Thema: Sternennacht

  1. #1
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Bergkamen, Iserlohn, München
    Beiträge
    5

    Sternennacht

    Sternennacht

    von Patrick Niesler



    Umgeben vom Duft des Lavendels

    Tag und Nacht gaben sich die Wende

    Mit dem rücken im Gras gelegen

    allein in die Sterne gesehen



    All die Hoffnung, all die Gedanken

    wiedergekahrt in dieser Stunde

    den Augenblick für ewig zu bannen

    endlich die Heilung dieser Wunde



    Ich hörte das zirpen der Grillen

    und das Rauschen des Meeres

    nicht mehr Herr meines Willen

    den Sternen endlos ergeben



    Doch dann ein leichter Wind,

    die Wolken ziehen geschwindt

    Die Nacht nun dunkel und kalt -

    und nie einer dieser Sterne scheint.
    "Das Ziel des Schreibens ist es, andere sehen zu machen" (Conrad Joseph, 1622-73)

    Und so wie es geschrieben wurde - ist es gut.

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    28
    Hallo JP, obwohl dein Gedicht sich überhaupt nicht reimt, finde ich es sehr tiefsinnig und wunder-wunderschön!!!!! Liebe Grüße Engel23

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Sternennacht
    Von Lyrikoa im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 21:22
  2. Sternennacht
    Von Hattori im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 01:40
  3. Sternennacht
    Von MauerPfeffer im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2006, 21:31
  4. Sternennacht
    Von Nightwunsch im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 17:51
  5. Sternennacht
    Von Dana im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 16:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden