Dämonisch

Diese dämonische Fratze,
der ich mich immer wieder gegenüber sehe...!!!
Wessen Antlitz ist es,
das mich so fasziniert und zugleich abstößt??!!

Die Fratze der Erinnerung an vergangene Tage?
Ist sie es, die meiner Verbitterung Ausdruck verleiht?
Spiegelt sie diesen Haß, eingegraben in der blassen Haut?
Trägt sie die Gesamtheit meiner Verfehlungen wie ein Kainsmal auf der Stirn?
Ist es diese Fratze, über deren Züge mitunter das Glück
vergangener Tage wie ein geisterhafter Schatten hinwegzieht,
einem engelhaften Schemen gleich....???

Ist es die Fratze der Erwartung an das noch Folgende??
Welch Maß an Enttäuschung wartet noch auf mich?
Wieviel Schmerz kann und will ich noch ertragen?
Durchlittene Qualen stählen, wohl wahr!!!
Aber Stahl ist kalt, Stahl ist hart.
Dabei möchte ich so gerne lachen, so gerne lieben!!!
Vorbehaltlos! Naiv! Rein! Ohne Betrug! Ohne klaffende Wunden!
Kann ich das überhaupt? Oder ist es nur unerfüllbares Wunschdenken?
Wie oft habe ich Zorn und Haß gegeben, während ich Liebe empfing??
Zu oft!!!!

Oder ist diese Fratze lediglich mein Spiegelbild,
ein Abbild meiner Selbst im Hier und Jetzt???
Das alles verzehrende Feuer der Melancholie!
War sie mir nicht schon immer zueigen?
Diese brennende Frage nach dem Sinn meines Daseins!
Wofür das alles???
Dieses mitunter seelenlose Dahinvegetieren!
Der Weg, einst war er so deutlich,
jetzt geht er unter in dem wabernden Dunst,
der meine blutende Seele umgibt.
Und so stolpere ich blind voran....

Und dann sehe ich mich all den anderen dämonischen Fratzen gegenüber!
Sie sind Realität. Sie lächeln. Sie scheinen so glücklich.
Sie nennen mich defätistisch, sprechen mir bequemen Mut zu,
spenden mir verlogenen Trost.
Sie sprechen von einer Liebe, die sie doch nicht verstehen,
denn es ihre Liebe, nicht die meine!

Und ich frage mich: Welche dieser häßlichen Fratzen ist wohl die Dämonischste?


[Geändert durch Dreamlady am 23-04-2002 um 03:00]