Thema: Seelenstein

  1. #1
    LeLe ist offline Die mit den Krümmeln schiesst
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    In einem wunderschönen Land
    Beiträge
    680

    Seelenstein



    Verbessert:

    Seelenstein

    Gib der Trauer einen Namen,
    Sperr sie ein in einen Stein.
    Träume gehen, Ängste kamen,
    Nur dein Herz lässt nichts hinein

    Dunkel, schwaches Lichterscheinen,
    Du wirst sehen wie es ist
    Ganz und gar allein zu weinen,
    Wenn du Trauer sehnlichst misst

    Dich umgebend tanzen Paare,
    Siehst nur wieder in der Zeit,
    Früher, all die schönen Jahre,
    Für dich nur noch Einsamkeit

    Nur ein Stein kann auch zerspringen
    Weil Seelen kreischend leiden.
    Herzen ihre Klagen bringen,
    Könn die Trauer nicht vermeiden.


    Die unverbesserte Version:
    Seelenstein

    Gib der Trauer einen Namen,
    Sperr sie ein in einen Stein.
    Träume gehen, Ängste kamen,
    Dein Herz lässt nichts hinein

    Im dunkel schwachen Lichterschein,
    Wirst du sehen wie es ist
    Ganz und gar allein zu sein,
    Wenn du Trauer schon vermisst

    Um dich herum tanzen Paare,
    Siehst dich wieder in der Zeit,
    Früher, all die schönen Jahre,
    Für dich nur noch Einsamkeit

    Nur ein Stein kann auch zerspringen
    Durch deiner Seele leiden.
    Herzen ihre Klagen bringen,
    Könn die Trauer nicht vermeiden.

    Geändert von LeLe (03.11.2006 um 21:19 Uhr)
    Werkle: Gefangen Versinkende Herzen Widerstehen Die Elemente Ein kleines Winterspiel
    gebrochene Rinde / Winterkleid der Weiden Mein Spiegelbild Seelenstein
    Verlorenes bleibt stehen Resonanzmoment Notenlos
    und wie ich finde die besten: Zwillinge Des Schreiberlings Traum


    Mein neustes: Äonen und Gedanken

    ©Alle meine Gedichte bekommen von mir ein Copyright,
    also bitte erst fragen, bevor man sie kopiert.

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    15
    Hi LeLe
    Ich find dein gedicht sehr schön. Es spricht mich muss ich sagen wirklich persönlich an! Aber könntest du mir vill erklären was genau du mit der letzten Strophe ausdrücken willst?

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.397
    Hi lele,
    ich versehe dein Gedicht so:
    das LI ist aus irgendeinem Grund sehr traurig und es verschließt deshalb sein Herz,verwandelt es in einen Stein.Dann wird es ermahnt ,das wenn man nichts spürt auch das Leben an einem vorüber geht.Das LI wird so abgestumpft das es sogar die Trauer und die Düsternis als Lebensregung vermisst.Ohne Herz ist es auch nicht in der Lage zu lieben ist quasi dazu verdammt andere glückliche Paare zu sehen und ist selber nur Beobachter der Jahre die an im vorüber ziehen.Es hat nur die Erinnerung an die glücklichen Jahre in denen es noch ein Herz hatte.Die letzte Strophe lese ich wieder als Ermahnung ,das auch ein Stein zerspringen kann,sprich das kalte Herz wieder gesunden kann,dass man sich nicht aus Trauer vor dem Leben verschließen darf,weil sie zum Leben dazu gehört.Wir dürfen ruhig jammern und klagen aber müssen anschließend unser Leben selber wieder in die Hände nehmen.

    In der ersten Strophe ist mir der Zeitwechsel aufgefallen,aber ich denke das du es mir Absicht gemacht hast dem Reim zu liebe.
    und in der letzten S gefällt mir um ehrlich zu sein dieses "könn" nicht.
    Ev,ist es besser "könnt die Trauer nicht vermeiden" so als erhobener Zeigefinger?
    Ich habe dein Gedicht gerne gelesen
    viele Grüße
    badico

  4. #4
    LeLe ist offline Die mit den Krümmeln schiesst
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    In einem wunderschönen Land
    Beiträge
    680
    hallo ihr beiden
    es freut mich das es gefallen hat^^

    so jetzt zum inhalt
    Badico du bist dran vorbei, aber deine interpretation hat mir auch sehr gefallen, danke dafür
    man könnte es auch so sehen und verstehen ^^

    ich meinte es so:
    die Trauer ist unerträglich und wird vom Herzen abgekapselt und in einen Stein gesperrt
    Dann kommen die Ängste da man ganz allein ist
    (ich habe mir den Grund für die trauer als Trennung von jemandem oder als Tod von jemandem geliebten vorgestelllt)
    jetzt lässt man nichts mehr in sein Herz hinein um nichts mehr spüren zu müssen

    Dann setzt dunkelheit ein und man wird durch dieses abgeschirmte Herz ganz allein
    so allein das man trauer schon vermisst

    für die paare stehen, liebespaare
    wo man früher auch zu gezählt hat
    aber jetzt nur noch einsamkeit besitzt

    aber dieser stein kann auch zerbrechen
    und durch dieses zerbrechen kommen gefühle zurück
    dann wird klar das man die Trauer nicht vermeiden kann

    so das wars erstmal

    danke noch mal und liebe grüße LeLe
    Werkle: Gefangen Versinkende Herzen Widerstehen Die Elemente Ein kleines Winterspiel
    gebrochene Rinde / Winterkleid der Weiden Mein Spiegelbild Seelenstein
    Verlorenes bleibt stehen Resonanzmoment Notenlos
    und wie ich finde die besten: Zwillinge Des Schreiberlings Traum


    Mein neustes: Äonen und Gedanken

    ©Alle meine Gedichte bekommen von mir ein Copyright,
    also bitte erst fragen, bevor man sie kopiert.

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.564
    So, dann mal noch ein wenig ausführlicher als per PN die Kritik.

    Seelenstein

    Gib der Trauer einen Namen,
    Sperr sie ein in einen Stein.
    Träume gehen, Ängste kamen,
    Lass nichts in dein Herz hinein

    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    xXxxXxX (schon beim Lesen aufgefallen, hier müsste man schon sehr viel Wohlwollen beim Lesen zeigen um das in dein Metrikschema zu pressen)

    Lassen nichts ins Herz hinein
    XxXxXxX

    würde doch stattdessen gehen.


    Im dunkel schwachen Lichterschein,
    Wirst du sehen wie es ist
    Ganz und gar allein zu sein,
    Wenn du Trauer schon vermisst

    xXxXxXxX
    XxXxXxX
    XxXxXxX
    XxXxXxX

    Hups, jetzt brichst du mit der Metrik. Also zum einen den ersten Vers mit einer Hebung beginnen. Zum anderen vielleicht überlegen, ob du nicht das Metrikschema an die erste Strophe anpassen möchtest.


    Um dich herum tanzen Paare,
    Siehst dich wieder in der Zeit,
    Früher, all die schönen Jahre,
    Für dich nur noch Einsamkeit

    xXxXXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxXxX

    Vielleicht in Vers1 so:
    Dich umgebend tanzen Paare
    XxXxXxXx

    Vers2 eventuell so:
    Schaust schon wieder in die Zeit
    XxXxXxX
    Damit würdest du das doppelte dich vermeiden.


    Nur ein Stein kann auch zerspringen
    Durch deiner Seele leiden.
    Herzen ihre Klagen bringen,
    Könn die Trauer nicht vermeiden.

    XxXxXxXx
    xXxXxXx
    XxXxXxXx
    XxXxXxXx

    Na jetzt musst du überlegen, alle Strophen einheitlich, oder die 2. und 4. jeweils mit pro Vers gleicher Silbenanzahl aber unterschiedlichen Kadenzen. Auf jedenfall hier bitte den Vers 2 nochmal überarbeiten.


    Zum Inhalt wurde ja schon alles gesagt, denke da muss ich nichts mehr zu sagen.

    Auf jedenfalll gerne gelesen, wenn du die kleinen Metrikholperer noch entfernst siehts doch schon sehr gut aus.

    Gruß,
    Flo
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  6. #6
    LeLe ist offline Die mit den Krümmeln schiesst
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    In einem wunderschönen Land
    Beiträge
    680
    Danke Flo
    Ich werde es versuchen raus zu bügeln^^
    .....ich bin numal noch nicht so dick mit den X-chen
    aber das wird sich hoffe ich masl noch ändern ^^

    ersteinmal noch danke
    Liebe Grüße Lea
    Werkle: Gefangen Versinkende Herzen Widerstehen Die Elemente Ein kleines Winterspiel
    gebrochene Rinde / Winterkleid der Weiden Mein Spiegelbild Seelenstein
    Verlorenes bleibt stehen Resonanzmoment Notenlos
    und wie ich finde die besten: Zwillinge Des Schreiberlings Traum


    Mein neustes: Äonen und Gedanken

    ©Alle meine Gedichte bekommen von mir ein Copyright,
    also bitte erst fragen, bevor man sie kopiert.

  7. #7
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    381
    Hi Lele,
    ich war lange nicht hier, aber...tata: da bin ich wieder und will dir auch gleich mal ein Lob hier lassen *g*
    Mal wieder ein Gedicht aus deiner Feder, dass mir gefallen mag. Was sich verändert hat, wenn ich es mit den anderen vergleich: Die Thematik führt in eine etwas andere Richtung. Dieses mal steht nicht die Liebe im Mittelpunkt und du versuchst dich nicht daran dieses komplizierte Gefühl zu interpretieren. In der Vergangenheit hatte ich mich an grade daran in zwei- drei Gedichten von dir gestoßen. Hier ist es jedenfalls anders
    Eine schöne Bildsprache verwendest du und hast deine Metaphern gut im Griff (will heißen: ich finde sie schlüssig *g*)
    Was die Metrik betrifft, hat Ensimismado dir schon nütztliche Tipps gegeben.
    Ich will nur nöch hinzufügen, dass mich am meisten der ständige Wechsel von betonten und unbetonten Versanfängen stolpern lässt. Vielleicht bekommst du es ja hin, dass alle Verse mit einer unbetonten (oder betonten, wie auch immer) Silbe beginnen.

    Sonst hab`ich nicht mehr viel zu sagen, außer, dass ich es wirklich gern gelesen habe.

    Liebe Grüße
    ...und nicht so viel krümeln

    -falcon-

  8. #8
    LeLe ist offline Die mit den Krümmeln schiesst
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    In einem wunderschönen Land
    Beiträge
    680
    Danke Falcon^^
    Ich versuche es ja....wirklich
    aber die unbetonten und betonten Silben mögen mich nicht T.T
    mhm......ich bin ganz beleidigt
    trotz geburtstag

    aber es ist schön das dir mein Werk gefällt ^^

    glg Lea
    Werkle: Gefangen Versinkende Herzen Widerstehen Die Elemente Ein kleines Winterspiel
    gebrochene Rinde / Winterkleid der Weiden Mein Spiegelbild Seelenstein
    Verlorenes bleibt stehen Resonanzmoment Notenlos
    und wie ich finde die besten: Zwillinge Des Schreiberlings Traum


    Mein neustes: Äonen und Gedanken

    ©Alle meine Gedichte bekommen von mir ein Copyright,
    also bitte erst fragen, bevor man sie kopiert.

  9. #9
    LeLe ist offline Die mit den Krümmeln schiesst
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    In einem wunderschönen Land
    Beiträge
    680
    So jetzt die neue Verbesserte Version on
    ich hoffe sie gefällt
    aber ob sie ganz richtig ist weiß ich nicht genau

    aber die hoffnung stirbt zu letzt^^

    lg Lea
    Werkle: Gefangen Versinkende Herzen Widerstehen Die Elemente Ein kleines Winterspiel
    gebrochene Rinde / Winterkleid der Weiden Mein Spiegelbild Seelenstein
    Verlorenes bleibt stehen Resonanzmoment Notenlos
    und wie ich finde die besten: Zwillinge Des Schreiberlings Traum


    Mein neustes: Äonen und Gedanken

    ©Alle meine Gedichte bekommen von mir ein Copyright,
    also bitte erst fragen, bevor man sie kopiert.

  10. #10
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.564
    Gefällt mir gut deine Überarbeitung, nur in S2/V1 würde ich wohl "Dunkel, schwaches..." schreiben, liest sich leichter.

    Verzeih mir den jetzt arg kurzen Kommentar, ich muss aber jetzt unvorhergesehen doch noch eben weg, gibt wenn ich dran denke heute Abend oder morgen nen Edit.

    Gruß,
    Flo
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  11. #11
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Wittenberg
    Beiträge
    325
    hi lele!
    ich bin nach längerer zeit auch mal wieder im forum um meinen senf abzulassen. *g* aber dir kann ich nur ketschup geben (was ein kompliment sein soll, da ich senf nicht mag und ketschup (schreibt man das so?) liebe). deine überarbeitete version gefällt mir gut. sie liest sich schlüssig und das gefühl kommt gut rüber. mit dem x-en hab ich keine ahnung, aber da hast du ja schon unterstützung. du weißt, ja, dass ich da eher freie gedichte schreibe. habe übrigens auch wieder was neues reingestellt. kannst ja auch mal wieder vorbeischauen.

    ganz liebe grüße!

    Jay!

    p.s. alles gute nachträglich zum geburtstag!!! (hatte auch *g*, bin jetzt 4 jahre älter als du geworten *g*)
    Man muss nicht unbedingt ein Engel sein,
    um anderen Menschen das Gefühl zu geben,
    gebraucht und geliebt zu werden.
    In den Augen der Menschen,
    denen man dieses Gefühl gibt,
    wird man jedoch zu einem Engel.

  12. #12
    LeLe ist offline Die mit den Krümmeln schiesst
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    In einem wunderschönen Land
    Beiträge
    680
    Danke Jay
    für die Glückwünsche, die ich ja gleich auch zurück geben kann^^
    und für deinen Kommentar
    ich freue mich ja immer über Ketchup :P

    ganz liebe Grüße Lea
    Werkle: Gefangen Versinkende Herzen Widerstehen Die Elemente Ein kleines Winterspiel
    gebrochene Rinde / Winterkleid der Weiden Mein Spiegelbild Seelenstein
    Verlorenes bleibt stehen Resonanzmoment Notenlos
    und wie ich finde die besten: Zwillinge Des Schreiberlings Traum


    Mein neustes: Äonen und Gedanken

    ©Alle meine Gedichte bekommen von mir ein Copyright,
    also bitte erst fragen, bevor man sie kopiert.

  13. #13
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    Muselwitz
    Beiträge
    166
    Hallo.

    Ein echt schönes Werk. Das Gefühl kommt sehr gut zum Ausdruck und es liest sich (meiner Meinung nach) auch flüssig. Echt schön...
    Niemand hat dich gefragt, ob du Leben willst. Also lass dir von niemandem sagen, wie du zu Leben hast!!!

    Probleme sind da um überwunden zu werden!!

  14. #14
    Rosiel ist offline Theatralisches Gebilde
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    überall, wo es Luft zum Atmen gibt
    Beiträge
    562
    Hallo Lele,
    auch mich begeistert dein Gedicht. Es liest sich in der überarbeiteten Version schon wesentlich flüssiger, trotzdem noch ein paar Kleinigkeiten:

    Gib der Trauer einen Namen,
    Sperr sie ein in einen Stein.
    Träume gehen, Ängste kamen,
    Nur dein Herz lässt nichts hinein
    Jetzt stimmen auch hier die X-e

    Um dich herum, da tanzen Paare,
    Siehst dich wieder in der Zeit,
    Früher, all die schönen Jahre,
    Für dich nur (ist's) noch Einsamkeit
    Nur ein kleiner Vorschlag von mir, vielleicht fällt dir ja was Besseres ein

    Nur ein Stein kann auch zerspringen
    Allein durch deiner Seele leiden.
    Herzen ihre Klagen bringen,
    Könn die Trauer nicht vermeiden.
    Ich weis nicht so recht, aber das 'könn' klingt irgendwie leicht befremdlich und liest sich auch nicht so schön, vielleicht kann man es ja durch 'woll'n' oder so ersetzen.

    Ansonsten ist dein Gedicht wirklich gelungen, mir gefällt die Art wie du schreibst sehr.
    Gern gelesen und komentiert.

    LG
    Rosiel
    Mit dem Kopf in den Wolken

    Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein.
    Faust

    ...frech grinsend in Richtung Schweiz

  15. #15
    LeLe ist offline Die mit den Krümmeln schiesst
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    In einem wunderschönen Land
    Beiträge
    680
    Hallo Rosiel,
    Danke für deinen Kommentar
    ich hab mich sehr gefreut, über deine Vorschläge und das es dir sonst gefallen hat.
    (vorallem freut mich das dir die Art wie ich schreibe gefällt. DAs hört man doch sher gerne^^)

    Ich habe über deine Vorschläge nachgedacht.
    Einen habe ich übernommen.

    Die Zeile mit der Seele werde ich so belassen, also: Weil Seelen kreischend leiden

    Bei dem letzten werde ich wohl nochmal überlegen.

    Noch einmal danke
    lg Lea
    Werkle: Gefangen Versinkende Herzen Widerstehen Die Elemente Ein kleines Winterspiel
    gebrochene Rinde / Winterkleid der Weiden Mein Spiegelbild Seelenstein
    Verlorenes bleibt stehen Resonanzmoment Notenlos
    und wie ich finde die besten: Zwillinge Des Schreiberlings Traum


    Mein neustes: Äonen und Gedanken

    ©Alle meine Gedichte bekommen von mir ein Copyright,
    also bitte erst fragen, bevor man sie kopiert.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Seelenstein
    Von Feuerblüte im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2007, 19:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden