Thema: Freiheit

  1. #1
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    7
    Offen die Hand steh ich im Wind
    seh die Vögel wie sie geschwind
    um die weißen Hügel sich vergnügen
    seh sie, möcht mit ihnen fliegen.

    Die Welt einmal spürn aus anderer Sicht
    die Mauer würde brechen die mich umgibt
    des geistes Schwingen trugen mich dahin
    wo Käfige und Mauern kein Alltag sind.
    Jeder Fehler in meinen Ausführungen ist gewollt und unterstreicht meinen individuellen Charakter.

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    113
    Jo super! mach weiter so!


    ... oh bitte geb mir nur ein wort...

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    482
    Hi markusstaubert,

    dein Gedicht ruft den alten Wunsch in mir wach, in die Ferne zu eilen. Fernweh würde ich sagen. Doch auch dorthin würde ich meinen Käfig mitnehmen, vielleicht.

    Wenn etwas Gewollt ist, ist es doch kein Fehler, oder? Unstimmigkeit, Provokation oder Kontrast, ... könnte ich verstehen, aber Fehler?

    [Geändert durch Sandkorn am 02-09-2002 um 20:06]

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Freiheit
    Von Demon im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.05.2008, 19:03
  2. Freiheit
    Von Willo im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 23:41
  3. Freiheit
    Von erdbeertraum im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 10:55
  4. Freiheit
    Von Erdbeerkaugummi im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2007, 21:59
  5. Freiheit
    Von eternidad im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 20:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden