Thema: vogelmoment

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    scherben der letzten regentage
    verblassen langsam in der erinnerung
    des glühenden blumenbeetes
    das die liebe der sonne
    trotz aller bemühungen
    einfach nicht verstehen will

    während ich so die blume betrachte
    ob nicht doch noch ein wurm
    im schattenwinkel ihres blütenkelchs
    zuflucht gefunden hatte
    wurde ich durch das zischen
    des grünen gartenschlauchs
    aus meiner meditation gerissen

    beleidigt breite entringt sich mir
    ein laut der entrüstung
    während meine schwingen mich
    draftvoll auf den nächsten baum tragen
    wo mein dunkles gefieder
    leuchtend in der sonne brennt

    (sternentraum, 06.2002)

    ....ein besonderer moment im garten meiner eltern....
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  2. #2
    Niquita Guest
    Ich liebe Gedankenflüsse und dieser ist ein besonders gut gelungender! Mir fällt auf, dass allerdings in deinen letzten Gedichten öfter "Scherben" vorkommen. Eine tiefere Bedeutung?

    Liebe Grüsse
    Nicole

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    danke!
    scherben.....stimmt, ich habe sie in letzter zeit oft benutzt in meinen gedichten......seit expulsor seinen faden mit spiegel-gedichten eröffnet hat...habe ich mich mehr und mehr damit auseinander gesetzt.....
    scherben stehen für mich für die facetten des lebens - sei es nun die der seele, der natur, der menscheit, des charakters.....sie sind ein gutes symbol dafür, wie vielseitig wir sind, und wie wenig wir manchmal als ganzes über uns selbst wissen.....doch sobald etwas bricht kann man es in mehreren kleinen teilen betrachten, und immer wieder neues erfahren...
    ich habe sie auch als symbol für mich anektiert....etwas bricht, man lernt etwas neues über sich selbst...es wird wieder ganz, man vergisst...und wird erneut zerbrochen....es passt ganz gut zu meinen erfahrungen mit mir......vielleicht verwende ich sie deshalb so oft....
    alles liebe,
    babs
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden