1. #1
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10

    Schlachtfeld : Welt !?

    Schlachtfeld : Welt !?


    Es war für viele ein schwerer Weg,
    der in so viele Schlachten geführt
    Vernarbte Seelen
    sie sind der Beleg
    Drückendes Leid
    welches im innersten berührt

    Tiefer Eindruck ward´ hinterlassen

    Das Klingen von Metall an Metall
    Tränen die über unzählige Wangen liefen
    Gequälte Schreie
    hier und da und überall
    Verlorene Kinder
    verzweifelt nach ihren Müttern riefen

    Einsam in den Massen

    Es scheint niemand zu begreifen
    wie Kriege Hoffnungen zerstören
    Kleine Hände
    die schon aufgehört danach zu greifen
    Glückvolles Lachen
    ward lang nicht mehr zu hören

    Es ist einfach nicht zu fassen.

    Es ist eine Welt
    aber Einigkeit herrscht nicht
    Sich mir eine Frage stellt
    für wen dies hat Gewicht…

    In einer Welt in der Menschen hassen




    Ich würde mich sehr über Anmerkungen und/oder Kritik freuen.
    L.G. Loonie*

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.106
    hallo,
    hier kommt deine Anmerkung und/oder Kritik.

    leider kann dein Gedicht mich nicht überzeugen. Formal fängt es damit an, dass du die grammatik dem Reim geopfert hast:

    Es ist eine Welt
    aber Einigkeit herrscht nicht
    Sich mir eine Frage stellt
    für wen dies hat Gewicht…
    Die letzten beiden Verse wirken arg entstellt. Dies gild für einige Stellen im Text.
    Desweiteren ist die Metrik vollkommen unregelmäßig. Falls dir "Metrik" nichts sagt, schau doch mal in der Werkstatt/Sprechzimmer vorbei. Dort sind einige gute Erklärungsfäden, die dir für das nächste Mal helfen.

    Immerhin lässt sich eine inhaltliche Struktur erkennen, leider bleibst du aber lediglich bei der Beschreibung von Schmerz/Leid etc. Das ist nicht nur etwas abgegriffen, sondern auch sehr unreflektiert. Dadurch wirk das Ganze wie kindlich-naives-Geschreibsel.

    Bei der Wahl der Sprache lagst du aber ganz richtig: sie ist durchgängig und durchaus passend, da sie die angestrebte atmosphärische Wirkung ausdrückt.
    Bis auf die Grammatikdreher (s.o.) sind mir keine gröberen Schnitzer aufgefallen.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Auf dem Schlachtfeld
    Von derklee im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.11.2007, 14:08
  2. Das Schlachtfeld
    Von Nyneve im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2006, 14:03
  3. Schlachtfeld
    Von GhettoSuperstar im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 16:29
  4. Schlachtfeld
    Von Seth im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.05.2002, 22:32
  5. Schlachtfeld der Religionen
    Von slug im Forum Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.12.2001, 16:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden