1. #1
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    11
    eines meiner ersten gedichte...


    ~Tragische Liebe~

    Ein kleines naives Mädchen
    hatte einen Jungen erwählt
    doch da der junge sie nicht wollte
    hat sie sich selber gequält

    Sie weinte Tag und weinte Nacht
    sie trauerte nur wegen ihm
    Er liebte eine Andere
    ihr alles hoffnungslos erschien

    Sie fragte sich von früh bis spät:
    "Warum liebt er sie oder nicht mich?"
    Sie sah keinen Sinn im Leben mehr
    und zog - wie man sagt - den Schlussstrich

    Man sah sie zuletzt auf der Brücke stehn
    mit nassem verheulten Gesicht
    Sie ist runter in den Fluss gesprungen,
    gefunden hat man sie nicht

    Als der Junge das hörte, verließ er die Andere
    wollte lieben niemals mehr
    er merkte was er verloren hatte
    stieg auf die brücke und sprang hinterher.
    *~Die Jungen werfen zum Spaß mit Steinen nach Fröschen, die Frösche sterben im Ernst~* E. Fried

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    143
    das klingt alles sehr traurig.
    einige verse sind ein wenig verwirrend, aber es ist trotzdem gut.
    am verwirrendsden finde ich, dass du in einer stprohe reime hast und in anderen nicht.
    in der letzten passt der kreuzram ganz gut, finde ich. er zeigt, dass der junge mit jhemandem zusammen war den er nicht liebte.
    und nun springt er für das mädchen in den tod. abre zu späz erkennt er die liebe. ein gegensatz.
    wenn du die verwirrungen noch wegbekommst dann wirds noch besser
    gruss tt
    es geht immer weiter-
    und bitte veröffentlicht meine gedichte ung geschichten nicht ohne mein einverständnis, oder bemächtigt euch meiner gedanken.

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    11
    was genau stiftet denn verwirrung?
    es ist übrigens immer ein reimschema vorhanden, ein kreuzreim auf der 2. und 4. zeile, während sich zeile 1 und 3 nicht reimen.
    *~Die Jungen werfen zum Spaß mit Steinen nach Fröschen, die Frösche sterben im Ernst~* E. Fried

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    482
    Hallo over the rainbow

    ich hab ein paar Anmerkungen mal direkt dran geschrieben und unten mal als eine mögliche geänderte Fassung.
    Das Gedicht hat so etwas von Romeo und Julia oder den zwei Königskindern.

    ~Tragische Liebe~

    Ein kleines naives Mädchen
    hatte einen Jungen erwählt
    doch da der junge sie nicht wollte -> "er reicht->Worthäufung vermeiden"
    hat sie sich selbst gequält

    Sie weinte Tag und weinte Nacht
    sie trauerte nur wegen ihm -> wenn Anfang der Zeile nicht bewusst sagen soll, das sie das und sie das, er das und sie das fühlt, kann mans auch kürzen
    Er liebte eine Andere -> "Liebe" passt nicht, da er sonst nachher eine wirkliche Liebe nicht verlassen würde
    ihr alles hoffnungslos erschien

    Sie fragte sich von früh bis spät:
    "Warum liebt er sie oder nicht mich?" -> "oder" durch "und" oder "aber" ersetzen
    Sie sah keinen Sinn im Leben mehr -> "sie" kann man streichen
    und zog - wie man sagt - den Schlussstrich -> einschub weist auf was bedeutendes hin, Verschnörkelung zulässig

    Man sah sie zuletzt auf der Brücke stehn ->Betonung auf zuletzt-> nach vorne nehmen
    mit nassem verheulten Gesicht
    Sie ist runter in den Fluss gesprungen,
    gefunden hat man sie nicht

    Als der Junge das hörte, verließ er die Andere ->aktiver formulieren
    wollte lieben niemals mehr
    er merkte was er verloren hatte -> Gefühle treiben in Verzweiflung
    stieg auf die brücke und sprang hinterher.



    ~Tragische Liebe~

    Ein kleines naives Mädchen
    hatte sich einen Jungen erwählt
    doch da er sie nicht wollte
    hat sie sich immer weiter gequält

    Sie weinte Tag und weinte Nacht
    trauerte nur wegen ihm
    Er war verliebt in eine Andere
    ihr alles hoffnungslos erschien

    Sie fragte sich von früh bis spät:
    "Warum liebt er sie und nicht mich?"
    sah keinen Sinn im Leben mehr
    und zog - wie man sagt - des Schlusses Strich

    Zuletzt sah man sie auf der Brücke stehn
    mit nassem verheulten Gesicht
    Sie ist runter in den Fluss gesprungen,
    gefunden hat man sie nicht

    der Junge hört's, verläßt die Andere
    die Liebe war nur hohl und leer
    fühlte nun was er verloren hatte
    stieg auf die Brücke, sprang hinterher.

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    11

    Thumbs up @sandkorn

    @sandkorn danke deine kritik war sehr hilfreich!!
    *~Die Jungen werfen zum Spaß mit Steinen nach Fröschen, die Frösche sterben im Ernst~* E. Fried

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    482
    keine Ursache

  7. #7
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    143
    tut mir leid du hast natürlich recht ds übersah ich.
    gut das du nochmal was gesagt hast.
    deine waisen passen sehr gut zu dem gedicht, weil das mädchen einsam ist. der der krezreim hingegen zeigt den gegansatz bei dem jungen der durch den tod des mädchen erst erkennt das er sie geliebt hat.
    irgendwas verwirrtemich andem gedicht ich kan dir leider nicht mehr sagen was.
    wenn es mir wieder einfällt sag ichs dir*g*
    gruss tt
    es geht immer weiter-
    und bitte veröffentlicht meine gedichte ung geschichten nicht ohne mein einverständnis, oder bemächtigt euch meiner gedanken.

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    482
    @traumtänzerin
    "Er liebte eine Andere
    ihr alles hoffnungslos erschien"

    Dies leitet den Leser in die Irre, da es zwar Verzweiflung aufzeigt, aber eine Lösung in Aussicht stellt. Auch lässt es nicht schliessen, dass der Junge sich dann später gleich umbringt. Ein aufwachen, erkennen und bedauern wär sicher auch denkbar gewesen.

    oder ist deine Verwirrung eher sprachlicher Natur?



  9. #9
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    143
    @ sandkorn
    nein das wird es wohl gewesen sein. danke!
    es geht immer weiter-
    und bitte veröffentlicht meine gedichte ung geschichten nicht ohne mein einverständnis, oder bemächtigt euch meiner gedanken.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Gedichte bitte bewerten
    Von emoboy89 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.2010, 22:26
  2. Mein erstes romantisches Gedicht^^(bitte bewerten) *g*
    Von SonyKaos im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 14:52
  3. Bitte mal mein Gedicht bewerten
    Von derkleinepoet im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 17:08
  4. Engel-Bitte bewerten
    Von KissThePain im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.03.2005, 19:39
  5. Tag mit dir------------Bitte bewerten
    Von Nachdenlicher19 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.2005, 17:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden