Thema: Demut

  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    124

    Demut

    Dein hübscher Kopf, neigt sich nach unten,
    dir liegt die Sehnsucht im Genick
    und deine Demut wiegt zu schwer,
    lass sie mich tragen, nur ein Stück.

    Schenk deine Augen nicht dem Boden,
    zu lange schon hab ich verziehn.
    Lass uns zusammen ein Stück fliegen
    und der Ewigkeit entfliehn.

    Die deinen Fehler waren meine,
    nur habe ich sie nie gesehn.
    Ich selbst stahl uns die Ewigkeit,
    voll Demut will ich vor die stehn.
    Geändert von Südwind18 (16.10.2006 um 18:35 Uhr)
    Vergangenheit- wie Zukunft, sind nur Formen der Gegenwart

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    In einem kleinen Nest in Österreich
    Beiträge
    845
    Hi Südwind


    Dein Gedicht gefällt mir, will mich mal am xen versuchen...

    Dein hübscher Kopf, neigt sich nach unten,
    dir liegt die Sehnsucht im Genick,
    deine Demut schwiegt zu schwer,........ nun viel zu schwer wiegt deine Demut
    lass sie mich tragen, nur ein Stück.

    xXxXxXxXx
    xXxXxXxX
    XxXxXxX
    xXxXxXxX

    Schenk deine Augen nicht dem Boden,
    zu lange schon hab ich verziehn.
    Lass uns zusammen ein Stück fliegen
    und der Ewigkeit entfliehn.......... und so der Ewigkeit entfliehn

    xXxXxXxXx
    xXxXxXxX
    xXxXxXxXx
    XxXxXxX

    Deine Fehler waren meine,......... die deinen Fehler waren meine
    nur habe ich sie nie gesehn.
    Ich selbst stahl uns die Ewigkeit,......... hab uns die Ewigkeit gestohlen
    in Demut will ich vor die stehn......*dir* nehm ich an

    XxXxXxXx
    xXxXxXxX
    xXxXxXxX
    xXxXxXxX

    Also die Metrik in den beiden ersten Strophen ist sehr holprig und das spürt man
    auch beim Lesen...mit meinen Änderungen würde die Metrik passen, ist nur die
    Frage, ob dir die Änderungen zusagen.
    Ansonsten gefällt mir dein Gedicht recht gut und habs gern gelesen.

    lg... Shadow...
    neu: Düsteres Tal
    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt den Augen verborgen.
    ( Der kleine Prinz, Saint Exupéry )


  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.035
    Ich würde ja gar nicht schreiben, wenn mir Dein Gedicht mich nicht berührt hätte. Die Verbesserungs- sind meiner Meinung nach manchmal Verschlimmerungsvorschläge. "Nun viel zu schwer wiegt deine Demut" könntest Du auch eleganter durch "und deine Demut wiegt zu schwer", dann bliebest Du im anfänglichen jambischen Versfuß. Der vorletzten Strophe würde der durchgängige Trochäus gar nicht so schlecht stehen, dann:
    Deine Fehler waren meine,
    hab sie leider nie gesehn.
    Ich selbst stahl uns die Ewigkeit,
    voll Demut will ich vor dir stehn.
    "Die deinen Fehler waren meine" hört sich m.E. zu gestelzt an. So, nun haben Shadow und ich in Deinem Werk herumgefuhrwerkt, ich bin sicher, dass wir beide es gut meinen.

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    In einem kleinen Nest in Österreich
    Beiträge
    845
    Hi ...

    Dessen bin ich gewiß Heinzi gg

    Na ich denke du hast eh eher recht die letzte Strophe so beizubehalten wie sie ist.
    Und es sind nur Vorschläge ... wenn sie was verbessern will, wird sie sich was aussuchen
    aber ich hab eins erreicht damit, dass es nicht von euch unkommentiert untergegangen ist... grins...
    Und vielleicht findet sich ja noch wer, der seinen Senf dazu geben mag....

    Ich finde es schön und es hätte mir leid getan wenn es einfach so in der Versenkung
    verschwunden wäre.


    lg... Shadow...
    neu: Düsteres Tal
    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt den Augen verborgen.
    ( Der kleine Prinz, Saint Exupéry )


  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    124
    Hallo ihr Zwei,

    vielen Dank für die ausführliche Kritit und die Hilfe. Was Metrik angeht, fällt es mir ein wenig schwer zu entscheiden, was denn nun richtig und was falsch ist... aber ich vertrau ja auf eure Hilfe
    Werd die Verse mal nach euren vorschlägen umändern, so das auch die Metrik stimmt. Ich danke euch, für die Hilfe (und schön das es euch trotzdem gefallen hat )
    Liebe Grüße
    Südwind
    Vergangenheit- wie Zukunft, sind nur Formen der Gegenwart

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Demut
    Von lucka18 im Forum Erotik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 11:54
  2. Demut
    Von crux im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 25.08.2006, 09:26
  3. An die Demut
    Von rennrehrotwild im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.06.2004, 23:36
  4. Mut zur Demut
    Von sternzeit658 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.05.2004, 12:06
  5. DEMUT
    Von ignis im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.11.2003, 09:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden