Zauberhafte Wesen

Erscheinen in jeder Form als Engel.
Fruchtbar und ganz wunderbar.
Wundervolle und grazile Geschöpfe.
Lieb und treu, loyal und ergeben.
Man muss sie lieben und ehren.

Man soll sie Hegen und pflegen
Und mit ihnen harmonieren.
Können, wenn sie es wollen,
Trost, Gluthitze und Liebe spenden.

Schenken unter großen Qualen Leben.
Kochen Essen und spülen Geschirr.
Nähen, bügeln, waschen Kleider und Hemden.
Flicken Socken und Singen dabei Lieder.
Werden aus solchen Sklavereien wirr.

Schrubben das Haus,
vom Dachfirst bis zum Keller.
Putzen alle Fenster , ohne einen Heller!
Man fühlt sich dann sehr wohl im Hause.
Weil es sauber duftet, funkelt und glitzert
wie eine neue geprägte Münze.

Tag aus Tag ein
Sie stillen und dulden Kinder grölen.
Erziehen diese und sich schinden.
Am Tage sowie in der Nacht.

Es wäre nun an dieser Stelle
Nun einmal angebracht,
Ganz auf die schnelle
sich dafür zu bedanken.
Auch das andere Geschlecht,
ist verpflichtet zu solchen Dingen.

Zudem sind sie viel mehr!
Das ist bewiesen, sehr viel klüger.
Sie lachen und tratschen.
Lesen und hören geduldig zu.
Wird bisweilen aus ihnen nicht schlau.
Männerberufe sie besetzen.

Wahrhaftig ist es. Sie sind die bessere Hälfte.
Beide Gehirne Sie auf einmal nutzen.
Ein hoch auf diese lieben,
grazielen, reizenden Wesen.
Wie zauberhaft sind Frauen.