1. #1
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    36
    Ohne dich wär ich nicht ich!
    Ich bin so froh dich kennengelernt zu haben,
    du stellst keine unsinnigen Fragen.
    Mit dir kann ich über alles reden,
    du bringst mich zum Überlegen.
    Mit dir seh ich rot,
    ohne dich wär ich tot!
    Ich liebe dich für das was du bist,
    was du mir gibst,
    dafür, dass du mich liebst!
    Was wär mein Leben ohne dich?
    Zu solchen Überlegungen zwingst du mich!

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.065
    hallo noname
    Zu solchen Überlegungen zwingst du mich!
    ok, das ist erfreulich, aber vorraussetzung. ich möche es mal so sagen: wenn der text schlicht und einfach ist und bleibt, dann sollte er formal überzeugen. tut er aber auch nicht so recht. deine reime sind im oberen teil nicht sauber, das schema an 2 stellen auch nicht ersichtlich, und das mit dem metrum wäre auch noch was...
    ein textchen dem man zwar die ehrlichkeit anmerkt (und auch loben darf), das aber als gedicht nicht sehr (bis gar nicht) überzeugt.
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.572
    Lepo, der User war vor knappen 5 Jahren das letzte mal auf der Seite.
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.065
    oha! und wer hat es ausgegraben? eben war da nämlich noch ein toll-find-kommentar über meinem, der mich zum gegenreflex gezwungen hat. jetzt ist er gelöscht! feigling!!
    nun ja... danke für den tipp. sonst hätte ich nächtelang nicht geschlafen (->"warum antwortet noname nicht...!???)
    g.l.
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin, wo sonst?
    Beiträge
    6.636
    Nee, den Spam hat wohl ein Mod gelöscht.

    Ensimismado - Dein Beitrag ist auch nicht vielmehr als Spam, also bitte erst überlegen dann posten.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Wohl überlegt
    Von Terrorist im Forum Erotik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 00:52
  2. Eine Marionette meiner Selbst
    Von Exilhuhn-Konfutze im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 12:22
  3. Eine Illusion meiner selbst
    Von blümchen88 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2007, 20:33
  4. mein körper, eine hülle meines selbst
    Von lakei im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2006, 04:49
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2002, 11:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden