Seite 1 von 2 12 Letzte

Thema: heute

  1. #1
    Schattenblume ist offline Etwas mit den Scherenhänden
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Nomadin
    Beiträge
    1.892

    heute

    Auch heute
    hast du nicht vergessen,
    mir erdlose Blumen
    in den Arm zu legen.

    Ich wünschte,
    du würdest sie essen
    und merken,
    dass sie schon ein wenig nach Trauer schmecken.
    Geändert von Schattenblume (12.10.2006 um 21:14 Uhr)
    Tipp für mißachtete Analphabeten: auch hinter einen nicht geschriebenen Satz lässt sich ein Punkt setzen.

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.325
    Liebe Schattenblume,

    ich tue mich auch immer schwer mit Schnittblumen.
    Um wievieles schöner und länger blühen sie im Garten und im Park.

    Da du deinen Text aber in "Liebe...." eingestellt hast, könnte es noch eine andere Interpretation geben:
    Das LI erkennt trotz Blumengeschenke, dass hier langsam eine Liebe zu Ende geht?

    Lieben Gruß,
    katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  3. #3
    Schattenblume ist offline Etwas mit den Scherenhänden
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Nomadin
    Beiträge
    1.892
    hallo katzi,
    bist ja schnell wie ein Windhund

    mit beiden Vermutungen liegst du in grünen Bereich.
    habe hier mal einen ersten Versuch unternommen,
    mich von meinen vielbedienten Schemen zu befreien
    und einen kleinen Schritt zur Seite zu wagen...

    mlg

    Schattenblume
    Tipp für mißachtete Analphabeten: auch hinter einen nicht geschriebenen Satz lässt sich ein Punkt setzen.

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.325
    Hallo Schattenblume,

    das hab ich auch schon versucht, aber meine Versuche sagten mir noch nicht zu
    Es ist schwer für einen Reimefan wie mich, im Vers libre zu schreiben.
    Auch mit Formen kann man ja arbeiten

    Deinen Text hätte ich wahrscheinlich so eingestellt:

    "Auch heute
    hast du nicht vergessen,
    mir Blumen
    ohne Erde
    in meinen Arm zu legen.

    Ich wünschte,
    du würdest sie essen
    und merken,dass sie schon
    ein wenig nach Trauer schmecken."


    Gruß nochmal
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  5. #5
    Glorfindel Guest
    Nabend Schatti,

    ich habe ein wenig überlegt und bin dann zu der
    Überzeugung gekommen, dass es sich bei den
    beschnittenen Pflanzen sich auch um Synomyme
    für ausgelutschte Zärtlichkeitsfloskeln sein könnte.

    Es muss nicht unbedingt dass Ende einer Liebe sein,
    sondern ausgelöste Gewohnheitsbitternis, die dass LI dem LD
    am liebsten schmecken lassen würde.

    Die müssen echt mal zu Frau Kalwas oder ersatzweise auf
    Afghanistansafari, dann wirds auch wieder...

    liebe
    güße
    vom
    kleinen...
    ....Tagschatten

    Anmerkung: Gibt es Männer die ihren Frauen jeden Tag Blumen schenken?...ich finde Danas Ansatz auch
    interessant...ich habe das mal versucht...wenigstens einmal in der Woche frische Blumen auf den Tisch
    zu bringen...erstens habe ich es nicht durchgehalten ...und dann habe ich gemerkt, dass meine Freundin mehr auf Mon
    Cherieee steht...aber in dosierter Form,
    zieht das auch jetz noch...

    Anmerkung die 2.:
    ....deinen Nachtrag musste ich doch glatt zweimal lesen... *beschämthüstelnd*...
    Geändert von Glorfindel (13.10.2006 um 08:21 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    892
    Hallo Schattenblume,

    ein kleiner, interessanter Text. Dass ich mit der ersten Lesart, die bei mir entstanden ist (nach dreimaligem Lesen allerdings *g*) richtig liege, denke ich nicht, aber wegen der weiteren Lesart lasse ich sie einfach mal da.

    Das LI bekommt Schnittblumen "in den Arm gelegt", was das Bild ergeben kann, dass es liegt. Zuerst hab ich vermutet, das Ich sei schon verstorben, aber es sieht wahrscheinlicher aus, dass es etwa todkrank im Krankenhaus liegt und vom Partner, dem LD, besucht wird, mit jenen Blumen, die mancherorts ja schon als Trauersymbol gelten.
    Wenn das LD die Blumen schmecken würde, wüsste es, dass schon ein Abschied bevorsteht, nach dem es dem LI auch wieder Blumen bringen wird, diesmal allerdings auf den Grabeshügel.

    Wie gesagt, ich glaube weniger, dass das deine Intention war, aber das "in den Arm legen" hat mich auf dieses Lesen gebracht, ansonsten hätte ich eher mit einem "in die Hand drücken" des Straußes gerechnet.

    Lieben Gruß,
    Malle

  7. #7
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    382
    Dein Gedicht liest sich sehr philosophisch.
    Es ist dir wirklich gut gelungen, die Spannung bis hin zum lezten Wort aufrecht zu erhalten. Alsi die Verse "Ich wünschte,/ du wrdest sie essen" musste ih ert mal die Stirn runzel aber am Schluss klärt sich alles in einer kunstvollen Pointe auf.

    Sehr gern gelesen und die Stirn gerunzelt

    nachdenkliche Grüße
    -falcon-

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    4.379

    heute

    Liebe Schattenblume,

    oh, schon wieder Blumen, jeden Tag, zu jedem Anlaß.
    Das lyr.Ich kann nicht jedes Mal in Euphorie geraten. Die Blumen sind zur Farce geworden, drücken längst nicht mehr das aus, was sie eigentlich sollten.
    Eine Gewohnheit und Vorahnung, dass sich bis zum "Blumengrabschmuck" nichts verändert.

    In acht Versen eine lange Langeweise erzählt, gut.

    Aber, habe ich ein wenig getroffen? Ist mir sehr wichtig

    Liebe Grüße
    Dana
    Die Seele ist kein Wasser, dessen Tiefe gemessen werden kann. (ind. Sprichwort)

    - Ich bin umgezogen. Meine neue Zuhause-Seite ist in meinem Profil zu finden -

  9. #9
    Schattenblume ist offline Etwas mit den Scherenhänden
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Nomadin
    Beiträge
    1.892
    HUCH!
    so viele Antworten...da freut sich grade eine Blume samt Wurzel und Erdung.
    vielen lieben Dank !

    liebe katzi,
    deine formale Auffassung weiss mich auch anzusprechen -
    bin grade am Wanken, ob ich sie übernehmen sollte (???).
    doch kursiv habe ich auf Anhieb übernommen, auch wenn du das
    wohl nicht so meintest. so kommt der Text für mich einer direkten Anrede näher.

    zu den Interpretationsmöglichkeiten:

    die Situation, die ich hier wiedergeben will, trägt sowohl
    Gewohnheitsbitternis, Abschiedsgedanken, die Ahnung eines bevorstehenden Endes, als auch die Trauer des LyrI über mangelndes Einfühlungsvermögen in sich. Ja, liebe Dana, hast einen guten Riecher - Langeweile in Sinne von ´lange weilend´ spielt hier auch mit

    mlg

    Schattenblume

    Nachtrag:
    day-shadow, falls du noch irgendwo verschmähte Pralinen
    haben solltest, würde ich mich gerne zur Verkostung anbieten
    Geändert von Schattenblume (12.10.2006 um 20:58 Uhr)
    Tipp für mißachtete Analphabeten: auch hinter einen nicht geschriebenen Satz lässt sich ein Punkt setzen.

  10. #10
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.398
    Hi,
    eine interessante Wortwahl die du da getroffen hast. Ich lese die "erdlosen Blumen" auch als etwas ohne Substanz, etwas das man zwar bekommt aber eigendlich nicht mehr aus dem normalen Gefallen geschenkt bekommt ,jemanden eine Freude zu machen, fast liest es sich wie ein Versuch das Li zu kaufen, nach dem Motto sieh was ich für dich tu, jetzt tust du aber auch was für mich...! Ohne das das LD bemerkt das diese Art von Geschenk schon lange nicht mehr willkommen ist und schon einen schalen Nachgeschmack hinterläßt.
    Wirklich, man kommt ins grübeln, wen man bedauern muß, das LI weil es merkt das da nichts mehr aus wirklicher Herzlichkeit sondern nur noch aus Gewohnheit was kommt. oder das LD das scheinbar nicht in der lage ist, diese festgefahrenen Bahnen zu unterbrechen, man ist ja sogar im Zweifel ob es diese Bahnen überhaupt sieht.

    Liebe Grüße

    badico

  11. #11
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.572
    Ich reih mich mal in die Loberei hier ein. Hat mir auch ausgesprochen gut gefallen dein Vers Libré, der Inhalt stimmt nachdenklich.

    Sehr gerne gelesen,
    Flo
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  12. #12
    Schattenblume ist offline Etwas mit den Scherenhänden
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Nomadin
    Beiträge
    1.892
    erstmal dank ich dir für die ´erdlosen Blumen´, badico.
    Ich hab mir erlaubt, sie dir zu entführen. es klingt jetzt ganz anders,
    es klingt viel mehr so, wie ich es zuvor bereits empfunden hatte.

    möglich, dass das LD nicht in der Lage ist, die Tristesse zu erkennen -
    wäre dem so, gäbe es noch zu hoffen. so scheiden sich die Geister bereits,
    ohne sich voneinander verabschiedet zu haben. vielleicht sind sie sich im Grunde fremd...

    oh, Ensi,
    hab dich gar nicht kommen hören
    Sag, ist das nun wirklich das, was man als ´verse libre´ bezeichet ?
    wenn, dann fühl ich mich grade so, als wär in mir ein kleiner Sprach-Wall aufgebrochen.

    Wie schön, dich auch mal wieder in meinem Dunstkreis wiederzufinden.
    Geändert von Schattenblume (12.10.2006 um 21:28 Uhr)
    Tipp für mißachtete Analphabeten: auch hinter einen nicht geschriebenen Satz lässt sich ein Punkt setzen.

  13. #13
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.572
    Nun, eigentlich müsste das als Vers Libré durchgehen, gut der Reim der in V2/V6 vorkommt ist eventuell ein Aspekt zu sagen, dass es nicht wirklich ein Vers Libré ist. Aber wo da genau die Grenzen gezogen sind, da bin auch ich überfragt.

    Gruß,
    Flo

    P.S. irgendwie hat mich das mal motiviert selber wieder im Vers Libré zu schreiben, habs bisher auch nur ein paar mal gemacht.
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  14. #14
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    In einem kleinen Nest in Österreich
    Beiträge
    845
    Hallo Schattenblume...

    Auch mir hat dein Gedicht unheimlich gut gefallen, also einfach an das Lob anschließen will.
    Mir fällt dazu noch etwas ein, nämlich, dass es da Männer geben soll, die nur wenn sie
    ein schlechtes Gewissen haben mit Blumen für die Frau kommen... würde irgendwie
    auch auf dein Gedicht passen...

    lg... Shadow...
    neu: Düsteres Tal
    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt den Augen verborgen.
    ( Der kleine Prinz, Saint Exupéry )


  15. #15
    Schattenblume ist offline Etwas mit den Scherenhänden
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Nomadin
    Beiträge
    1.892
    hallo Schattendame,
    das würde ein Bewusstsein des LD vorausssetzen.
    so weit bzw. kurz (?) wollte ich damit nicht gehn.
    ´erdlose Blumen´ könnten auch für Substanzloses, Kraftloses,
    oder Oberflächlichkeit stehen.

    lg...Schatten...

    hmm,
    irgendwie bin ich mit der formalen Lösung, den Zeilenschaltungen
    noch nicht so richtig glücklich. Hilfe ?
    Tipp für mißachtete Analphabeten: auch hinter einen nicht geschriebenen Satz lässt sich ein Punkt setzen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. heute
    Von gha im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 08:28
  2. Nur heute
    Von Mrs.Spirit im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.01.2011, 11:37
  3. Heute
    Von Stefanie im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 10:57
  4. Heute
    Von Stoerfaktor im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.09.2004, 19:27
  5. ....nur für heute.....!
    Von akinom im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2004, 17:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden