Unerreichbar

Ein Privileg ist's, wenn in stiller Zweisamkeit,
zwei Herzen sich zu einem Stück vereinen,
die lieber als allein zu zweit
den Lebensweg mit Harmonie bescheinen.

Unerreichbar ist's, dennoch nicht gar unbezahlbar:
die Rose, sie verlangt nach keinem Geld.
Sie ist ganz selten, kommt in keiner großen Schar,
doch den sie küsst, wird von des Reichtums Licht erhellt.

Ach wie gering ist doch des Geldes Wert,
vermag er nicht die Rose zu bezahlen.
Und ohne Rose sind es tausend Qualen,

die mir diese graue Welt beschert.
Ein Privileg ist's, wenn in dieser Welt,
die Rose,einsam, sich zu dir gesellt.