1. #1
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    151

    Posthumer Wandel

    Posthumer Wandel

    (Ein Akrostichon* auf "Kraft zur Veränderung")

    Körper wandeln sich im Alter
    Rasten, rosten, ruhen aus.
    Abwärts richtet sich der Schalter,
    Fährt der Leib ins letzte Haus.

    Thermik wandelt Dich zur Asche,
    Züngeln Flammen um Dich rum.
    Und man fegt Dich in die Flasche,
    Reinigt's Krematorium.

    Vielleicht wirft man Dich ins Wasser.
    Einmal Blubb – Du bist versenkt.
    Rein im Wasser wirst Du nasser.
    Ärger Dich nicht, auch wenn's kränkt!

    Notfalls gräbt man in die Erde
    Dir ein sechs Fuß tiefes Loch.
    Eine blasse Würmerherde
    Rührig durchs Gewebe kroch.

    Und sie schmatzen immer kecker,
    Nagen sich durch letzte Äcker
    Gern zu Dir. Denn Du schmeckst lecker!


    * Link rausgenommen wegen Regelkonformität. Dank an *Chris* für den Hinweis!
    Geändert von Ralvieh (18.10.2006 um 16:27 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    na ün Sachsn
    Beiträge
    1.047
    Mannomann, das ist ja ne rabenschwarze Geschichte Der Titel ist ja passend gewählt, nur verstehe ich bei der ganzen Sache das Wort "Kraft" nicht. Für eine derartige Wandlung braucht es vom Betroffenen sicher eher wenig Kraft
    Technisch gefällt mir dein Akchrostischon sehr gut
    VG Steffen
    Bist du ernst, mit flachen Lippen,
    solltest du mal lachen, flippen.

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    151
    Das war eine Aufgabe aus einem Schreibkurs.
    Mich wundert selbst, dass ich zur Zeit so makaber drauf bin.

    Gruß
    Ralf

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.716
    warum hebst du das Akrostichon so hervor?....

    Lass uns doch den Spaß es selbst herauszufinden

    (Fremdverlinkungen sind übrigens nicht gestattet hier, und die Leute wissen eh, was ein Akrostichon ist....denke ich^^)
    Sturmherz ist jetzt Anti Chris.

    Aktuelles: Zeit ist Honig
    Hilfreiches: Lyrisches Lexikon | Kommentar gefällig? | Nutzungsbedingungen
    Eigenes: Meine Werke | Meine Favoriten (aktualisiert: 16.01.13)
    © Christian Glade

  5. #5
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Sanssouci-City
    Beiträge
    1.103
    Hallo!
    Vielleicht wirft man Dich ins Wasser.
    Kann das sein, dass da die Metrik nicht hinhaut? Vielleicht wird ja nicht betont aufgetaktet, oder?
    Makaber aber ehrlich.
    Schöne Grüße
    (Du wärest nicht der Strassenreimer,
    wenn am Ende noch ein Vogelzwitschern zu hören gewesen wäre,
    eher hätte dir der fliegende Freund auf den Kopf gemacht.) Tessa

    Stolpersteine (alles aus Reimerhand)

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    151
    Zitat Zitat von Strassenreimer
    Kann das sein, dass da die Metrik nicht hinhaut?
    Wenn Du's falsch betonst, kommt es schon richtig hin.
    Wäre ich nicht an die Anfangsbuchstaben gebunden, hätte ich einiges anders gestaltet.

    Gruß
    Ralf

  7. #7
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Sanssouci-City
    Beiträge
    1.103
    Was hälst du von "Vielmehr"?
    (Du wärest nicht der Strassenreimer,
    wenn am Ende noch ein Vogelzwitschern zu hören gewesen wäre,
    eher hätte dir der fliegende Freund auf den Kopf gemacht.) Tessa

    Stolpersteine (alles aus Reimerhand)

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Basel CH
    Beiträge
    5.013
    Hallo Ralvieh

    Makaberer Text, aber unterhaltsam...

    Aber auch mir ist die Hervorhebung des Achrostikons viel zu deutlich. Du markierst nicht nur die Buchstaben fett sonder nennst das Kind auch noch beim Namen. Das ist zu deutlich. Zu helles Licht blendet bloss, statt dass es erhellt und erfreut.
    Das würde ich ändern.

    LG
    yarasa
    Saitenweise Ideen
    aber vielleicht leckt das Gehirn so sehr, dass ich auch mal wieder dichtend unterwegs sein werde

    Eine Art Grundsatzpapier zu meinen Kritiken
    yarasas Fingerübungen

    Die Frederick-Maus hat mich schon als Kind nachhaltig verdorben. Von da an wollte ich Dichterin sein.

  9. #9
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    867
    Hallo Ralvieh,
    Thema und vor allem Umsetzung gefallen mir doch mal richtig gut. Makaber - trocken - lustig. Sehr erfrischend. Besonders gelungen finde ich folgende Verse:
    Zitat Zitat von Ralvieh
    [B]
    Abwärts richtet sich der Schalter,
    Fährt der Leib ins letzte Haus.

    Thermik wandelt Dich zur Asche,
    Züngeln Flammen um Dich rum.
    Und man fegt Dich in die Flasche,
    Reinigt's Krematorium.
    Inhaltlich klasse finde ich auch S4; hier stört mich aber leider "kroch" zu sehr. Das Gedicht steht komplett im Präsens, nur hier (klar, des Reimes wegen) im Präteritum. Was hält's du von:

    Eine blasse Würmerherde
    Reist durch dein Gewebe noch
    Zum Akrostichon: Die erläuternde Zeile finde ich auch unnötig, das Hervorheben der Anfangsbuchstaben ist für mich o.K. - ohne diesen Hinweis hätte ich es sehr wahrscheinlich nicht bemerkt, wobei das dem Genuss an deinem Gedicht für mich auch keinen Abbruch getan hätte.

    Gern gelesen

    Gruß VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  10. #10
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    151
    Nochmals danke für das nette Feedback!
    Und freut mich, dass es euch insgesamt gefallen hat.

    @yarasa and all:
    Die Erläuterungen zum Akrostichon kann ich gern streichen, sie sind mir nicht wichtig.
    Es war halt eine Aufgabe aus einem Schreibkurs. Wohlgemerkt: Reim oder Versmaß waren nicht verlangt. Man hätte auch völlig frei was schreiben können.

    @VC:
    Ja, das "kroch" hat mich auch gestört! Mir fiel aber nichts passendes ein.
    Dein Verbesserungsvorschlag ist hiermit dankend angenommen.

    Gruß
    Ralf

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. wandel
    Von waldläufer im Forum Minimallyrik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 19:22
  2. Wandel
    Von Hans Plonka im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 15:00
  3. Wandel
    Von Nyneve im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2006, 22:00
  4. Der Wandel
    Von breve im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2006, 19:54
  5. Wandel
    Von komisch. im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.01.2006, 20:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden