Seite 1 von 2 12 Letzte

Thema: Entzaubert

  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    781

    Entzaubert

    Sanfter Wind verwischt dein Bild,
    trägt weit es fort von mir
    Regen spült Worte davon
    Die einst mein Herz berührt

    Rosa Blüten entgleiten dem Haar
    sie zierten es einst nur für Dich
    Ohrringe zierlich sinken dahin
    Erinnerung liegt nun entzwei

    Wind führt endlich mich nun fort
    löst Kette, Ring und Blumen
    Sonne zaubert leis’ ein Lächeln
    das lang verborgen sehnte

    Endlich frei, spür ich den Wind
    Spür Regen, Sonn’, das Leben
    Dein Bild ist fort nun und mit ihm
    Der Bann von einst gebrochen


    © by Celeste, Jan. 2006


    § Bitte das Copyright beachten! Dieses Gedicht steht, wie alle meine Gedichte, nicht zum Kopieren, Weiterveröffentlichen oder sonstigen Spielereien frei!
    Geändert von Celeste (28.08.2006 um 12:05 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    170
    Ein Gedicht das mich nicht entzaubert, sondern verzaubert.
    Sehr schön.

    Johann von Geissewind
    Ist der Himmel auch strahlend blau, er ist nie so schön wie eine Frau. Johann von Geissewind

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    781
    Vielen Dank für das Kompliment.
    Und so ganz Ontopic...

    Celeste

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    170

    Dieser Beitrag ist Offtopic:

    Ja auch ein alter gebrechlicher Mann lernt dazu.
    Ist der Himmel auch strahlend blau, er ist nie so schön wie eine Frau. Johann von Geissewind

  5. #5
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    4.379

    Entzaubert

    Hallo Celeste,
    auch ich bin begeistert über das sanft und bildreich beschriebene Ende einer Liebe. Immer wieder gefallen Gedichte, die ohne Selbstmitleid und Anprangerung nur leise Abschied nehmen.
    Lieben Gruß,
    Dana

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Basel CH
    Beiträge
    5.010
    Hallo celeste

    Auch mir gefällt deine Gedicht. Inhaltlich kann ich mich Dana voll anschliessen.
    Was ich aber nicht ganz sicher bin, ist, ob mir der einzige Reim im Gedicht wirklich gefällt. Da bin ich im Zwiespalt. Weil er alleine steht, sticht er hervor, sogar über die 8 Zeilen dazwischen, genauso wie der unsaubere in den Zeilen jeweils zuvor. Hm.
    Vielleicht magst du dich ja dazu äussern.

    LG
    yarasa
    Saitenweise Ideen
    aber vielleicht leckt das Gehirn so sehr, dass ich auch mal wieder dichtend unterwegs sein werde

    Eine Art Grundsatzpapier zu meinen Kritiken
    yarasas Fingerübungen

    Die Frederick-Maus hat mich schon als Kind nachhaltig verdorben. Von da an wollte ich Dichterin sein.

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    781
    @Johann von Geissewind:Nochmals danke Herr von Geissewind für das Lob!

    @Dana: Auch Dir danke für das Lob! Nach all dem Selbstmitleid, das normalerweise aus solchen Gedichten hervorspricht, wollte ich mal eine andere Seite zeigen.

    @yarasa: Auch Dir danke für die Anmerkung. Ich muss zugeben, dass ich noch etwas ratlos bin, worauf Du genau anspielst...Auf alle Fälle sind die Reime ungewollt.
    In S1Z1/4 war es Zufall...mh..vielleicht bin ich gerade einfach zu abwesend.
    Ich seh es mir nochmal in Ruhe an.

    Dank und Gruß an alle,
    Celeste

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Basel CH
    Beiträge
    5.010
    Ich noch mal

    Ich meinte S2Z4 (resp Z3 für die Assonanz) und S4Z4 (rep.3).
    Das ist eindeutig ein Reim
    Er ist zufällig, sagst du, irgendwie wirkt er auch so - daher die Irritation.

    yarasa
    Saitenweise Ideen
    aber vielleicht leckt das Gehirn so sehr, dass ich auch mal wieder dichtend unterwegs sein werde

    Eine Art Grundsatzpapier zu meinen Kritiken
    yarasas Fingerübungen

    Die Frederick-Maus hat mich schon als Kind nachhaltig verdorben. Von da an wollte ich Dichterin sein.

  9. #9
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    781
    Hi yarasa,

    sorry, ich war bis gerade total abgelenkt und nur halb bei der Sache.
    Hast natürlich Recht. Nun, so richtig schön ist das nicht mit dem Reim, das stimmt...ich versuche immer Reime zu umgehen, daher werd ichs nochmal überdenken und versuchen umzuformulieren.

    Vielleicht statt zerbrochen, entzwei oder so...

    Danke nochmal, auch für die Geduld und Nachsicht
    Celeste
    ----------------------------------------
    Nachtrag (30. 01.): Habs geändert.
    Geändert von Celeste (30.01.2006 um 09:58 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Eltville am Rhein
    Beiträge
    5.251
    Hallo Celeste,

    Wunderbar dein Gedicht, keine Frage, schließe mich voll den Laudatoren an. Erlaube mir, euren kleinen "Reimdisput" ein wenig zu ironisieren. Erlaubt?

    Schleicht sich so ein frecher Reim
    einmal irgendwo hinein,
    wo er gar nicht hingehört,
    ist der Rest der Welt empört,
    merzt sogleich ihn, welch ein Graus,
    unbarmherzig einfach aus!


    TROST

    Komm, mein Kleiner, komm nur her,
    gerne geb' ich dir Asyl.
    Hast es bei Celeste gar schwer,
    gabst ihr so ein Missgefühl.

    Bei mir geht's dir sehr viel besser,
    ich verwende dich, gib acht,
    ungeschliffen wie beim Messer
    hast du weder Sinn noch Kraft.

    Bitte nicht böse sein, verehrte Celeste, ich weiß, du verstehst den kleinen Spaß, gönn' ihn mir. Danke!

    gruß und lux von crux
    Geändert von crux (05.02.2006 um 14:11 Uhr) Grund: Dummer Fehler

  11. #11
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Eltville am Rhein
    Beiträge
    5.251
    Warum nur ist Stille hier,
    schon seit Tagen? Bin ich dir,
    liebe Dichterin Celeste
    oder auch der Dichter Rest,
    also euch, zu nah' getreten?

    Hoffe nicht, doch werd' ich beten,
    dass noch Stimmen sich erheben.
    Dieses Werk verdient es eben!

    lg crux

  12. #12
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    170
    Ja dieses Werk verdient es wirklich. Aber leider haben die meisten Menschen hier im Forum keine Ahnung von philosophischer Dichterkunst. Sie wissen das wunderbare Gedicht einfach nicht zu würdigen.

    Fräulein Celeste weiß aber auch ohne unsere Meinung das sie ein Ausnahmetalent ist. Ihre Werke sind alle sehr wohlklingent. Jedes Gedicht davon versprüht so viel wärme so das ich mein ganzes Haus damit beheizen könnte.

    Johann von Geissewind
    Ein Verehrer von Celestes Werke
    Ist der Himmel auch strahlend blau, er ist nie so schön wie eine Frau. Johann von Geissewind

  13. #13
    Schattenblume ist offline Etwas mit den Scherenhänden
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Nomadin
    Beiträge
    1.892
    hallo Celeste,

    ich kann mich dem ´überschwenglichen´ Lob nicht
    ausnahmslos anschliessen.

    Zum Ersten fallen mir die ´Ohrringe´
    auf, die meiner Ansicht nach nicht so recht in das Bild passen wollen.
    Das mag an der visuellen Assoziation mit ihnen liegen, aber auch daran,
    dass der Klang des Wortes in meinem Gehör keinen Wohlwollen findet.

    Dann betrachte ich den letzten Vers, vor allem Z1+2,
    und es fällt mir schwer, nicht an einen deutschen Schlagertext zu denken.
    die Wiederholung des Windes ist, meine ich, ist sicher Absicht,
    doch fände ich eine andere Umschreibung eleganter...

    ansonsten gefällt mir die leicht getragene Stimmung
    deiner Umschreibung wirklich sehr.

    lG
    Tipp für mißachtete Analphabeten: auch hinter einen nicht geschriebenen Satz lässt sich ein Punkt setzen.

  14. #14
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    781
    Da ist man mal ein paar Tage anderweitig beschäftigt und schon häufen sich die Kommentare. witzig. ich sollte öfter solche Gedichte.com-Pausen einlegen..

    Nun, es freut mich, dass das Gedicht bei den meisten so gut ankommt, aber ich muss Dir, Schattenblume, auch ein klein wenig Recht geben, denn mir kommt es inzwischen fast ein wenig kitschig vor...ich experimentiere noch und vielleicht kommt es da manches Mal noch zu 'Klischeehaftem'.
    ich danke Dir jedenfalls für die Kritik.
    Ohrringe klingt in der Tat nicht so schön fließend, mh... Hättest Du einen anderen Vorschlag?
    Ich wollte einfach ein Schmuckstück... und eine Kette und ein Ring tauchen ja schließlich schon in Strophe 3 auf...

    Das mit dem Wind stimmt auch, aber die Wiederholung war beabsichtigt.
    Ich mag den Wind, schade, dass das Bild schon so verbraucht zu sein scheint...

    Ich weiß auch nicht, ich bin unentschlossen. Mal gefällt es mir und ein anderes Mal wieder nicht...
    Aber es freut mich, dass ich so viele von Euch verzaubern konnte.
    Ist auch ein schönes Gefühl.

    @Johann von Geissewind:
    Vielen Dank Herr von Geissewind für Ihr Lob. Ich habe offenkundig einen Fan gewonnen. Danke sehr!

    @crux:
    Selbstverständlich bin ich nicht böse. So schnell kann man mich nicht umhauen und es stimmt, dass ich Reimen gegenüber nicht besonders gastfreundlich bin... aber es gibt ja, wie Herr von Geissewind weiß, auch Ausnahmen.
    Ich werde alle Reime von nun an an Dich weiterleiten, Crux.

    Also, Dank und Gruß an alle,
    Celeste
    Geändert von Celeste (11.02.2006 um 20:19 Uhr)

  15. #15
    Schattenblume ist offline Etwas mit den Scherenhänden
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Nomadin
    Beiträge
    1.892
    hallo Celeste,

    nimm einfach für ´Wind´ andere Umschreibungen -
    wie ´eilige Lüfte´, Verwehen, sanftes Stürmen...was weiss ich,
    waren nur ganz spontane Einfälle, zum besseren Verständnis ...
    Bilder sind nur solange ´verbraucht´, wie du sie zweckgebunden
    einseitig missbrauchst.

    ebenso bei den Schmuckstücken... wenn du (noch) magst

    jetzt darf ich´s ja auch sagen: mir kommt´s ebenso ein
    klein wenig kitschig vor


    lG
    Tipp für mißachtete Analphabeten: auch hinter einen nicht geschriebenen Satz lässt sich ein Punkt setzen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Entzaubert oder das totale Lebenswerk...
    Von Terrorist im Forum Diverse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 20:19
  2. Entzaubert
    Von Sprachgitter im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2008, 07:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden