Thema: Verendung

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Bern (CH)
    Beiträge
    26

    Verendung

    Ich suche für einen guten Freund ein Gedicht, dass beschreibt, wie schmerzhaft der Anblick ist, wenn jemand langsam dahinsiecht (nennen wir es grad konkret AIDS)... gibt es bereits hier ein solches oder könnte mir jemand eins schreiben...? Wär euch sehr dankbar für hinweise oder Gedichte...

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.065
    na ja, für einen "guten freund" würde ich nichts in auftrag geben.
    schreib du ihm. es muss ja auch kein gedicht sein...

    was meinsch?
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Bern (CH)
    Beiträge
    26
    Würd ich gerne, aber bis ich etwas brauchbares hinbekomme kann es lange dauern... Für ein Gedicht brauch ich einen kreativen Schub und der ist bei mir sehr selten...

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Bad Dürkheim
    Beiträge
    188
    hier nen kreativen Schub...

    Ständig sehe ich Dein Leiden,
    ich trauere, mein Freund, um Dich,
    kann es leider nicht vermeiden,
    glaube mir, es quält auch mich.

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Bad Dürkheim
    Beiträge
    188
    Nochnoi, ich hab hier mal was geschrieben, hoffe ich habe Deine Informationen und Gefühle gut verpackt. Gruß Mike

    Ständig sehe ich Dein Leiden,
    ich trauere, mein Freund, um Dich,
    kann es leider nicht vermeiden,
    glaube mir, es quält auch mich.

    Fühle mit Dir, stark verbunden,
    schwächer wirst Du Tag um Tag,
    Deine Kraft ist fast entschwunden,
    befreie Dich von dieser Plag.

    Helfen würd´ ich Dir zu gerne,
    wieder helles Licht zu sehn,
    auch aus weitentfernter Ferne,
    so sollt es nicht weitergeh´n.

    Als die Nachricht Dich erreichte,
    warst Du fast den Tränen nah,
    war schon nahe einer Beichte,
    als er in Deine Augen sah.

    Daniel hat es hart getroffen,
    schwer zu tragen ist sein Los,
    eigentlich kann man nur hoffen,
    das Glück lässt ihn nicht so schnell los.

    Nicht Trauern oder gar vermissen,
    noch ungewiss die Zukunft ist,
    vielmehr solltest Du es wissen,
    ein wahrer Freund Du für ihn bist.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Verendung durch Liebe
    Von Kamelot im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2004, 19:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden