Thema: =

  1. #1
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    61
    man hält sich an der sehnsucht wogen
    und zeuget schließlich einen sohn
    doch der sohn verfällt den drogen
    und man erntet blanken hohn

    hochmut überfällt den wicht
    da sein leben unbeschwert
    spricht er von wahrheit und vom licht
    doch haben seine reden keinen wert

    denn er kennt nicht mal die plagen
    die die eltern durchzustehen
    im insgeheimen muss er fragen
    was weisst du eigentlich vom sehen?


    6/02
    audio

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    101
    Neben der sehr schönen und klaren Versform verstehst Du es eine ebenso klare Aussage zu treffen.
    Den Inhalt selbst finde ich außerdem auch sehr treffend formuliert. Geht es denn nicht vielen so, dass sie sich von der Jugend enttäuscht sehen? Es gibt dazu eigentlich nicht mehr zu sagen, als Du es im Grunde beschrieben hast. Alles weitere sind Einzelheiten.

    Eines sollte dabei jedoch nicht vergessen werden: Zum Glück gibt es auch Jugendliche, die trotz ihres Alters verantwortlich denken und handeln. Die die Menschlichkeit in den Vordergrund rücken und sich nicht nur dem schnöden Konsum oder Vergnügen hingeben. Auch wenn beides zusammengehört.

    MONDTAU
    Von der dunklen Seite des Mondes

  3. #3
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    61
    danke für deine antwort, ich bin selbst nämlich noch ein jugendlicher gerade mal 20 und wollte hiermit die sichtweise meines vaters mit meiner eigenen vermischen um so ein generationsübergreifendes bild zu malen...ist mir auch ganz gut gelungen,ich hoffe nur dass du nie vergisst:die jugend ist kein zeitabschnitt deines lebens sondern ein zustand deines geistes...
    audio

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    101
    Danke für den letzten Satz. Ich sollte mich öfter daran erinnern!
    Von der dunklen Seite des Mondes

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden