Seite 2 von 2 Erste 12
  1. #16
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin, wo sonst?
    Beiträge
    6.625
    Noch ein Spam-Eintrag dieser Art und dieser Faden wird geschlossen.

  2. #17
    zuckerschnäuzchen ist offline DroElfteEdeLyrikProstiStuTante
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Haus auf halbinsel,irgendwo
    Beiträge
    1.636
    hallo german
    nein ein gedicht muss sich nicht zwangsweise reimen,es ist nur die gängigste form ein gedicht zu schreiben da es ja schon im namen enthalten ist
    ein gedicht,wie gedichtet
    es gibt verschiedene formen eines gedichtes,stabreim und kreutzreim zum beispiel
    aber ein gedicht kann sich auch strikt nach metrik und lesefluss aufbauen,dabei ist aber wichtig das die worte miteinander harmonieren,vielleicht sollte man sogar einen gleichklang ohne reim erzeugen,ich selbst arbeite auch gerne ohne reim,man hat viel mehr spielraum wie ich finde,das es mir allerdings immer gelingt sag ich nicht,wär auch nicht korrekt das zu behaupten
    lies dir doch mal ein paar gedichte hier einfach durch und versuche für dich zu entscheiden ob es ein gedicht mit reim oder ein gedicht ohne reim ist und wie es auf dich wirkt
    glg pringles
    Oh,was das Verzeichnerisches?

    Für angehende Dichter und Kritiker Erste Schritte von Levampyre

  3. #18
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812
    [...] der Inhalt, da er der Wesenskern ist.
    Inhalte lassen sich auch in Romanen, Briefen, Einkaufszetteln und weiß der Kuckuck ausdrücken. Natürlich will man im Gedicht keine Plattitüden, wie "3L Milch kaufen" lesen, aber hey, wenn ich "3L Milch kaufen" in Versen ausdrücken kann, dann ist auch das ein Gedicht. Ein Gedicht ist kein Gedicht, weil es einen wie auch immer ansprechenden Inhalt hat. Dieser Umstand zeigt mir deutlich, dass der Wesenskern eines Gedichtes offenbar nicht die Inhalte betrifft.
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  4. #19
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Narrennest Nod
    Beiträge
    1.607
    "3L Milch kaufen" wird zu einer Plattitüde, wenn es falsch genutzt wird. Im richtigen Kontext kann man daraus sicher auch originelle lyrische Inhalte schaffen, die Lyriker der DDR bspw. haben - mal mit, mal ohne Reim, mal metrisch, mal weniger - viel mit Alltagsbegriffen gearbeitet.

    Davon spricht Haselberger schließlich: vom Wesenskern, nicht davon, ob es ein Gedicht ist.

    Es grüßt

    Kajn
    wer deutsche versbrecher findet, darf sie behalten
    oder: warum mein rechtschreibprogramm dem genitiv sein toast iszt...

    "Ein Lyriker, der glaubt, unabhängige Kunst zu schaffen, ist ein Narr, aber ein Mensch, der nicht fähig ist, seine Erfahrungen auf ein anderes Niveau zu abstrahieren, ist kein Künstler."

Seite 2 von 2 Erste 12

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Müssen sich Gedichte reimen?
    Von DerJens im Forum Reime
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 14:20
  2. Muss sich Rap wirklich reimen?
    Von Wölfin im Forum Reime
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.10.2007, 17:37
  3. Gedichte reimen...
    Von Maccabros im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2007, 12:45
  4. Muss sich alles reimen?
    Von Sweet lady im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.11.2006, 17:06
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2002, 21:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden