1. #1
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    185
    In unserem vergeutenten Warten
    Werden wir zu Hüllen unserer selbst
    Ein zu Grunde gegangener Traum
    Ein wenig Schmerz
    Ein wenig Staunen
    Mehr nicht...
    Es sei denn wir beenden das Warten
    Und leben...


    Arya

    Ich sehe Dich wie du die gleichen Wege gehst
    Und wie du auf der Stelle trittst
    Ich sehe dich wie du den Weg zu Dir suchst
    Und wie Du Dich verlierst

    Seerosen I Inquisition I Todespoesie I Epilog des Traumes I Chatterleben I Feuer (Wettbewerbsgedicht)






  2. #2
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    86

    Thumbs up

    das ist schön formuliert


    gruß dark
    Lebt euer Leben,denn ihr habt nur eins!!

  3. #3
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    185

    Danke schön

    Warten und Leben, Widerspruch oder Harmonie?

    Wir warten auf so viel Dinge in unserem Leben,

    warten auf das Erwachsen werden
    warten auf den richtigen Zeitpunkt
    warten auf bessere Zeiten
    warten auf Glück
    warten auf die grosse Liebe
    warten auf den Tod
    warten ... und immer wieder warten

    Im Grunde wissen wir in all unserem Warten, irgendwo in uns tief vergraben, dass all unser Warten vergebens ist. Wir schlafen ein und vielleicht wachen wir irgendwann auf und stellen fest dass wir noch niemals gelebt haben, dass all die Zeit unseres vergangenen Lebens verronnen ist und alles was wir getan haben war zu warten.
    Und vielleicht wird uns in solchen Momenten bewusst, dass es einen Unterschied gibt zwischen Leben und Existenz, bewusst, dass leben bedeutet wach zu sein und bedeutet auf unsere innere Stimme zu hören, darauf, was uns gut tut, was wir machen möchten, auch wenn es wider dem ist, was andere als gut empfinden, für sich und für uns.
    Ich habe in vielen Jahren sehr lange gewartet und ich habe in diesem Warten vielen Menschen zugehört und irgendwann über all das zuhören vergessen auf mich selbst zu achten.

    Warum ich aufgehört habe zu warten?
    Im Grunde vermutlich einfach, weil ich das Gefühl von Sinnlosigkeit nicht mehr ertragen konnte oder auch weil weil mir bewusst wurde, dass ich Angst hatte nur noch zu existieren und mir so langsam der Gedanke dämmerte, dass es nur an mir liegen kann, was zukünftig mit mir passiert. Manchmal ist eine Sackgasse tatsächlich eine Wendemöglichkeit ...

    Vielleicht hilft es dir ein wenig Darksoul17

    Arya

    Ich sehe Dich wie du die gleichen Wege gehst
    Und wie du auf der Stelle trittst
    Ich sehe dich wie du den Weg zu Dir suchst
    Und wie Du Dich verlierst

    Seerosen I Inquisition I Todespoesie I Epilog des Traumes I Chatterleben I Feuer (Wettbewerbsgedicht)






  4. #4
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    86
    Hallo Arya,ich werde mal darüber nachdenken,ist aber ehrlich schön formuliert !!

    Danke für Deine Zeilen!!

    liebe grüsse Dark
    Lebt euer Leben,denn ihr habt nur eins!!

  5. #5
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    185
    Wer lebt, der träumt
    Doch Träume scheinen zuweilen
    Seltsame Erscheinungen zu sein
    Träume kommen und zerfliessen
    Gleich Gespenstern wird es Tag
    In uns bleibt das ewig Kage
    Greifen nach den bunten Scherben
    Und im Schatten blasser Tage
    Leben wir...
    Arya

    Ich sehe Dich wie du die gleichen Wege gehst
    Und wie du auf der Stelle trittst
    Ich sehe dich wie du den Weg zu Dir suchst
    Und wie Du Dich verlierst

    Seerosen I Inquisition I Todespoesie I Epilog des Traumes I Chatterleben I Feuer (Wettbewerbsgedicht)






  6. #6
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    86

    Wink

    das ist auch sehr schön formuliert kompliment



    dark
    Lebt euer Leben,denn ihr habt nur eins!!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das Warten auf Leben
    Von Engelo im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 22:16
  2. Warten aufs Leben
    Von Mondvogel im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 22:54
  3. Warten aufs Leben von Thomas Kastura
    Von xX+44girlxX im Forum Bibliothek - Interpretationen und Gespräche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 10:55
  4. Warten auf das Leben
    Von inkamirow im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.2006, 15:32
  5. vom leben und warten
    Von 20%OFF im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 17:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden