Thema: Entwicklung

  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    131

    Entwicklung

    Entwicklung

    Heute fliegen Flugzeuge
    über das Meer.
    Vor einhundert Jahren
    fiel solches noch schwer.

    Heute sprinten Daten
    über den Äther.
    Vor einhundert Jahren
    brachte sie Peter.

    Heute weint Sabine
    über Klaus an der Elbe.
    Vor einhundert Jahren
    tat Heidrun das selbe.

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    892
    Hallo Dschebe,

    sei herzlich willkommen hier .

    Ich muss sagen, dass ich dir Voschau zu deinen Zeilen nicht so vielversprechend fand, habe es aber doch gelesen und die letzte Strophe hat es wieder rausgerissen.
    Man kann es wirklich kurz fassen: mache Dinge ändern sich eben nie.

    Schwierig ist ja die Operation mit "Äther/Peter", wobei ich zugeben muss, dass mir bislang keine Alternative eingefallen ist.

    Alles in allem finde ich, dass du es mit der nötigen Lakonie dargebracht hast, und, wie gesagt: die letzte Strophe reisst es.

    Lieben Gruß,
    Frau Malle

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    131
    Hallo Frau Malla,

    danke für den Willkommensgruß! Die Äther-Peter "Operation" fand ich während des Schreibens einfach nur witzig, aber kann schon sein, dass es holpert und man sich fragt, was denn nun Peter mit der ganzen Sache zu tun hat. Danke also für den Hinweis!

    Gruß zurück,
    Dschebe

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    na ün Sachsn
    Beiträge
    1.047
    Hallo Dschebe,
    ich fand die Pointe auch sehr schön, weil sie (wie es sein soll) aus heiterem Himmel, kurz, knapp und unverhofft kam. Schwupps, war sie da. Na ja, die ersten zwei Strophen sind nicht ganz so der Knaller. Man könnte fast vermuten, dass sie bewußt so gemacht sind, um den Schluß um so überraschender zu machen.
    VG Steffen
    Bist du ernst, mit flachen Lippen,
    solltest du mal lachen, flippen.

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    131
    Hallo Lachmalwieder,

    danke für das Kompliment (zumindest für die dritte Strophe )
    Die ersten beiden Strophen sollen schon wertfrei und beschreibend klingen, ich wollte zumindest nicht durch Sprachwitz oder Gleichnisse etwas erzeugen, was nicht da ist. Ziel war aber auch nicht, dass sie langweilen oder Anti-Leselust erzeugen. Na ich bin hier ja zum Üben!

    Dschebe

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    368
    Moin, moin

    ...hier hätte ich eine kleine Kollektion der gesuchten Wörter:

    später, Täter, Väter, mäht er, kräht er, späht er, sät er,

    braucht ihr noch mehr? (ich benutze aus Ü'berzeugung kein Reim- oder Synonym-Wörterbuch!!!)

    liebe Grüße von Bruno

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Entwicklung
    Von Weltenwandler im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 14:38
  2. Entwicklung
    Von Jamzee im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 19:47
  3. Entwicklung
    Von ang.90 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.12.2006, 21:56
  4. Entwicklung
    Von le_provocateur im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2006, 14:56
  5. Entwicklung
    Von Tobias im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.05.2006, 00:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden