1. #1
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    12

    Alliterationen

    Ich schreibe grad an einem Gedicht, in dem in einer Zeile F-Alliterationen vorkommen. Jedoch fehlt mir da noch ein Adjektiv oder Adverb. Kann mir jemand helfen???

    In dieser Strophe geht es um Tränen. Die betreffende Zeile lautet:
    Flossen fort in (hier fehlt mir das Wort) Flüssen

    Wäre nett, wenn jemand mir schnell helfen könnte

    lg
    Deleana
    Du fragtest mich: "Was liebst du mehr, dein Leben oder mich?"
    Ich sagte: "Mein Leben!"
    Du bist gegangen, ohne zu wissen dass du mein Leben bist!

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    811
    freien, fabulösen, fädigen, flachen, feinen, fäkalen, fallenden, fantastischen, farblosen, falschen, fernen, feurigen, finalen, flimmernden, flirrenden etc. etc.

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    12
    DANKE DANKE DANKE!!!
    Ich denke ich nehme "feinen"

    lg
    Deleana
    Du fragtest mich: "Was liebst du mehr, dein Leben oder mich?"
    Ich sagte: "Mein Leben!"
    Du bist gegangen, ohne zu wissen dass du mein Leben bist!

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812
    Warum muß es denn unbedingt ein Adjektiv mit "f" sein? Alliterationen funktionieren, wie es bei Reimphänomenen üblich ist, über die Klangähnlichkeit. Ein "v" hört sich z.B. ebenso an und ein "flossen fort in vielen Flüssen" oder "flossen fort in vollen Flüssen" klingt weit weniger nach erzwungenem Füllwort, als "flossen fort in feinen Flüssen". Außerdem ist der Klang des darauffolgenden Vokals "ie" dem "ü" viel näher als ein "ei", während "voll" die "o"s wieder aufnimmt.

    Klanglich schön wären z.B. auch "fade Flüsse", weil sie die "o"s nicht wiederholen, sondern lediglich ihre Weite immitieren, quasi als Klang-Variation. Wobei "fade" natürlich starke Assoziationsräume öffnet und mit der sonstigen Atmosphäre des Textes abgestimmt werden müßte. Wenn es aber vornehmlich um die Klangwirkung dieser Figur geht, würde ich den Vokal immer mitbedenken und mich für das starke "fade" entscheiden.
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    5.251
    Warum nicht: Flossen fort in freien Flüssen?

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    713
    Find "Flossen fort von freien Flüssen!" flüssiger

    Carlino

  7. #7
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    CCAA
    Beiträge
    797
    Ehm Carlino?
    Du bist ein bisserl spät dran, meinste nicht auch?
    Das Gespräch fand vor zwei Jahren statt.
    Grüße
    mechellion

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    713
    Ich war langsam, du warst schnell! Gell

    Danke

    Carlino

  9. #9
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    CCAA
    Beiträge
    797
    Jeps. Keine Ursache
    Gruß zurück

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    25
    Die ultimative fl-Alliteration würde ja mit flüssig, fließend, flach... entstehend.

    Flossen fort von flachen Flüssen

    Flüsse können schon flach und eine merkwürdige Konnotation hat das Wort auch noch.

  11. #11
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    117
    Auch wenn es für den Fragesteller nicht mehr von Belang ist, für andere Leser es aber noch interessant sein Könnte.

    Zitat Zitat von Deleana Beitrag anzeigen
    In dieser Strophe geht es um Tränen. Die betreffende Zeile lautet:
    Flossen fort in (hier fehlt mir das Wort) Flüssen
    Hier würde ich, wenn überhaupt, kein Adjektiv oder Adverb, das mit Phonetischem F beginnt, benutzen.
    Das würde den Vers nur sinnlos strapazieren und die erwünschte Wirkung der Alliteration beträchtlich mindern.

    Flossen fort in dunklen Flüssen

    Flossen fort im Strom der Flüsse

    Flossen fort im Schwall von Flüssen

    Flossen fort in stillen Flüssen


    Die oberen 4 Beispiele wirken viel lyrischer als die 3 kommenden, die mit einem weiteren F-Laut beladen sind, was sie fast schon banal wirken lässt und sich einer unterschwelligen Komik nicht entziehen kann.


    Flossen fort in frischen Flüssen

    Flossen fort in fahlen Flüssen

    Flossen fort in feinen Flüssen

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das Paar (eine sehr schreckliche Geschichte mit Alliterationen)
    Von Klatschmohn im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 09:37
  2. alliterierende alliterationen
    Von DAS LAB im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 20:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden