1. #1
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    43

    Unhappy Der Tag, an dem mein Herz zerbrach !

    1 Jahr ist verstrichen,
    seit du dich in mein Herz geschlichen.
    Wollte dich dort gar nicht haben,
    doch du hattest über mein Herz das Sagen.
    Viele Tage sind vergangen,
    seit wir miteinander ausgegangen.
    Viele Tränen geweint,
    über Worte die nicht ehrlich gemeint.
    Gekämpft wie ein Ritter,
    deine Lügen wie ein Gewitter.
    Tag um Tag dasselbe Spiel,
    ich bald ohne Lebenselixier.
    Monate verstrichen,
    eh du dich langsam aus meinem Herzen geschlichen.
    Geblieben - Angst und Trauer,
    bauten um mein Herz eine riesengroße Mauer.
    Befreit von dir das Herz,
    doch nie vergessen,
    der Tag an dem du es zerfressen!

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Die Stadt die mehr Brücken als Venedig hat
    Beiträge
    386
    Erst einmal schönen guten Abend oder auch guten Morgen, wie auch immer man das nun sehen will

    Zu deinem Gedicht:
    Die Thematik ist leider schon sehr verbraucht ebenso wie deine Reime, nichts für ungut, aber es ist halt nicht so meine Welt.
    Auch könntest du noch ein bisschen an der Form feilen, denn so wie jetzt, sieht es eher nach einem Tagebucheintrag aus, den man in ein Reimschema (auch wenn es hier nicht ganz klar herausscheint welches du nun letztendlich verwenden willst) hineingezwungen wurde.

    Ich hoffe du nimmst mir meine Kritik nicht übel

    Liebe Grüße,
    Wendy
    "Wir sprechen von den Gesetzen des Krieges -
    als ob der Krieg nicht die Zerstoerung aller Gesetze waere."
    Sadi Carnot

  3. #3
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    43
    Kritik ist immer gut - danke dafür!

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    8
    Hey MatheMuffel!

    Dein Gedicht ist sehr schön, traurig!
    Es agt sehr viel aus.
    Das mag ich sehr an Gedichten. Die müssen eine Message haben. Deines hat eine klare Message!

    Du solltest dich nun noch entscheiden, welche Form du benutzt! *smile*
    Da jeder einen eigenen Stil hat, Gedichte zu verfassen, könntest du deines ja so lassen- einen neuen Stil erfinden. Aber so lässt es sich leider nicht besonders einfach lesen! =D

    Nimm meine Kritik nicht übel. Ich will nur helfen!
    Mach weiter so, mit der Art deiner Gedichte. Die gefällt mir nämlich sehr gut!! =D

    Deine Minschen

  5. #5
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    43
    Danke Minschen! Kritik nehm ich nicht übel...man kann ja eigentlich nur draus lernen. Ja mit der Form...das ist so eine Sache...damit hab ich immer meine Schwierigkeiten *fg*...probier mich zu verbessern....vielleicht irgendwelche Änderungsvorschläge, damit es sich flüssiger lesen lässt?

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. zerbrach
    Von minirilke im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.2013, 07:25
  2. Unser Untergang (oder: Wie mein Herz zerbrach)
    Von little L im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 17:55
  3. Als ich zerbrach
    Von lilie_im_tal im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 16:57
  4. Mein Herz, meine Liebe, mein Leben
    Von Anka im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2006, 20:42
  5. +Sprich zu mir, mein Herz, mein Herr+
    Von +LuKreTia+ im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 10:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden