Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Im wunderschönen Göttingen :D
    Beiträge
    671

    Drei magische Worte

    Drei magische Worte

    Finstere Nacht
    du hältst mich im Arm
    trotz tosendem Schneesturm
    ist mir bei dir warm

    Schau in deine Augen
    die Liebe sie schreit
    als Feuer entfacht
    heiße Gleichgültigkeit

    Denn dreh ich mein Denken
    sind sie monoton
    und tief wie das Wasser
    das kenne ich schon

    In einer Sekunde
    ist alles vorbei
    weiß nicht was du denkst
    die Gedanken sind frei

    Du weißt wie ich brauche
    dass du es mir sagst
    drei magische Worte -
    die du niemals wagst
    Geändert von °Jala° (12.10.2006 um 15:39 Uhr)
    Heimat ist etwas Verlorenes,
    eine Sehnsucht, die sich nie erfüllen lässt.
    . (Edgar Reitz)
    Neu:........Vom Stehlen der Zeit | Melancholia.........................................................................................© -Copyright-


  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Im wunderschönen Göttingen :D
    Beiträge
    671
    hm also irgendwie verstehe ich das nich schon fast 250 hits aber noch kein einziger kommentar
    Heimat ist etwas Verlorenes,
    eine Sehnsucht, die sich nie erfüllen lässt.
    . (Edgar Reitz)
    Neu:........Vom Stehlen der Zeit | Melancholia.........................................................................................© -Copyright-


  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.027

    Drei magische Worte

    Zitat Zitat von o0NoName0o
    Drei magische Worte

    Finstere Nacht
    du hältst mich im Arm
    trotz tosendem Schneesturm (trotz tosenden Schneesturms)
    ist mir bei dir warm (das glaubst Du doch wohl selber nicht! Die Liebe wärmt trotz eines tosenden Schneesturms?)

    Schau in deine Augen
    die Liebe sie schreit (schreiende Liebe, was ist das denn?)
    als Feuer entfacht (???)
    heiße Gleichgültigkeit (???)

    Denn dreh ich mein Denken
    sind sie monoton (wer?)
    und tief wie das Wasser (Wasser ist nass, nicht tief; tief wie das Meer, tief wie der Dorfteich, das geht alles, aber nicht "tief" wie das Wasser)
    das kenne ich schon (was???)

    In einer Sekunde
    ist alles vorbei (was???)
    weiß nicht was du denkst
    die Gedanken sind frei (das soll wohl sein. Was teilst Du uns da Tolles mit?)

    Du weißt wie ich brauche (was ist das für ein Satzbeginn?)
    dass du es mir sagst (wenn schon, dann "dass du sie mir sagst" - die drei magischen Worte)
    drei magische Worte - (doch nicht etwas "Ich liebe dich!" ??? tolle "Metapher"
    die du niemals wagst (warum sollte er nach soviel Quark?)
    Meine Freundin, Du dauerst mich! Aber beschwer Dich hinterher nicht!
    heinzi
    Geändert von Festival (04.11.2006 um 11:07 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Hintern Mond gleich links
    Beiträge
    118
    Hi!

    Ein langweiliger Titel. Meiner Meinung nach , weil jeder sich gleich denk: "Ach, dass ist wieder so eine langweilige Liebesschnulze. Gäääähn!"
    Zum Inhalt. Also irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich da so Einiges widerspricht. Wenn du schon schreibst, dass deine Liebe so leidenschaftlich wie ein Feuer ist oder dass dich die Liebe allein warm hält, dann kannst du nicht drunter was von Gleichgültigkeit schreiben. Nur um mal ein Beispiel zu nennen.
    Vom Lesefluss her hatte ich jetzt nicht wirklich Probleme, wobei ich sagen muss, dass ich den Satz immer zweimal lesen musste, damit ich den drüber verstanden habe. (Okay, ich geh mal davon aus, den letzten Satz musst du auch zweimal lesen, aber du wirst schon wissen, was ich meine ).

    @ Heinzi: Ich hab mich kaputt gelacht.

    Trotzdem nichts für ungut.
    Liebe Grüße,
    lyricly
    Glück ist kein wertvoller Besitz! Es ist eine Art des Denkens, ein Geisteszustand!

    All give some, but some gave all.

    Selbstmord ist eine Art Gott zu sagen: Du brauchst mich nicht zu entlassen. Ich kündige!


  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Im wunderschönen Göttingen :D
    Beiträge
    671
    also erstmal möchte ich klarstellen das ich ein mädchen bin!!! also das LI auch! da muss ich euch beiden wohl einiges erklären:

    also erstmal, natürlich ist dem LI durch die Liebe im schneesturm nicht warm! ich rede von einem schneesturm draußen und schmusen drinnen!

    "die Liebe sie schreit" soll bedeuten dass das LI in seinen augen lesen kann dass er es liebt. sie "schreien es förmlich"

    "als Feuer entfacht / heiße Gleichgültigkeit" das LD liebt das LI tut aber so als würde es das nicht tun, ignoriert die Gefühle

    "denn dreh ich mein Denken / sind sie monoton" natürlich die Augen

    "und tief wie das Wasser / das kenne ich schon" sobald das LD merkt dass es zu gefühlvoll wird, versucht es zu schauspielern. die gefühle zu verstecken, will es sich und dem LI nicht eingestehen

    "In einer Sekunde / is alles vorbei" die tiefe Vebindung des LDs und des LIs, die eindeutig Liebe ist

    "die Gedanken sind frei" das LI weiß nicht was in dem LD voregeht

    ja und zum Schluss halt wünscht sich das LI das das LD es endlich zugibt. es braucht die bestätigung, das "ich liebe dich" um glücklich zu sein.

    Ich hoffe jetzt ist es klarer. das macht mich traurig das mein gedicht nicht auf verständnis trifft dabei hielt ich es für gut und größtenteils verständlich
    Heimat ist etwas Verlorenes,
    eine Sehnsucht, die sich nie erfüllen lässt.
    . (Edgar Reitz)
    Neu:........Vom Stehlen der Zeit | Melancholia.........................................................................................© -Copyright-


  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.027
    Liebe oONoNameOo,
    dass Du ein Mädchen bist, nehme ich mit Freude zur Kenntnis. Aber diese Tatsache beeinflusst meine Stellungnahme in keiner Weise. Widersprüchliches und Unwahrscheinliches in einem Werk werden dadurch um nichts verändert. Du willst doch wohl nicht, dass Mädchen, weil sie Mädchen sind, mit anderen Maßstäben gemessen werden. Deine Erklärungsversuche beantworten meine Fragen nicht. Du hast wegen der vielen Hits fast verzweifelt um eine Reaktion gebeten. Und nun beschwerst Du Dich trotz meiner ausdrücklichen Warnung.
    Vorschlag: Mach in Zukunft klar, dass Du ein Mädchen bist und schreib unter Deine Werke "... und deswegen will ich nur positive Stellungnahmen bekommen."
    Eines wollte ich ganz bestimmt nicht: Dich traurig machen.
    Ich hoffe, wir lesen uns wieder und - mach mich doch auch mal richtig runter.
    Liebe Grüße, heinzi

  7. #7
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Erde
    Beiträge
    415
    Zitat Zitat von o0NoName0o
    hm also irgendwie verstehe ich das nich schon fast 250 hits aber noch kein einziger kommentar
    Das ist Spamming.


    Zu deinem Titel: Es ist ein weit verbreiteter Irrtum "drei magische Worte" zu sagen. Sobald man Wörter zählt, handelt es sich um Wörter, nicht um Worte, das sind nämlich zwei verschiedene ... Wörter.

    Wenn du also "drei magische Worte" im Titel versprichst, dann erwarte ich als Leser drei wesentliche Botschaften, am besten in drei Strophen verpackt.

    Aber du meintest wohl offensichtlich die Wörter "ich" und "liebe" und "dich". Oder doch: "Liebe ich dich?", oder vielleicht: "Liebe, doch nicht."
    ?
    Dein Gedicht tut leider nicht viel dafür, dem Titel eine besondere Bedeutung zu geben [geändert].

    Der Widerspruch, der sich durch das Wort "Gleichgültigkeit" ergibt, ist mir auch aufgefallen.

    "Wärme" und "Schneeschauer": Schön und gut, aber abgegriffen; vergiss nicht, dass das Unterforum "Liebe und Romantik" den größten Umfang auf gedichte.com hat. Also solltest du dir beim nächsten Mal mehr Mühe geben, etwas Besonderes zu erschaffen.
    Was du hier fabriziert hast, kann ich in einer freien Minute, ohne allzu große Anstrengung, selbst bewerkstelligen.
    Und meistens ist das ein Indiz dafür, dass es nicht viel taugt. Sorry, habe ich deine Gefühle verletzt? - Du hast auch meine verletzt, denn ich habe mehr erwartet, ich wollte "drei magische Worte" erfahren!

    Machs gut,
    ich hoffe, du bleibst trotzdem tapfer am Werkeln! [geändert]

    f@c@
    Geändert von fatcat (03.11.2006 um 17:54 Uhr)
    fatcat's Zahmlose
    Es ist etwas an meinem Wort
    dran, das sticht.

    Tippsen: \_anamolie_/\_Flamme_/\_Anti Chris._/ ~ Bewegungsschule(fit for fun) ~

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    196
    Uff, was streng. Ich nehme an, diese Maßstäbe legen die Kritiker auch an sich selber an! Ich geh davon aus.
    Ich hab die Aussage der Autorin, sie sei ein Mädchen auch nicht so verstanden, dass sie darauf hin ganz andere Kritiken erwartet. Aber ziemlich unbahängig vom Geschlecht, vom Alter und der Nähe oder Disstanz eines behandelten Themas kann man die Dinge eben auch nicht lesen. Gut das sind Dinge, die sich einem als Leser nicht direkt erschliessen, aber man kann es ja mal im Hinterkopf als Möglichkeiten behalten.
    Vielleicht ist der Hinweis auch so gemeint, dass den Weiblichen unter uns diese drei magsichen Worte doch irgendwie wichtiger sind als den Männlichen? Manchmal und gelegentlich! *g*
    Und dann bin ich mir auch fast sicher, dass man quasi als feststehende Redewendung schon von den magsichen drei Worten spricht und nicht von Wörtern. Vielmehr zeigt sich doch ein spannender Twist. Liebe will sich nicht gerad zählen und messen lassen. Die Worte "Ich liebe dich" zu stark zu forcieren, naja bringt ein wiegerisches Moment mit rein und das kann man dem lyr. Ich anmerken, aber Verständnis hab ich für die Ungeduld und Sicherheitssuche in den drei Worten auch, die eben für viel stehen.

    Ich finde das Gedicht jetzt nicht wahnsinnig überzeugend, aber ich würde es auch nicht dermaßen zerreißen. Und der Kritikpunkt wegen der beschriebenen Gleichgültigkeit NoName, da könntest echt noch mal dran pfeilen und es mehr als ein sich Entziehen und Abwenden beschreiben?

    Lieben Gruß
    sora

  9. #9
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.325
    Zitat Zitat von o0NoName0o
    hm also irgendwie verstehe ich das nich schon fast 250 hits aber noch kein einziger kommentar
    Zitat Zitat von f@c@
    Das ist Spamming.
    f@c@, ich sah es als Pushing

    @noname
    Wenn du in den Tiefen von dotcom gräbst, wirst du viele Titel finden, die unkommentiert geblieben sind.
    Von daher ist deine Verwunderung verwunderlich

    Zu deinem Text:
    Ich kann mich da nur den Kritikern anschließen.
    Soweit ich gesehen habe, hast du doch schon ganz nette Texte veröffentlicht und auch nette Kommentare bekommen.
    Es kann nicht jeder Text ein Hit sein

    Versuch doch einfach die Tipps einzuarbeiten oder schreib ein neues Gedicht,

    das rät dir
    Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  10. #10
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    wien
    Beiträge
    2.687
    Also, hmm. Irgendwie mag ich das Gedicht. Wenn ich auch eine kleine Kritik anmerken möchte: Es ist kitschig. Der Schnee macht es kitschig und es würde noch der Kamin fehlen...
    Das unsere Erwartungungen nicht befriedigt werden, sprich Die magischen drei Worte nicht gesprochen werden ist irrelevant, find ich.
    Der Titel ist dennoch unpassend, denn in unserer heutigen Zeit sind die magischen 3 Worte nicht mehr magisch, da Popstars sie von der Bühne gröhlen und das Marketing damit arbeitet. Find halt ich. Es muss ja nicht immer gesagt werden und somit ist das Gedicht ohne Liebesbotschaft "liebend".
    Fazit: Ich mag`s, wenn auch mit Einschränkungen.

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    da wo die echten hexen herkommen :)
    Beiträge
    48
    ohoh.. hier gehts ja mal wieder heiß her. mausi, mach dir nichts aus manch schwachsinnigen kommentaren von irgendwelchen ... ! ich finde das gedicht zwar auch nicht so toll wie deine anderen aber das liegt ja, wie du weißt, daran das du nicht mehr so schreibst wie du fühlst. du hältst dich zu sehr an diesen ganzen vers kram.

    @ alle anderen die große töne spucken.. machts erstmal besser bevor ihr hier irgendwen niedermacht, im übrigen bedeutet kritik nicht runtermachen, anmaßend werden oder einfach drauf los blubbern nur weil man nen schlechten tag hat, sondern normales, freundliches drauf hinweisen WAS einem nicht gefällt. ich finde das unter aller sau was hier läuft!!!
    glauben sie nicht auch,
    dass sie vielleicht traurig ist,
    wie sie da sitzt und weint?!

  12. #12
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Im wunderschönen Göttingen :D
    Beiträge
    671
    was ist denn mit dir los kulturheinzi?! Ich fühle mich regelrecht von deinen worten verprügelt. natürlich will ich keine bessere behandlung weil ich ein mädchen bin. ich hab es nur der formhalber erwähnt weil du in deiner kritik das LD mit "sie" betitelt hast. natürlich darfst du deine meinung zu meinen gedichten äußern. die ist auch willkommen sonst wär ich ja nich hier. find es aber ungerecht das es so in der luft zerrissen wird wobei einige anfänger die deutlich niedrigeres niveau haben netter behandelt werden. ich weiß das ich im moment nen kleinen hänger hab man kann ja nicht immer tolle phasen haben in denen man dichterische meisterwerke schreibt. also verzeih mir meinen ausrutscher ich verzeih dir deinen auch
    Heimat ist etwas Verlorenes,
    eine Sehnsucht, die sich nie erfüllen lässt.
    . (Edgar Reitz)
    Neu:........Vom Stehlen der Zeit | Melancholia.........................................................................................© -Copyright-


  13. #13
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8
    Das gedicht schreit förmlich nach nahezu unerreichbarer liebe.find es richtig toll.

  14. #14
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8
    find es gut,wenn man gedichte nich der formhalber schreibt,sondern weil man etwas auf dem herzen hat,dass man loswerden muss.
    lg

  15. #15
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Im wunderschönen Göttingen :D
    Beiträge
    671
    oh danke für das lob.. aber darüber kann ich mich jetzt nich mehr richtig freun
    Heimat ist etwas Verlorenes,
    eine Sehnsucht, die sich nie erfüllen lässt.
    . (Edgar Reitz)
    Neu:........Vom Stehlen der Zeit | Melancholia.........................................................................................© -Copyright-


Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Nur drei Worte
    Von Minze im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2009, 19:32
  2. Drei Worte
    Von bd24 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2004, 11:27
  3. drei Worte
    Von dream4u im Forum Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.2002, 02:05
  4. Die drei Worte
    Von lovely lie im Forum Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.10.2002, 00:15
  5. Nur drei Worte
    Von kosmogirl im Forum Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.2001, 08:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden