1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    10

    Exclamation Eine andere Seite an dir

    Die andere Seite
    von Inu~

    Eine andere Seite an dir.
    Die kannte ich noch nicht.
    Nun kenne ich sie.
    Sie ist unverständlich.

    Es ist komisch,
    Dich so zu kennen.
    Es bricht mir das Herz,
    Dich so leiden zu sehen!

    Es ist wie eine andere Welt.
    Etwas, das man nicht kennt.
    Ungewohnt, gewöhnungsbedürftig,
    Gruselig und Schleierhaft.

    Etwas verrät mir,
    Das du nicht zurück kannst .
    Das du dich verschließt.
    Komm hör auf damit!

    Bitte, es muss nicht sein.
    Komm zurück,
    In dein Wahres ich,
    Versteck dich nicht.

    Bitte, es tut mir Leid!
    Bin ich Schuld?
    Das wollt’ ich nicht,
    Ich brauche DICH!
    Dein wahres Ich...



    __________________________________

    Hm...wie findet ihr es?
    Ich habe das Gedicht geschrieben,als ich [wieder]einmal traurig war,wegen eines guten Kumpels,den ich verloren hab...Naja,er hat sich so ins negative verändert... Egal ^^
    Ich bitte um eure Meinung n.n

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    in der Germanei
    Beiträge
    18
    jaja, kenn ich, nur leider war ich es der sich ins in deren Augen ins "negatieve" veränderte...
    soweit so gut.

    Mir persönl. gefällt es, ich kenne solche Situationen und habe aus dem Grund schon leute verloren die mir was bedeuteten...

    ich finde es ist recht gut geschrieben und was mir beim Lesen auffällt ist, dass du hin und wieder in die Reimform gewechselt bist.

    "In dein Wahres ich,
    Versteck dich nicht."

    Ich finde die Aufzählung am Anfang will einfach nicht so gut reinpassen, dass ist aber wohl Ansichtssache.
    es wurde gewarnt
    Ich bin eine Rote Nummer im System...
    ...und wir sind mehr.
    Der Tag wird kommen...
    ...Der Tag der Vergeltung...

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    10

    Lightbulb

    Ja...schon schlimm soetwas...


    Naja,ich finde, es passt ganz gut,aba ich habs a auch geschrieben xD
    Ist warscheinlich wirklich ansichtssache ^-^


  4. #4
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    588
    Hallo Inu!
    So ganz will mir dein Gedicht nicht gefallen. Ich versuche mal, dir zu verdeutlichen, was ich speziell meine, ja?

    Es ist komisch,
    Dich so zu kennen.
    Es bricht mir das Herz,
    Dich so leiden zu sehen!---- warum leidet das lyr. Du? Diese Frage wird in deinem Gedicht nicht beantwortet
    Etwas verrät mir,
    Das du nicht zurück kannst. --- hier: dass
    Das du dich verschließt.----siehe oben
    Komm hör auf damit! ---Komma fehlt (Komm, hör…)

    Bitte, es muss nicht sein.
    Komm zurück,---kein Komma
    In dein Wahres ich---- wahres Ich
    Versteck dich nicht.

    Bitte, es tut mir Leid!---was hat das lyr. Ich denn falsch gemacht? Ich als Leser habe keinen Überblick mehr
    Bin ich Schuld?---warum entschuldigt sich das lyr.Ich und fragt erst hinterher ,ob es überhaupt Schuld hat? Hier: schuld (klein)
    Das wollt’ ich nicht,----Was denn?Und wer sagt, dass es schuldig ist?
    Ich brauche DICH!---mach bitte das „dich“ klein, eventuell Strichpunkt, eventuell ein „denn“ als Einstieg in diese Vers, damit das Komma gerechtfertigt an dem Ende des vorigen Verses ist
    Dein wahres Ich...

    Das Wort „kennen“ kommt in deinem Gedicht (zwar in unterschiedlichen Temporas) insgesamt 4 mal vor, was ich nicht gut finde, aber vielleicht findest du noch andere Worte dafür. Die lyr. Sprache ist mir leider zu umgangssprachlich und zeugt von keinerlei lyr. Gebrauch (Metaphern, Rhythmus, Form, …) Natürlich gibt es auch die „freie Lyrik“, die auf die sonst strengen Regeln der Metrik ect. verzichtet.
    In meinen Augen aber sehr schwer, da ein gewisses Gespür für Klang und Wortwahl nötig ist, damit es nicht unter die Kategorie Prosa fällt.
    Dein Gedicht hatte bei mir keinen Nachhall, da es nicht das gewisse „Etwas“ beinhaltet(seien es die Metaphern, Allegorien, Sprache usw.), was bei mir hängengeblieben ist.
    Ich denke, du könntest viel mehr aus deinem Gedicht herausholen.
    Schau doch mal kurz ins Sprechzimmer; dort kann man am besten lernen und wachsen.
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Üben und Kritisieren.
    Liebe Grüße
    "Kunst ohne Ethik ist Kosmetik"
    (Marina Abramovic)

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    10

    Cool

    hm...ja....hast recht.
    Vllt. überarbeite ich es noch mal. ^__^

    Dankööö xD



    *mehr dazu gelernt hat* ^.^
    Geändert von Inukitty (10.01.2007 um 21:39 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. die andere seite.
    Von henker im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 11:07
  2. Die Andere Seite
    Von Scharfrichter im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2006, 22:09
  3. andere Seite
    Von heimlicheFeder im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 19:53
  4. Die andere Seite
    Von Straußenbaby im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2004, 21:16
  5. Die andere Seite
    Von Straußenbaby im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2004, 21:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden