1. #1
    zuckerschnäuzchen ist offline DroElfteEdeLyrikProstiStuTante
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Haus auf halbinsel,irgendwo
    Beiträge
    1.631

    Das etwas Andere

    Ein Spiegelblick
    ich denke mir
    mein Gott was hab ich falsch gemacht
    mein leben steht auf kurz vor 12
    werd überall nur ausgelacht.


    Du träumst,du träumst
    so glaube mir
    ich bin dein Freund
    ich helfe dir
    du solltest dich mal hören
    wie du von dir sprichst mit mir!


    Niemand da der mich nun hält
    kein Mensch der mir die Mauern fällt
    die ich so mühsam mir errichtet
    der in mir diesen Zwiespalt schlichtet
    mir schlichtweg sagt, „ich liebe dich“.


    Ja - glaubst du denn man hört dir zu
    wenn du nur von dir selber sprichst
    und jedem deine Schuld zuweist
    sie reflektierst auf jeden Wicht
    der nur mal kurz die Wahrheit spricht?


    Selbst Selbstgespräche führe ich
    von Angesicht zu Angesicht
    und nicht mal du hörst mir mehr zu
    nein,du tust gern als wär' es so
    weil ich mir ständig selbst weh tu.


    So sei es wie es kommen mag
    was bringt dir nun der nächste Tag
    wird alles für dich weiter gehen
    willst du nicht auch das Ende sehen
    und dir mal Neu - auch zugestehen?


    Lachst du mich aus
    und spottest meiner
    machst Scherze auch auf Kosten deiner
    so werde ich den Schlussstrich zieh’n
    und vor dir dieser Welt entflieh’n.


    Nun mach dich doch nicht lächerlich
    als hätt’ ich’s nötig über dich
    zu richten wie ein Totengräber
    der auch nur seiner Arbeit frönt
    und stets dafür die Antwort löhnt.


    Was genau willst du mir sagen
    hörst du nicht mein schmerzvoll Klagen
    über mich und diese Welt
    in der nur Schönheit,Reichtum zählt
    wo Egomanen nur noch walten?


    Sprich nicht von Egoistentum
    alleine dir gebührt der Ruhm
    den du an mir zu prangen suchst
    und alle Menschen gleichsam fluchst
    in deiner Eignen Illusion.
    Geändert von zuckerschnäuzchen (27.04.2006 um 00:49 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    Wo ist hier?
    Beiträge
    1.711
    Aloha pringles!

    Na, wer hier nicht zwischen den Zeilen lesen kann, ist aufgeschmissen.
    Ein paar kleine Anmerkungen, so auf die Schnelle, möchte ich noch machen:

    Selbst Selbstgespräche führe ich
    in Angesicht zu Angesicht
    und nicht mal du hörst mir mehr zu
    nein,du tust so als wär’ es so
    weil ich mir ständig selbst weh tu.
    Ich kann mich natürlich auch völlig irren, aber sagt man nicht 'von Angesicht zu Angesicht'? Und irgendwie gefällt mir das doppelte "so" nicht. Kann man das nicht ändern? 'nein, du tust gleich als wär' es so' zum Beispiel? Ach ja, die Kommata vermisse ich hier ein wenig, aber vielleicht sehe auch nur ich das so. Ansonsten ein interessanter Blick in den Spiegel. Eventuell schaue ich zu einem späteren Zeitpunkt noch mal hinein/herein.

    Manchmal ist das andere Ich, das Spiegelbild, so unbarmherzig wie hier...Zum Glück!

    Liebe Grüße
    Now, for the Poet, he nothing affirmeth, and therefore never lieth:
    for as I take it, to lie, is to affirm that to be true, which is false.

    An Apology for Poetry - Sir Philip Sidney


Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Der etwas andere Gärtner
    Von Strassenreimer im Forum Humor, Satire
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2015, 07:49
  2. Das etwas andere Schicksal
    Von Thrillermietze im Forum Märchen, Mythen, Sagen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.2014, 16:16
  3. Das etwas andere Verhalten
    Von Antcelin im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 22:12
  4. Die etwas andere Aufforderung!
    Von libo85 im Forum Erotik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 12:25
  5. Der etwas andere Ausflug
    Von Träumerle_ im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.05.2004, 17:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden