXxXx


    Heut sagst du bedeutungslos,
    XxXxxXx
    "ich geh,will anders leben",
    xXxXxXx
    alles scheint so Führerlos,
    xXxXxX
    uns einfach aufzugeben.
    xXxxXxx
    Ich kann nicht einmal sagen,
    XxXxxXx
    "bleib,du darfst nicht gehen",
    XxXxXx
    ich würd es mich nie wagen,
    xXxXxXx
    doch kann ich dich verstehen.
    XxXxXxX


    Bin ich denn keine Überleung wert,
    XxXxxXxXx
    vielleicht doch zu bleiben,
    xXxXxX
    schaust und drehst den Rücken kehrt,
    XxXxXxX
    kann Tränen nicht vermeiden.
    XxXxXxX
    Wenn du gehen willst,dann geh,
    XxXxXxX
    doch komm nicht mehr zurück,
    XxXxXxX
    denn ich sterbe wenn ich seh,
    XxXxXxX
    es ist nicht nur ein Augenblick.
    XxXxXxxX


    So, ich hoffe ihr bekommt keinen Nervenzusammenbruch, wenn ihr das hier lest...

    Gruß
    André

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    33
    Hallo linespur!
    Danke, dass du mich korrigiert hast. Das hilft mir sehr weiter und hat mir gezeigt, dass ich das nocheinmal üben sollte...

    Schönen Abend
    André

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    195
    was haben die xxXXxxXXxxxXxXxX zu bedeuten???????
    Kommentare sind immer erwünscht
    Nur eins ist im Leben sicher
    und das ist der Tod!

    Ein neues von mir!
    Heirat

    Nicht meins aber das bestewas ich je gelesen habe
    Mit den Messer in der Hand

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    1.734
    x --> Senkung, unbetonte Silbe
    X --> Hebung, betonte Silbe

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812
    trübe und verschwommen.
    XxxXxx
    Du kannst selbst überprüfen, ob das richtig "skandiert" ist, selbst wenn dein Sprachgefühl dich verlassen hat. Das deutsche ist stammsilbenbetont, d.h. dass deutsche Wörter auf der Stammsilbe betont. Die Stammsilbe ist eine art Wurzelsilbe, die sich nicht (oder nur im Wurzelvokal) verändert, sofern ein Wort flektiert wird.

    Ich schwimme, du schwimmst, wir schwimmen, die Stammsilbe "schwimm" bleibt gleich. Sie hält die Betonung in jeder (Flexions-)Variante von schimmen, auch bei schwammen (abgelauteter Wurzelvokal, weil starkes Verb) und geschwommen und damit selbstverständlich auch bei verschwommen.

    Daran erkennst du, dass dein großes X auf die Vorsilbe "ver" fiele und das "schomm" in deinem Falle unbetont bliebe. Abgesehen davon, dass das natürlich bescheuert klänge, läse man es tatsächlich mit dieser Betonung, weißt du nun, dass das auch tatsächlich falsch sein muß, weil ja die Stammsilbe sonst unbetont bliebe.

    Es gibt natürlich viele Worte im Deutschen, die nicht auf der Stammsilbe betont werden. Das sind Eingedeutschte, z.B. Musik, Musiker und Wörter, die mit akzentuierten Affixen versehen sind wie Bäckerei, Bäcker. Von einfachen Vorsilben oder akzentuierten Affixen zu unterscheiden sind Komposita mit einer Adverb/Adjektiv-Base, die als solche in den mir bekannten Theoretiker nicht aufgeführt sind: abgrasen, umnieten, Großschreibung, etc. Die werden wie alle AB-Komposita auf der Base A betont.
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Horn, Thurgau
    Beiträge
    1
    Hallo zusammen.
    Ich schreibe meinen Beitrag in diesen Thread, da ich nicht extra einen neuen eröffnen möchte. Also, auch ich habe so meine liebe Mühe mit dem Versmass. Mir sind die grundlegenden à la Jambus, Anapäst, Trochäus und Daktylus bekannt. Auch Alexandriner (sechshebiger Jambus), fünfhebige Jambus (Blankvers?), Pentameter (fünfhebiger Trochäus) und Hexameter (sechshebiger Trochäus) sind mir ein Begriff.

    Es mangelt mir jedoch an der Gabe (wahrscheinlich durch die fehlende Praxis), diese Schemen aus Gedichten herauszulesen.
    Am besten mache ich hier mal eine oder zwei Übungen (Nehme dafür einen Hesse-Band zur Hand). Wo es notwendig ist bitte ich sehr darum, verbessert zu werden. Danke. Und ja, ich bin in dieser Hinsicht wohl Dilettant, aber alles hat mal seine Anfänge.

    "Flötenspiel" von Hermann Hesse

    Ein Haus bei Nacht durch Strauch und Baum

    xXxXxXxX

    Ein Fenster leise schimmern liess,

    xXxXxXxX

    Und dort im unsichtbaren Raum

    xXxXxXxX

    Ein Flötenspieler stand und blies.

    xXxXxXxX

    Es war ein Lied so altbekannt,

    xXxXxXxX

    Es floss so gütig in die Nacht,

    xXxXxXxX

    Als wäre Heimat jedes Land,

    xXxXxXxX

    Als wäre jeder Weg vollbracht.

    xXxXxXxX

    Es war der Welt geheimer Sinn

    xXxXxXxX

    In seinem Atem offenbart,

    xXxXxXxX

    Und willig gab das Herz sich hin

    xXxXxXxX

    Und alle Zeit ward Gegenwart.

    xXxXxXxX

    korrekt?

    "September" von Hermann Hesse

    Der Garten trauert,

    xXxXx

    Kühl sinkt in die Blumen der Regen.

    XxXxXxxXx

    Der Sommer schauert

    xXxXx

    Still seinem Ende entgegen.

    xXxXxXxX ; z.B. dieses 'Still', woran erkenne ich ob betont oder unbetont?

    Golden tropft Blatt um Blatt

    XxxXxX

    Nieder vom hohen Akazienbaum.

    XxxXxXxXxX

    Sommer lächelt erstaunt und matt

    XxXxxXxx

    In den sterbenden Gartentraum.

    XxXxXxXX

    Lange noch bei den Rosen

    XxxXxXx

    Bleibt er stehen, sehnt sich nach Ruh.

    XxXxXxXx

    Langsam tut er die grossen,

    XxXxXxX

    Müdgewordenen Augen zu.

    XxXxXXxX

    hier fürchte ich, viele Fehler gemacht zu haben.

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin, wo sonst?
    Beiträge
    6.631
    Das erste haut hin, da ist das Metrum auch regelmäßig. Das zweite ist schon komplizierter.

    "September" von Hermann Hesse

    Der Garten trauert,

    xXxXx

    Kühl sinkt in die Blumen der Regen.

    XxXxXxxXx
    xXxxXxxXx

    Der Sommer schauert

    xXxXx

    Still seinem Ende entgegen.

    xXxXxXxX ; z.B. dieses 'Still', woran erkenne ich ob betont oder unbetont? Gar nicht, das ergibt sich aus dem bestehendem Metrum, man kann diese Zeile auch XxxXxxXx betonen, was angesichts der ersten Zeile schlüssiger ist.

    Golden tropft Blatt um Blatt

    XxxXxX ---> XxXXxX

    Nieder vom hohen Akazienbaum.

    XxxXxxXx(x)X ---> je nachdem ob man -zien zusammenzieht oder nicht.

    Sommer lächelt erstaunt und matt

    XxXxxXxx
    XxXxxXxX

    In den sterbenden Gartentraum.

    XxXxXxXX
    XxXxxXxX

    Lange noch bei den Rosen

    XxxXxXx

    Bleibt er stehen, sehnt sich nach Ruh.

    XxXxXxXx
    XxXxXxxX

    Langsam tut er die grossen,

    XxXxxXx

    Müdgewordenen Augen zu.

    XxXxXXxX
    XxXxxXxX

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Der Test
    Von POly im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.11.2006, 19:20
  2. Test…Test…
    Von falscher Denker im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 00:45
  3. ***test*rap***
    Von Bong2000 im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.02.2006, 20:32
  4. ***test*rap***
    Von Bong2000 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2006, 18:11
  5. Metrum-Test
    Von diskutant im Forum Metrikfragen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.08.2005, 18:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden