1. #1
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    irgendwo in Hessen
    Beiträge
    981

    Gute Kommentatoren braucht das Land

    Er taucht die Feder in sein Blut,
    nein, er ist kein Ritzerlein,
    schreibt mit seines Herzens Glut,
    Gedichte, die so stark wie fein.

    Metaphern malt er prächtig aus,
    und auch die Metrik ist perfekt.
    Herz-Schmerz dies ist ihm ein Graus,
    die schwachen Werke er versteckt.

    Dann liest er hier, ist fassungslos,
    vergleicht's mit Dieter Bohlen,
    und fragt voll Frust, warum denn bloss
    kann Schrott so viele Hits einholen?

    "Und warum weiter meine Zeilen,
    bleiben ohne Kommentar?"
    "Wenn ich an deinem Werk will feilen,
    muss ich gewieft sein, ist doch klar!"

    "Dahingegen kann bei schlechten
    Werken ich mein' Senf ablassen,
    kann verbessern, kann auch richten,
    egal wenn sie mich dafür hassen"

    Drum liegts nicht nur am Dichter,
    wenn er mit Ignoranz gestraft.
    Es liegt auch viel am Richter,
    talentfrei jung und unbedarft
    Geändert von Capesha (20.07.2006 um 12:18 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2005
    Ort
    Hachenburg, im schönen Westerwald!
    Beiträge
    176
    Hallo Capesha,
    hmm, zunächst dachte ich, es wäre ein Antwortgedicht auf Dansens, aber nach deinem letzten Kommentar dort scheint dem ja nicht so zu sein...
    Jedenfalls ist es angenehm, die Thematik mal von dieser Seite her beleuchtet zu sehen, und das in durchaus angenehmer und feinsinniger (wenn auch vielleicht nicht wirklich tiefgehender) Weise...
    Soweit ich's beim Lesen gemerkt hab, ist die Metrik überall stimmig, d.h. ich bin über nichts groß gestolpert - allerdings, gerade dieses Thema betreffend, würde vielleicht durch eine noch stringentere Formalisierung (ich denke da vor allem an die Silbenzahl, deren Schema recht willkürlich scheint bzw. sich mir nicht erschlossen hat) eine noch stärkere Wirkung erzielt werden; eine Kritik an Kritikern mit einem nach (zumindest formalen) kritischen Gesichtspunkten perfekten Gedicht hätte doch noch einen ganz anderen Punch, denke ich.
    Wie dem auch sei, jedenfalls gerne gelesen und geschmunzelt,

    Es grüßt
    Karl

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    irgendwo in Hessen
    Beiträge
    981
    Danke Karl.
    Tiefsinnig ist es nicht wirklich, mein Gedicht. Deshalb steht es ja auch unter Humor und nicht unter Nachdenkliches

    Die Silbenzahl müsste ich wirklich noch mal überschauen, irgendetwas vergesse ich aber auch immer *grummel*...

    Mit einem Augenzwinkern grüßt
    Karin

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    1.733
    Hallo Capesha,

    ja ich glaube damit hast du einige hier erwischt (ich hoffe du meinst nicht mich mit den mageren eigens kreierten Versen ). Nein, tiefsinnig ist es nicht und doch spiegelt es die Wahrheit treffend wieder. Z.Z. liegt hier einiges im Argen, das ist zumindest auch mein Eindruck. Langsam krieg ich auch Danses Windmühlengefühl, ohne mich mit ihm vergleichen zu wollen. Aber wer weiß, vielleicht bin ich ja auch nicht besser...

    Liebe Grüße.

    JamZee

    PS: Die unterschiedliche Silbenzahl hat mich beim Lesen nicht wirklich gestört, es ließ sich alles in allem flüssig lesen.

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    irgendwo in Hessen
    Beiträge
    981
    Hallo JamZee,
    nein, ich meinte nicht dich. Ich habe hier keinen Schreiber persönlich gemeint, sondern versucht, es eher allgemein zu halten. Ich selbst habe mich ja auch dabei erwischt, wie ich auf Beiträge geantwortet habe, weil ich sie so *?$§%" fand. Dass ich sie damit ganz hoch ans Tageslicht gezerrt habe, kam mir dabei auch erst später in den Sinn.

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    1.733
    Hm,

    ich bin bisher so verfahren dass ich nur ******* kommentiert habe, wenn sie noch ganz frisch war . Damit hatten sie zwar die Möglichkeit wieder zu antworten und es oben zu halten, aber ich war der Meinung dass ich den Prozess der Bewusstseinbildung ob der jenige hier richtig oder falsch ist beschleunigen kann. Angesichts der Tatsachen würde ich das aber inzwischen zutiefst hinterfragen. Naja im Endeffekt waren das meist auch notorische Doppelposter, oder welche die sich mit ihrer Freundin anmelden um sich gegenseitig öffentlich zu loben. Irgendwie ist das schade, man fischt die Perlen im trüben.

    JamZee

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.559
    Zum Gedicht selbst muss ich nicht mehr all zu viel sagen, wurde schon von meinen Vorgängern gemacht.
    Zu der Aussage, nun ich sehe das ein wenig zweigeteilt.
    Zum einen stimmt es, nicht jedes schlechte Gedicht muss 10 mal als schlecht bezeichnet werden, nur bleibt hier immer die Überlegung, lohnt sich bei dem jeweiligen User eine fundierte Kritik, oder bekomme ich eh nur eine Antwort, welche mir unmissverständlich klar macht, dass ich keine Ahnung habe.
    Allerdings ist es wohl richtig, dass beide Parteien verändert werden müssen, vor allem die der schlechten Dichter, als auch ein wenig die, die irgendwann mal die Nerven verlieren und patztige Kritiken abliefern.
    Im übrigen sehe ich als sehr großes Problem, dass viele User hier keine Ironie, geschweige denn Sarkasmus erkennen und verstehen.
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  8. #8
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    irgendwo in Hessen
    Beiträge
    981
    Zitat Zitat von Ensimismado
    Im übrigen sehe ich als sehr großes Problem, dass viele User hier keine Ironie, geschweige denn Sarkasmus erkennen und verstehen.
    DAS ist ein sehr guter Punkt, den du da ansprichst.
    Manche Menschen scheinen da völlig schmerzfrei zu sein und wenn man nicht alles voll passender Smileys knallt, kommt einfach keine Message rüber - jedenfalls nicht so, wie sie gemeint ist.

    @JamZee: Prozess der Bewußtseinsbildung? Welch nobles Ziel *lol*

  9. #9
    Tessa Guest
    Hallo Capesha,
    ich mag die Smileys, hoffe ich werde deshalb nicht gesteinigt.....lächel(extra keinen benutzt).
    Ich hoffe es ist recht, wenn ich auch dazu was sagen muss.
    Dein Gedicht finde ich gut gelungen und sagt, was viele viell.denken.
    Ein anspruchsvolles Werk zu beurteilen ist weitaus schwieriger,
    als über ein kindliches Geschreibsel seinen Eimer zu leeren.
    Auch wenn ich meilenweit daneben liege, versuche ich es lieber
    bei den ansprechenden Gedichten, natürlich kann man sich dabei auch blamieren, weil die falsche Interpretation schon schwarz auf weiß dasteht.
    Ich denke, das ist einer der Gründe, weshalb manchmal ein gutes Werk untergeht und ein anspruchsloses oben bleibt, da vergibt man sich doch nichts.
    Manchmal sind die Gedanken des Dichters, allerdings auch für Profis, schwer nachvollziehbar, das mag der nächste Grund sein.
    Ich finde aber, das ein Gedicht nicht immer "anspruchsvoll" sein muss,
    mitunter möchte Leser auch einfach nur laut lachen,
    oder gern lesen, ohne zu viel hineinzulesen.
    Bei ganz schlechten Gedichten, in denen Rechtschreibung ein Fremdwort ist und Grammatik völlig im Sande verläuft, nicht einmal den Hauch von Dichtkunst aufweist und Umgangssprache der Inhalt ist, gebe ich meist
    gar keinen Kommantar ab...wozu auch.
    Andere haben viell.Begabung und müssen aber noch viel lernen und
    lesen, diesen hilft ein Kommentar durchaus weiter.
    Aber nicht der "supi schön" oder "ach, wie süß", so ein Mist hilft wirklich niemand.
    Niemand schreibt sein erstes Gedicht perfekt und zu jeder Kunst gehört es, sich entwickeln zu dürfen.
    Hier ist viel Grausliges unterwegs, dem stimme ich zu, dann lasst
    es einfach untergehen und ich denke es erledigt sich von allein.
    Andere lernen noch...ich auch.
    Gern gelesen und gern kommentiert,
    ganz liebe(ohne Smily) Grüsse Tessa

  10. #10
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    irgendwo in Hessen
    Beiträge
    981
    ach Tessa, wegen mir musst du dir doch keinen Smiley verkneifen *fg*. Ich nutze sie auch gerne, um besser darzustellen, WIE ich es jetzt meine. Aber ich fürchte eben auch, dass ich einige Mitleser damit annerve...

    Dein Beitrag gefällt mir gut und ich gehe in den meisten Punkten mit dir konform.

    Das mit der Kritik ist immer so eine Sache. Klar ist es schwerer, ein anspruchsvolleres Gedicht zu beurteilen, bewerten oder kommentieren. Mit einen "wow, suupiiii" ist es nicht getan. Und ehrlich gesagt: ganz zu Anfang traute ich mich auch garnicht, bessere Schreiber zu kommentieren, außer mit einem netten, unverbindlichen Sätzchen. Denn ich dachte mir: "jetzt lesen die mal, was du so schreibst." Und dann kommt es drauf an, ob sie Humor haben oder wütend werden, dass SO JEMAND ihr Werk zerreisst *zwinker*

    Inzwischen sehe ich das etwas anders: ich muss nicht selbst die weltbeste Dichterin sein um erkennen zu können, ob ein Gedicht etwas taugt oder nicht *ausdemfensterlehnt*

  11. #11
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    234
    Ach, wie wahr...Da steigen doch glatte Gefühle aus vergangenen Tagen auf... Vielen Dank für das Gedicht, was mir übrigens gut gefällt.
    Gescheucht wurd' ich
    Tag und Nacht
    ich lief und lief
    es hat nichts gebracht
    nun bin ich hier
    fühl mich wie neu geboren
    getrieben von der Gier
    zu warten vor den Toren
    Sie werden nicht geöffnet....

  12. #12
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    irgendwo in Hessen
    Beiträge
    981
    Hey Rotzlöffel, ein erstes Lob von dir - danke! *freu*

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Optimisten braucht das Land!
    Von Dr. Karg im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2017, 08:22
  2. Legenden braucht das Land!
    Von kaspar praetorius im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2015, 00:11
  3. Neue Dichter braucht das Land!
    Von Danse_Macabre im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 10:11
  4. Neue Helden braucht das Land
    Von bandit76 im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 18:34
  5. Neue Tiere braucht das Land
    Von muselmann im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2007, 00:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden