Seite 1 von 3 123 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.321

    herbst-haiku (mein erster)

    .



    Blättermeermassen
    leis treibend über Strassen
    Ein toter Sommer


    .
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    22
    Ich finde den Vergleich "der Herbst - ein toter Sommer" sehr schön, zumal er im Gegensatz zu "der Herbst tötet den Sommer" und dergleichen weitaus origineller ist
    "Blättermeermassen" verwirrt mich lyrisch etwas, die beiden Begriffe "Meer" und "Massen" geben zusammen irgendwie ein verqueres Bild. (Zumal im Herbst die Blätter eher einzeln, aber konstant auf allem verteilt sind.)

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Am Taunusrand
    Beiträge
    1.188
    Hi,

    die letzte Zeile ist klasse!

    die zweite würde ich umstellen: leis über Straßen treibend,
    wobei ich persönlich grundsätzlich kein Gerundium-Fan bin, also ich würde sowieso schreiben: treiben leis über Straßen

    die erste würd ich überarbeiten: Blättermeermassen ist ein Wort, das es nicht gibt, und es macht vor meinem inneren Auge kein Bild.

    Es ist echt gut, ansonsten: ein kurzes Naturbild, die Jahreszeit klar erkennbar, die Silbenzahl korrekt, der Nachklang ist ebenfalls da. Überarbeiten lohnt sich!


    Liebe Grüße
    Miranda

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2005
    Ort
    alpennah
    Beiträge
    735
    ich finde es auch sehr schön...gerade der tote sommer ist ein starkes intensives bild...schönes kleines haiku so wie es sein soll...
    Schreiben ist Leben, aber schöner

    Alle hier von mir veröffentlichten Texte habe ich geschrieben ... moins! Bei Wunsch nach Verwendung als Zitat oder sonstiges VORHER FRAGEN!

  5. #5
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.321
    bei blättermeermassen hatte ich so einen zusammengehakten laubhaufen im kopf, der durch den wind über die strassen verteilt wird...und das sieht für mich immer aus wie wellen
    kommt das bild echt nicht an? *schmoll*
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    nördlich gelegen
    Beiträge
    963
    Hallo,

    Auch mir gefällt dein Gedicht, heimlicheFeder, schönes, ansprechendes Haiku.

    Gerne gelesen.

    Lieben Gruß
    fuji
    [FONT="Trebuchet MS"][B]Neues:

    Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, einmal daraus zu erwachen. Josephine Baker

    Seit Langer Zeit wieder Dabei

  7. #7
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.321
    blattmassengewöll?? war mein erster gedanke...wär der besser gewesen? wollte aber eigentlich dieses wellengefühl mit einbringen.
    freut mich fuji, dass es dir auch gefällt. ist meijn erster versuch ein haiku zu schreiben
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  8. #8
    Niquita Guest
    Leider muss ich den allgemeinen Lobgesang hier eindämmen. Für einen ersten Versuch ist es nicht schlecht, aber ich bin mir sicher, das geht in Zukunft noch besser. Z1 wird von einem Wort erdrückt. Für ein Haiku ein unschöner Zug. Das Wort Blättermeer gefällt mir als solches gut und so würde ich versuchen wollen Z1 aufzulösen, damit eben dieses Wort besser hervorsticht. Z2 bei "leis" fehlt ein Apostroph. Ansonsten haben wir hier die Aufnahme einer momentanen Bewegung, leider aber auch eine sehr gebräuchliche. Z3 ist meines Erachtens zwar eine logische Conclusio, aber leider keine, die bei mir auch nur irgendeinen Nachhall hinterlässt. Klar, ist der Sommer tot. Ist schließlich auch Herbst. Wie gesagt, für einen ersten Versuch nicht schlecht, aber auch noch nicht gut. Aber ich freue mich auf weitere Versuche.
    Liebe Grüße
    Nicole

  9. #9
    Tessa Guest
    Lieber Feder,
    sorry, auch von mir noch einmal ein Dämpfer.
    Toter Sommer, eine Vermutung, keine Beschreibung.
    Besser wäre vermutlich:
    "ein Herbsttag beginnt" oder so etwas, aus dem Ärmel.
    Niquita und ich, haben inzwischen schon einen großen Haiku-Friedhof,
    zwinker, das ist wirklich schwer.
    Auch ich freue mich auf neue Versuche,
    will es ja nicht ganz zerreißen, lächel.
    Ganz liebe Grüße Tessa

  10. #10
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.321
    glaub ich werd die haikus lieber sein lassen ... scheint nicht so mein ding zu sein. fehlt mir irgendwie das verständnis für. vieleicht versuch ich ja mal ne sonette??
    danke euch allen. werd dieses werk dann auch mal auf den friedhof schicken.
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  11. #11
    Tessa Guest
    Lieber Feder,
    so habe ich das nicht gemeint, mit dem Haiku-Friedhof.
    Du musst nichts dahin schicken, das ist doch unser persönlicher "Lagerplatz", zwinker.
    Wie ferdi sagt, das war der erste Versuch, es ist schwierig, allein schon ein passendes Thema zu finden und dann auch noch optimal zu verpacken.
    Nur nicht aufhören, das wäre schade!
    Freue mich auf neue Werke von dir, ehrlich.
    Liebe Grüße Tessa

  12. #12
    Jona ist offline skurrile Multiplerose
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Jena
    Beiträge
    613
    Hey Feder,
    haben wir uns jetzt also beide an unserem ersten Haiku versucht, noch dazu in derselben Thematik...
    Dein Haiku empfinde ich, nach allem, was ich bis jetzt über diese Form weiss, als für den ersten Versuch gelungen. Nur spürt man, dass du soviel aus den Zeilen rausholen möchtest, wie nur geht. Dadurch verliert es ein wenig an Leichtigkeit. Der Nachhall erlischt bei deinen Worten "ein toter Sommer", was daran liegen mag, dass der Tod keinen Nachhall hat, sondern einen endgültigen Schlusspunkt setzt. Zumindest in meinen Augen.
    "Blättermeermassen" wirkt auf mich zudem als Wort, sowie als Bild erdrückend, da ich Haikus gerade auf Grund ihrer eher schnörkellosen Sprache als etwas Besonderes sehe.

    Doch genau darin liegt auch die Schwierigkeit. Ich denke, dass es eine ziemliche Kunst ist, mit einem Haiku Leichtigkeit und trotzdem Nachhall zu erzeugen. Die japanische Kultur und ihr Bezug zur Natur zu verstehen, ist da vielleicht eine Voraussetzung. Die fehlt mir auch, und es fällt mir genauso schwer, auf dem schmalen Grat zwischen Einfachheit und Bedeutungslosigkeit zu wandeln...

    Bedeutungslos ist dein Haiku gewiss nicht. Deine Zeilen lassen Bilder und Gefühle entstehen. Allerdings ist es auch nicht einfach, es fehlt mir (bis auf Z2) eine gewisse Leichtigkeit.

    Aber wie zu jedem Gedicht gehört auch zu einem wirklich guten, gelungenen Haiku immer noch das Quentchen persönliche, vollkommen irrationale Empfindung des Lesers. Und die ist subjektiv. Das macht es nur umso schwerer, angesichts der strengen Regeln. Deshalb wird es immer unterschiedlich stark bewertet werden. Kein Grund zum Aufgeben.

    Und meine von Haiku-Regeln unabhängige Einschätzung ist, dass es dir in wenigen Zeilen gut gelang, eine melancholische, schwere Momentaufnahme zu zeichnen.

    Liebe Grüße,
    Jona
    Morgenspaziergang von Falcon
    Septemberabend von ferdi
    Haikus are easy
    But sometimes they don´t make sense.
    Refrigerator.

    ~neues Gedicht~: Vergebung
    ~neue Kurzgeschichte~: Maximum Size Golden Universe

  13. #13
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Am Taunusrand
    Beiträge
    1.188
    Heimliche Feder, bist du bekloppt? Mach ja weiter damit! Was glaubst du, wenn alle Autoren sich von Reich-Ranicki hätten ins Bockshorn jagen lassen, die von ihm als Literaturpapst einen Dämpfer bekommen hätten?

    Lass dir von mir Mut machen. Meine Haiku sind gut, lies mal 12x3 von mir, und mach auf jeden Fall weiter!

    Liebe Grüße
    Miranda

  14. #14
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.321
    keine ahnung...bin da nicht so bewandert wie ein haiku eigentlich wirken soll. wär etwas auf diese art besser?

    Blütenstaub legt sich
    schuldlos auf blumenstempel
    Lebensanfänge

    oder auf diese?

    Fältchen ziert Gesicht
    von einem Lachen gemalt
    kleiner Freudentanz

    oder auf diese?

    geheimratsecke
    glänzt unerschrocken weise
    auf schlauem Köpfchen

    ...wo muss denn die hauptbetonung liegen? in der letzten zeile?? zählt einfachheit oder sollte man metaphern einbauen?? dachte es geht nur um eine momentaufnahme im schema 5-7-5??
    lieben gruss
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  15. #15
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Am Taunusrand
    Beiträge
    1.188
    Einfachheit zählt, Metaphern lass sein. Haiku wirken ziemlich blöd, wenn man Metaphern verwendet. Die Betonung liegt überall. Klassisch ist es, wenn die ersten beiden Zeilen zusammengehören und sich aus der Dritten, die noch einen Gedanken hinzufügt, ein Nachklang ergibt. Es muss zwingend eine Naturbeschreibung sein, sonst ist es kein Haiku. Der Jahreszeitenbezug sollte erkennbar sein.

    Meine besten Haiku habe ich gemacht, indem ich eine sehr einfache Naturerscheinung, die mir in dem Augenblick des Sehens magisch erschien, einfach nur beschrieben habe.

    Es ist eine kleine Form, also sollte auch der beschriebene Gegenstand eher klein sein.

    Liebe Grüße
    Miranda

Seite 1 von 3 123 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Dein erster Herbst
    Von question im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 15:45
  2. Mein erster Haiku
    Von barfly im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.06.2005, 09:04
  3. Mein erster Haiku
    Von Ahsil im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.06.2004, 16:46
  4. Nun auch mein erster Haiku-Versuch :-)
    Von Dete im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.02.2002, 09:46
  5. haiku, mein aller erster, von euch gelernt
    Von Vijandjua im Forum Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.02.2002, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden