1. #1
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    12

    Junge und Mädchen bleiben gute Fremde

    Das Haus war ihm von außen klein erschienen, aber nach den zwei gewundenen Treppen fühlte er sich, als wäre er in die Wäschekammer des Turms zu Babel geklettert.

    „Warum willst du noch bleiben?“ fragte sie.

    Sie stand auf einem Stuhl und blickte aus dem angeschrägten Dachfenster.

    „Ich interessiere mich für dich“.

    „Wie morbid“.

    „Für den Moment noch, meine ich“, sagte er, und weiter: „So lange es regnet, meinetwegen“.

    Sie sah aus dem Fenster. „Es regnet nicht.“

    Er gähnte leicht, das heißt, er lächelte.

    Sie sah aus dem Fenster.

    Die hochgewachsene Kiefer und zwei schwarze Dächer, die sie die ganze Zeit im Blick gehabt hatte, sprangen in die Unschärfe: Zwei winzige Tropfen hatten die Fensterscheibe getroffen. Zum Wettrennen
    Richtung Fensterrahmen reichte es aber nicht. Sie hielten sich an Ort und Stelle. Sie warf den Blick wieder aus, sah über der Kiefer den blassblauen Himmel.

    „Erstaunlich“, sagte sie.

    „Ja.“

    Sie standen so fünf Minuten. Die zwei wartenden Tropfen auf der Scheibe bekamen keine Gesellschaft.

    „Und vorbei“, sagte sie und sah noch einmal prüfend zum Himmel. „was soll da bloß blühen?“

    Er ging an ihr vorbei zum Fenster und legte von innen Daumen und Zeigefinger auf beide Regentropfen. Der untere raste plötzlich los und verflüchtigte sich nach unten.

    Er sah sie an und machte ein quakendes Geräusch mit der Zunge.

    Sie sah erleichtert und müde zurück.

    Er machte eine leichte Verbeugung und ging zur Tür, und hinaus.

    „Armer Tropf“ sagte sie, als er schon weit draußen war.

    Sie lachte kurz mit Mund und Augen und sah zunächst wieder aus dem Fenster.

    Vielleicht dachte sie über etwas nach. Dann legte sie sich ins Bett.

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    42
    Höchste Punktzahl -mal wieder!

    Du solltest noch weitere Medien suchen, um Deine Texte zu veröffentlichen.
    Es macht immer wieder Spaß, Dich zu lesen.
    Deine Texte haben etwas besonderes an sich. Sie regen die Phantasie an und sind angenehm eigenartig und anders.

    Keep on writing!
    Die Wölfin

  3. #3
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    74
    AH ! die fortsetzung.

    1a.

    danke

    l.s.m

    PS: ansonsten s.o.

  4. #4
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    17
    und wer es glaubt der liests nochmal!

  5. #5
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    74
    daß mir der zweite teil,
    nicht in vergessenheit gerät.

    ruhig, wie art sagte, nochmal lesen.

    l.s.m.

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    6
    allererste sahne, dein text - respekt - mach weiter so!

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    9
    bis über beide ohren.

    was für texte. bei gott.

    eike
    vamos! famous!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. wir bleiben Fremde
    Von Florestan im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.12.2010, 08:16
  2. Das fremde Mädchen
    Von Wortfehler im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.11.2009, 21:45
  3. Der junge Mann und das Mädchen
    Von Halbe Frau im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 22:35
  4. Der Junge und das Mädchen
    Von ***sabsi*** im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.05.2008, 13:50
  5. Der Junge und Das Mädchen
    Von Alucard im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.07.2007, 22:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden