Ich bin verzweifelt
Den tränen nah
Und das alles nur
Weil es mich zereist
Diese ganzen forderungen und pflichten
Einmal die meiner eltern
Dann die gegensätzlichen meiner freunde
Ich geb mir doch solche mühe
Alles zu schaffen
Was sie mir aufgeben
Doch das was ich erreiche
Würdigt keiner
Andere eltern wären stolz auf ihre kinder
Doch für meine ist es selbstverständlich
Was ich tue
Und geht irgendwann mal was nich nach ihrem willen
Und sei es auch noch so nichtig
Gibt es ärger
Und ich bin verzweifelt