Thema: Insallah

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Oberhausen, NRW
    Beiträge
    17

    Insallah

    Engelsgleich berührst du mich.
    Makellos, brillanter Blick
    ruhend auf mir Wicht. Du bist
    ein Traum aus purem Licht,
    welches sich an mir zerbricht.

    Jeden Wunsch kannst du erfüll’n;
    Liebe und Geborgenheit.
    Brauchest nur um mich zu hüll’n
    dein weißes Seelenkleid.
    Rückhaltlose Zweisamkeit.

    So werde ich bei Zeiten,
    wenn der Sturm dein Kleid zerfetzt,
    ein’ Platz für dich bereiten.
    Schließe meine Arme fest
    um dich, dass dich nichts verletzt.

    Umarmen, das ist still
    und der innigste Moment,
    in dem mein Herz nur noch will,
    dass deines es ergänzt.
    Wehe dem, der uns jetzt trennt.

    Ja, Gott hat dich so gemeint,
    nur so will ich dich lieben.
    Schenk’ dir meine Lebenszeit,
    Schenkt uns euren Frieden.
    Insallah, wir werden fliegen.



    Ich bin mir überausbewusst, dass dieser extreme Kitsch nicht unbedingt all eure Geschmäcker treffen wird , bitte dennoch um objektive Kritik. Dankeschön

    NoS - L
    Denken war mir stets eine mühsame und reizlose Beschäftigung
    Rousseau

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    München
    Beiträge
    34
    So also ich finde Dein Gedicht sehr schön. Die erste Strophe gefällt mir nicht ganz so gut "Makellos, brillanter Blick ruhend auf mir Wicht." ? Was soll das heißen? Für mein Gefühl wirkt der Reim in der ersten Strophe ein wenig erzwungen. Jedoch muss ich sagen das die restlichen Strophen wunderschön sind und zum Träumen anleiten. Ich wurde sofort in ein Gedankenszenario versetzt. Dein Titel gefällt mir auch sehr gut -Insallah- tolles Wort mit schöner Bedeutung. Also alles in Allem - Respekt für Deine Phantasie die zweite Strophe hab ich immer wieder gelesen - gefällt mir am besten...
    Grüsse, Stefanie

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Oberhausen, NRW
    Beiträge
    17

    Dankeschön...

    He, Stefanie.
    Ich danke dir für deine äußert schmeichelnde Kritik. Freut mich, wenn die Worte die ich schreibe auch andere Menschen träumen lassen; ich dachte nicht, dass meine erste Kritik gleich eine so positive sein würde. Thx.
    Ja, in der ersten Strophe ist mir der Einstig etwas schwer gefallen, da ich bei "Insallah" versucht habe mich das erste Mal wenigstens ein kleines bischen an einem bestimmten Versmaß zu orientieren (was mit nichten perfekt umgesetzt ist ) und ich musste hier und da feilen und merkte, dass das nicht so ganz sauber klingt, zumal fast alle fünf Reime in S1 relativ ähnlich klingen.
    Schön ist es, dass meine Worte nicht sofort in der Luft zerissen werden, wie es anderen Neulingen oft ergeht;

    Danke...

    NoZ - L
    Denken war mir stets eine mühsame und reizlose Beschäftigung
    Rousseau

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden