Thema: Die Elfe

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    In einer bescheidenen Welt.
    Beiträge
    12

    Die Elfe

    Über ihm erstreckte sich eine starre, bleigraue Masse, aus der sich kontinuierlich längliche Tropfen ergossen. Die Dunkelheit der Nacht wurde so noch verstärkt und das dröhnen des anhaltenden Regens erfüllte die Umgebung. Die Bäume die entlang des Weges standen, schienen ihre Arme nach ihm auszustrecken um ihn zu packen und zu töten oder zu fressen. Das Rascheln der Blätter lies dieses Gefühl nicht unlogischer erscheinen.
    Er ging weiter den sich in der Ferne verlierenden Weg weiter, auch wenn er nur vielleicht 30 bis 40 Meter weit sehen konnte. Es fiel ihm zusehends schwerer. Das schleppen seines geschulterten Langbogens, des Köchers, der zwei Dolche, dem vollgesogenen Umhang und seinen Kleidern zerrte an seinen Kräften.
    Seine Aufgabe stand jedoch noch am Anfang.

    Er musste wohl noch gut eine Stunde laufen, ehe er an seinem Ziel angelangt wäre. Aber wie sollte er dann noch seinen Auftrag ausführen, dann die Flucht...
    Er schüttelte den Gedanken ab. Es war Zeitverschwendung - Es würde sich schon ergeben, wenn es soweit war. Zunächst musste er eh erst den Hinweg überstehen, ohne zusammenzubrechen.
    »Hallo?«, rief eine Stimme hinter ihm, nicht besonders laut, aber doch - trotz des dröhnenden Regens - hörbar. Er hielt an, lies noch einen Herzschlag verstreichen und Drehte sich dann herum. Vor ihm stand eine Gestalt - etwas kleiner als er, mit langen Haaren, die ihr nass hinunter hingen. Aufgrund der Lichtverhältnisse konnte er nicht viel erkennen, jedoch musste es eine Frau sein - ob der Stimme und der Figur - und wohl keine Dunkelelfe. Ihr Teint war zu hell, das sah er. »Ähm, hallo?«, erklang ihre Stimme erneut. Sie drehte ihren Kopf etwas seitlich, so das er ihre langen Ohren gewahr.
    Eine Elfe, hier, in ihren Wäldern!
    Seine Hände umfassten sofort die Griffe seiner beiden Dolche am Gürtel. Sie musste es bemerkt haben, denn sie wich zurück und sagte, nun deutlich erschrocken »Oh nein...«, es entlockte mir ein hämisches Grinsen, auch wenn sie es nicht sehen konnte. »Bitte nicht, bitte!« Sie wich weiter zurück.
    Er nahm entwaffnend seine Hände hoch. Sie schien körperlich aufzuatmen und blieb - mittlerweile gute 10 Meter entfernt - stehen. Er griff nun zu dem Bogen auf seinem Rücken und zog sogleich einen Pfeil. Er spannte den Bogen.
    Sie sah ihn an.
    Er lies los.

    Das sausen des Pfeils durchdrang das Dröhnen des niederschmetternden Regens und die Elfe versuchte nicht einmal, auszuweichen. Der Pfeil bohrte sich - er konnte es hören! - in ihre Brust. Das Keuchen darauf bildete er sich sicher nicht nur ein.
    Sie sank zusammen und fiel nach vorne um, was bewirkte, das sich der Pfeil - diesmal lautlos - durch ihren Körper bohrte und er die triefende Spitze sehen konnte. Sie stand nicht mehr auf. Er schulterte seinen Bogen wieder.
    Was hatte sie hier zu suchen?
    Er schüttelte auch diesen Gedanken ab, es war schlichtweg unwichtig. Sie war nun tot. Es würde eh nie jemand erfahren und niemanden interessieren. Die Wölfe würden sich ihrer annehmen. Er drehte sich auf dem Absatz herum und folgte dem weiter, immer weiter, zu dem Haus, das für sein Schicksal entscheidend sein sollte.

    Am nächsten Tag verbreitete sich das Gerücht eines Überfalls auf ein berüchtigtes Adelshaus durch nur einen Krieger wie ein Lauffeuer. Seine Pfeile streckten die Wachen wohl schneller nieder, als sie ankamen.
    Das Wolfsrudel, welches am Wegesrand einen Kadaver verspeiste jedoch, blieb ein Alltäglicher Anblick.
    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein."

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Da wo du nich bist =)
    Beiträge
    81
    hab den Text jetzt zum dritten mal gelesen, und eine Frage in mir wird immer lauter: Auf welcher Welt basiert dein Text? -ok, das mag ernsthaft seltsam klingen, aber das frage ich mich nunmal...

    Wie ist das Verhältnis(politisch gesehen) zwischen Elfen und Menschen?
    Es scheint als wären Elfen hier eine art ... randgruppe, kaum beteiligt am Weltgeschehen (was für mich selbst mehr oder weniger neu ist, da meine Geschichten [ja, Fantasy ist so meine Leidenschaft] in diesem aspekt grundlegend anders sind)
    Die nächste Frage die man sich (oder eben nur ich) stellt ist:Wie ist das Verhältnis zwischen Mensch <->Mensch ?! Herrscht Krieg? Oder geht es um Intrigen hoher Häuser?
    Wer ist der "Held" ? ich vermute er ist ein Söldner, oder handelt er doch aus persönlichen Gründen? Warum erschießt er die Elfe, von ihr bestand doch keine Gefahr? Hasst er vielleicht Elfen? Oder sind Efen und Menschen "prinzipiell" in dieser Welt verfeindet? Aber warum hätte die Elfe dann völlig unbewaffnet auf ihn zugehen sollen? Warum hat sie das überhaupt gemacht? Brauchte sie vielleicht Hilfe?

    ähm... ja... all diese Fragen sind der Grund warum ich die Geschichte nun zum dritten mal gelesen habe. Dabei fällt mir auch ein seltsamer aspekt in usnerer heutigen gesellschafft ein... wenn ein unbekannter etwas macht, vielleicht sogar stirbt, interessiert es niemanden... doch sobald ein "promi" nur auf die Straße geht sind tausende Leute daran interessiert.
    Das kann ich in der Geschichte aus lesen und sehe das der Bereich "Fantasy" oftmals mehr Realität beinhaltet als viele vermuten.

    Naja, ich sollte ins Bett gehen, rede schon wieder so viel >.<
    Das Daihatschi
    Wie viel Blut muss vergossen werden, um die Wolken rot zu färben?

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    In einer bescheidenen Welt.
    Beiträge
    12
    Nungut, ich will die Fragen mal beantworten. Der Schulstress und mein ungewollter Regelverstoß hatten mich dazu bewegt, erstmal das Forum ruhen zu lassen.
    Nun aber zum wichtigen Teil.

    Die Geschichte basiert erst einmal auf der groben Grundlage der Welt von Lineage 2, einem Internet Rollenspiel. Die Hauptperson ist mein geliebter Dunkelelf Elladan, den ich immer gerne wieder verkörpere, von dem es mittlerweile auch wesentlich mehr gibt, auch wenn mir das alles nicht sonderlich gut gefällt.
    ZUrück zur Welt: Sie ist etwas nach meinen Bedürfnissen abgewandelt. Es gibt nicht die verweichlichten Lineage 2 Dunkelelfen, aber auch keine Drow - eher dunkle, böse Elfen, welche sich eben an die grobe Drow Kultur halten - Das Adelshaus ist eben eines der Dunkelelfen-Herrenhäuser.
    Die Geschichte spielt auch im Wald der Dunkelelfen, die Menschen kommen nicht vor, sind aber auch ein Bestandteil der Welt, sowie die Orks und Zwerge und eben die Elfen.
    Das ganze basiert eigentlich auf einem Geschehniss während des spielens. Daraus entstand dann die Geschichte, zusammen mit dem schreiben der Biografie von meinem Elladan.

    Hoffe die Fragen beantwortet zu haben. Vielleicht folgt auch mal mehr von mir in nächster Zeit.
    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein."

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Da wo du nich bist =)
    Beiträge
    81
    Ein tolles Spiel, komme seit einem halben Jahr nicht mehr davon weg ^^ *hust*

    Und das die Hauptperson ein Dunkelelf ist, erklärt einiges...
    Bin einfach mal von einem Menschen ausgegangen, was für mich das in dem moment naheliegenste war
    Das ein Drow eine Elfe bei Sichtkontakt erschießt macht irgendwie sinn !!
    Bleibt nur noch die Frage: Was will eine Licht-Elfe in einem Wald der Dunkelelfen und warum geht diese einfach auf den Drow zu? Hätte ihr nicht klar sein müssen...
    naja, ich glaube diese Fragen werden mir niemals beantwortet werden
    gern gelesen die Geschichte
    Wie viel Blut muss vergossen werden, um die Wolken rot zu färben?

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Elfe im Wind
    Von Hayku im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 14:13
  2. Kleine Elfe ...
    Von Andieli im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2008, 22:15
  3. Elfe Elfe Elfe
    Von Berggeist im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.02.2006, 21:26
  4. Elfe der Nacht
    Von Nightinbird im Forum Erotik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.2005, 13:59
  5. Der Tod der Elfe
    Von schwarze.Elfe im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2003, 19:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden