Einmal wollt ich glücklich sein,
ging in ein Geschäft,
kaufte viele Sachen ein,
alles aus dem Werbeheft.

Ich holte mir auch Clerasil,
dieses hat dann, bei Gebrauch,
einzig nur das große Ziel,
die Stirn zu glätten, und Nase auch.

Auch Meister Proper nahm ich mit,
nur den mit Zitronenduft,
denn der macht die Wohnung fit,
und frisch auch die Toilettenluft.

Auch für die Frau tat ich mein Bestes,
besorgte schnell OB,
für der Tage letzten Restes,
sind die leichten auch ok.

Das wahre Glück erst spürte ich,
man kann es nicht verkneifen,
als jeder Schmutz dann von mir wisch,
mit Niveas besten Seifen.

Und echte Freude stieg dann auf,
es war des Glückes Spitze,
beim Angebotsverkauf,
von Tuffis Sahnespritze.

Aus Rügenwalde da kommt sie her,
die Teewurst, diese feine,
ich schaufle die Regale leer,
denn andre ess ich keine.

Nur das Beste, soviel ist klar,
nehm ich mit nach Hause,
heute zahl ich auch in Bar,
danach steigt dann die Sause.

Die Werbung, ja die sagt punktum,
ich will auch alles glauben,
das wahre Glück ist der Konsum,
da kann man nicht dran schrauben.