1. #1
    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    82
    Ohne Verstehen

    Ich sitze hier und schreie
    um Hilfe,
    ohne Worte!

    Du drehst Dich um
    und gehst,
    ohne Worte!

    Ich sehe Dich an
    und weine,
    ohne Tränen!

    Du redest über Dinge und
    machst Versprechungen,
    ohne Taten!

    Du schlägst mir
    in den Rücken,
    ohne Fäuste!

    Du sperrst Dich selbst
    ein,
    ohne Käfig!

    Ich flüchte vor Dir,
    ohne Grund???

    Denn Du verletzt mich,
    ohne es zu bemerken!

    Rose
    @->--
    Sei alles was Du bist !

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    82
    Ich hatte eigendlich gehofft, dass mir jemand was zu den Gedicht schreibt, denn ich weiß nicht mehr weiter! Der Man den ich liebe macht mich kaput aber ich kann ihn nicht verlassen........... vielleicht hat ja jemand einen guten Rat!


    Rose
    @->--
    Sei alles was Du bist !

  3. #3
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    54
    Hallo Rose-Marie!

    Ich verstehe was du mit deinem Gedicht meinst, er verletzt Dich ohne Worten, ohne Taten, es ist wahrscheinlich seine Anwesenheit die dich zu Tode betrübt.

    Ein Blick in seinen Augen genügt, und Du kriegst schon die Botschaft so auf diese Weise übertragen.

    Wenn du Jemanden echt total gern hast, du fühlst wie dein Herz anfängt immer schneller zu schlagen, wenn du an ihm denkst, dann bist Du wirklich leidenschaftlich verliebt.
    Und die Sehnsucht hält das Verlangen wach...

    Es braucht Zeit, und Du wirst über ihn hinwegkommen, das steht fest. Doch wielange das dauert, ist bei jeden verschieden, und es macht nichts, wenn du sehr lange dafür braucht, das Leben ist ein ganzer Prozess, da musst Du durch, und eines Tages wenn du über diese Hürde bist, bist Du viel viel stärker als du es je für möglich gehalten hast.

    Dann hast du endlich die Reife, die dir das Leben wesentlich erleichtert...
    Erkenne die Liebe
    Erlebe die Freude
    Genieße das Glück

    Erkenne die Liebe.
    Verschenk Dein Herz.
    Erkenne die Liebe.
    Vergiss Deine Tränen
    Verwandle den Schmerz.

    Erkenne die Liebe.
    Finde das Schöne
    auch im Traurigen...

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    82
    So einfach ist das ganze leider nicht, denn der für den ich dieses schrieb ist mein Freund! Mein fester Freund! wir haben uns total auseinander gelebt und doch komme ich nicht von ihm los....... Aber vielen vielen Dank für die aufmunternden Worte sie haben mir sehr gut getan!!

    Alles Liebe

    Rose
    @->--
    Sei alles was Du bist !

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Verstehen
    Von Dr. Karg im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2016, 10:20
  2. Verstehen
    Von ashok im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 22:50
  3. verstehen
    Von butterfly272 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.02.2007, 16:32
  4. Ohne Titel, ohne Reim, ohne Plan...Hilfe erbeten
    Von Lailany im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 03:37
  5. Verstehen
    Von Luftgeist im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.11.2004, 08:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden