1. #1
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Sanssouci-City
    Beiträge
    1.103

    Der Familienbraten

    Zum Erntedank wird heut diniert,
    ein Festtagsmahl von mir serviert,
    ein echter Aug- und Gaumenschmaus.
    Ich lad euch ein und koch zu Haus!

    Im Küchendunst bei fahlem Licht
    mit Schürze schieb ich Löffelschicht.
    Ein Häubchen auf fürs lange Haar,
    nun aber schnell, gleich kommt die Schar.

    Noch Rosmarin und Estragon,
    die kommen frisch aus Libanon
    und Rotwein noch ein bisschen mehr,
    das gibt Geschmack beim Fleischverzehr.

    Im Handumdrehn noch ein Dessert,
    zum Nachtisch gibt es ein Eclair.
    Der Tisch ist festlich eingedeckt,
    jetzt wird nur noch schnell abgeschmeckt.

    Die Soße schmeckt ganz fabelhaft,
    im Mund läuft schon der Sabbersaft,
    gelungen scheint auch das Soufflé
    doch Schwiegermutter ist noch zäh!

    Oh je!!!
    (Du wärest nicht der Strassenreimer,
    wenn am Ende noch ein Vogelzwitschern zu hören gewesen wäre,
    eher hätte dir der fliegende Freund auf den Kopf gemacht.) Tessa

    Stolpersteine (alles aus Reimerhand)

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Auckland/Neuseeland
    Beiträge
    867
    Lieber Strassenreimer!

    Dein Dings hier ist ja koestlich..(in zweierlei Hinsicht... ).

    Erstaunt mich, dass da noch keine Kommentare eingelangt sind...koennte es der Grund sein, dass jeder die 'Rache der Schwiegermuetter' scheut???

    Also...*g*...ich hab keine, daher kann ich auch unbedarft hier drauf antworten, ohne moegliche Konsequenzen befuerchten zu muessen...

    Wie immer, locker, flockig, humorig kommt Dein Gedicht einher, man kann Dein lyrIch regelrecht stehn sehn in der Kueche...froehlich pfeifend, ein Schuss Rotwein ins Toepfchen...einen grossen Schluck ins Kroepfchen ..
    Alles paletti..
    bis (wie immer) in der letzten Zeile die Bombe platzt...oha...
    Da nichts so heiss gegessen wird, wie es gekocht ist, nehme ich mal an, dass die 'zaehe Schwiegermutter' sprichwoertlich gemeint ist, Du wirst sie doch net wirklich verkocht haben...
    Dann gaebs kein Eclair zum Nachtisch..das waer dann ja ein Eklat...

    Dass Schwiegermuetter manchmal richtige 'Braten' sein koennen, wird von mit nicht angezweifelt...bin selbst eine, die Keine gut genug findet fuer den heissgeliebten Sohn..

    Grinsend mir Dein Gedicht vor dem Fruehstueck zu Gemuete gefuehrt,
    gern gelesen und kommentiert.

    Schoenen Sonntag
    wuenscht Lailany

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    892
    Lieber Strassenreimer,

    da ist ja wieder einer, ein echter Strassenreimer. Als es schon so flott im Lesefluss losging, habe ich zumindest eine Pointe erwartet, hätte allerdings nicht sagen können, dass es diese sein würde, insofern hat's mal wieder funktioniert.
    "Löffelschicht" ist ein schönes Wort, das ist mir neu gewesen. Dank, diese Schwiegermutter geerntet zu haben, scheint beim Koch nicht vorhanden, und es ist immer ärgerlich, wenn man die Beilagen warm halten muss, weil der Braten doch länger braucht .

    Lieben Gruß,
    Malle

  4. #4
    Tessa Guest
    Lieber Strassenreimer,

    heee..zwinker..erst hatte ich echt Hunger, Appetit, lecker und dachte:
    wie schön wenn ein "Reimer" kocht (koche nämlich gar nicht gern) und freute mich schon richtig.
    Prächtige Tafel, wohliger Geruch, Hungergefühl, nette Menschen, Plauderei...die Tür geht auf, ein Staunen geht durch den Raum:

    Die Oma...gekocht, serviert, garniert...

    und noch nicht einmal gar, doch immerhin im Ableben begriffen .
    Oh, in unserer Gesellschaft sicher eine gute Variante,
    sich der "Alten" zu entledigen, schauder.

    Sozialkritisch, mit einer großen Prise Satire,
    ich liebe schwarzen Humor.
    Wirklich gelungen, mein Kompliment, gern gelesen
    und die Pointe, ein Strassenreimer eben, laut gelacht.

    Ganz liebe Grüße,
    Tessa

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    direkt im Grünen → bei Berlin
    Beiträge
    952
    Lieber Strassenreimer,

    Ach, da denkt man nichts Böses am morgen, liest mit leichtem Hungergefühl, errfeut sich der bunten Zeilen und dann dieser Schluss, der zwar den Magen ein wenig verdrehte aber dafür aus dem Mundwinkel heraus ein breites Grinsen an den Tag legte. Welch wunderbare Zeilen, die du uns hier präsentierst. Schwarzer Humor der feinsten Sorte würde ich meinen, die Pointe wirklich gelungen und metrisch habe ich nichts zu bemängeln.

    Da lob ich größlichst doch den Koch
    ich hoff sie schmor nicht immer noch!

    liebe Grüße
    "Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit die uns etwas gibt" (Ernst Ferstl)

    NEU:
    Was dich forttreibt
    Meine Werke auf einen Blick: Infinity's Marmeladenlektüre
    Vertont (NEU): Mit Tantchen auf Reise
    © Infinity


  6. #6
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Sanssouci-City
    Beiträge
    1.103

    Vielen Dank Lailany!

    Und ich dachte schon, das Dingens landet unkommentiert im Nirgendwo. Hatte schon befürchtet, dass meine Pointen zu geschmacklos geworden sind. Aber auf Euch ist eben Verlass, diesmal auf Lailany, die das Gedicht wieder ausgegraben hat. Vielen, vielen Dank.

    Lailany - Bei dem Eklat als Nachtisch musste ich laut lachen. Herrlich. Das du so eine böse Schwiegermutter sein sollst, kann ich gar nicht glauben, bei so viel Humor. Aber die Mütter krallen sich wie man hört, an die Söhne sowieso fester. Bei mir scheint das alles irgendwie falsch gelaufen zu sein. Wenn meine Mutter mich anruft, will sie immer gleich mein Weibchen haben und mit ihr reden und ich mag meine Schwiegermutter eigentlich auch ganz doll, da sie alles für ihre riesige Familie macht.
    Und was muss ich da lesen??? Kommentar von 21.29 Uhr und da hast du noch nicht mal Frühstück gegessen?

    Frau Malle - Vielen Dank auch Dir und Löffelschicht fand ich auch klasse, genauso wie Sabbersaft. Bei uns kommt die große Meute immer auf einmal reingeschneit und dann heißt es immer...steht ja noch gar nichts auf dem Tisch! Wie denn auch, wenn Schwiegermutter gerade angekommen ist?

    Tessa - Ich koche eigentlich auch nicht gerne, das übernimmt aber mein weiblicher Part gern. Zwischen gekocht und serviert hatte ich noch tranchiert. Das mach ich mit dem Drachen am liebsten. Lieben Dank auch dir.

    Infinity - Bei so vielem schwarzen Humor hoffe ich, dass der Braten nicht auch noch schwarz wird. Dann ist der nicht nur zäh, sondern auch noch ungenießbar. Wo wir dann wieder bei der schwiegermutter wären.
    Vielen Dank für dein Lob.

    Bis zum Nächsten...bei Euch, oder bei mir

    Schönen Sonntag Euch
    (Du wärest nicht der Strassenreimer,
    wenn am Ende noch ein Vogelzwitschern zu hören gewesen wäre,
    eher hätte dir der fliegende Freund auf den Kopf gemacht.) Tessa

    Stolpersteine (alles aus Reimerhand)

  7. #7
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Sanssouci-City
    Beiträge
    1.103
    Hallo challenger!
    Au ja, komm ruhig öfter und wenn du zum Essen bleibst, bring vielleicht noch deine Schwiegertochter mit, dann haben wir auch noch was zum Knabbern...
    Danke fürs kommentieren
    (Du wärest nicht der Strassenreimer,
    wenn am Ende noch ein Vogelzwitschern zu hören gewesen wäre,
    eher hätte dir der fliegende Freund auf den Kopf gemacht.) Tessa

    Stolpersteine (alles aus Reimerhand)

  8. #8
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Eltville am Rhein
    Beiträge
    5.251

    Lieber Strassenreimer

    das nenne ich nun wirklich eine gelungene würzige Mischung; erst wird einem der Mund wäss'rig geschrieben, man meint die angepriesene Speisenfolge schon zu schmecken, hmm lecker dat, fängt schon leicht an zu sabbern, doch dann, krach-bum, haut's einen um, die liebe Schwiegermama ist leider noch zu zäh. Was für ene Wendung hin zum Superschwarzhumor, einfach nur köstlich und wirklich gelungen.

    Hinzu kommt noch die saubere Metrik, eine gefällige Form und ansprechende Reime. Und du dachtest, dieses Gedicht würde sang- und klanglos untergehen? So kann man sich manchmal recht angenehm täuschen, ging mir aer auch schon so.
    Na, ja, eben sehe ich, dass tatsächlich fünf Tage vergingen, bis Lailany sich als erste gemeldet hat. Die Wege des Herr...

    Liebe Grüße
    crux

  9. #9
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Sanssouci-City
    Beiträge
    1.103
    Hallo Crux!
    Schön, dass du auch wieder vorbeigeschaut hast. Ich war schon nach einem Tag deprimiert, dass niemand geschrieben hat. Hatte mir doch mit der Pointe soviel Mühe gegeben. Da kannst du dir ausrechnen, wie es mir nach 5 Tagen ging. Dank Lailany hast du ja auch noch was von dem Happen abbekommen. Schön, dass es gefallen hat.
    Vielen Dank für deinen Komment und liebe Grüße vom Strassenreimer
    (Du wärest nicht der Strassenreimer,
    wenn am Ende noch ein Vogelzwitschern zu hören gewesen wäre,
    eher hätte dir der fliegende Freund auf den Kopf gemacht.) Tessa

    Stolpersteine (alles aus Reimerhand)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden