1. #1
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    765

    Meine Seele, ein Schmetterling

    Erst gestern geboren
    Musste lernen geschwind
    Mit Augen und Ohren
    Wie die Welt sich entsinnt

    Lernte sprechen und gehen
    Erfuhr wie man liebt
    Den Wind zu verstehen
    Wie man nimmt oder gibt

    Wuchs alsbald heran
    stets behütet und gut
    die Zeit floss von dann`
    Und in mir wuchs Mut

    Gingen Jahre ins Land
    Mein Körper verpuppt
    Eine schützende Wand
    Die die Seele verschluckt

    Werd die Flügel bald recken
    die Hülle zerstören
    Die Fühler weit strecken
    die Lüfte betören...
    Geändert von *schwarzeRose* (17.10.2006 um 19:55 Uhr)
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    48
    hey rose,

    Mir gefällt das Gedicht sehr gut. Die Metrik stimmt(fast)und man liest es gern.
    Wenn ichs mir so recht überlege ist das Bild des Schmetterlings ein seh schöner Vergleich!Das LI,das von der Geburt an immer neue Erfahrungen sammelt und den Ernst des Lebens kennenlernt.Ich glaube mit dem "schmetterling" könnte das jeder anders auffassen.Ich habe es so interpretiert: Das LI ist nun so weit, dass es sich allein im Leben zurechtfinden kann und wird so zu einem neuen Wesen.Ist selbstständig und "zerstört die Hülle" der Kindheit.Ein neuer Lebensabschnitt beginnt.
    Man könnte aber das Bild des Schmetterlings als den Tod sehen. "mein Körper verpuppt" "die Seele verschluckt" und wie das LI dann im Reich des Todes neu aufersteht als der Schmetterling.

    Sehr gern gelesen und kommentiert.

    Glg,
    secret
    Geändert von >little-secret< (17.10.2006 um 20:57 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    765
    hey little secret
    ja da hast du ganz recht mit deiner interpretation
    es geht um das ende eines alten lebensabschnitts und um den anfang eines neuen.
    die hülle der kindheit wie du es nennst wird gesprengt und ein ein verwandedltes wesen lebt weiter...
    voll ins schwarze getroffen
    es freut mich, dass dir das gedicht gefällt.

    lg
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  4. #4
    yaira Guest
    Hallo Rose,

    *räusper* ich kann die Aussage von little secret ("Die Metrik stimmt") nicht so stehen lassen.

    Erst gestern geboren
    Musste lernen geschwind
    Mit Augen und Ohren
    Wie die Welt sich entsinnt
    xXxxXx
    xxXxxX
    xXxxXx
    xxXxxX
    ja, regelmäßig

    Lernte sprechen und gehen
    Erfuhr wie man liebt
    Den Wind zu verstehen
    Wie man nimmt oder gibt
    xxXxxXx
    xXxxX
    xXxxXx
    xxXxxX
    nein, nicht mehr regelmäßig

    Wuchs alsbald heran
    stehst behütet und gut
    die Zeit floss von dann`
    Und in mir wuchs Mut
    XxXxX
    XxXxxX
    xXxxX
    xxXxX (diese Zeile liest sich sehr seltsam, vll. wegen des fehlenden Artikels?)

    Gingen Jahre ins Land
    Mein Körper verpuppt
    Eine schützende Wand
    Die die Seele verschluckt
    xxXxxX
    xXxxX
    xxXxxX
    xxXxxX
    beinahe regelmäßig

    Werd die Flügel bald recken
    die Hülle zerstören
    Die Fühler weit strecken
    die Lüfte betören...
    xxXxxXx
    xXxxXx
    xXxxXx
    xXxxXx

    Soviel dazu.
    Die Idee zu deinem Gedicht gefällt mir sehr gut. Was mich etwas stört ist, dass du sehr ausführlich erzählst, was das LI alles lernt und entdeckt (S1-3) und dann ganz plötzlich in S4 ist das LI verpuppt und man weiß gar nicht warum. Weshalb muss es sich denn schützen? Es klang doch vorher alles so positiv. In S5 bekommt man auch keine Erklärung, sondern erfährt nur, dass das LI diesen Zustand wieder beenden will. Es wäre vll. geschickter gewesen, den Anfang etwas kürzer zu fassen und dafür gegen Ende etwas genauer zu beschreiben, was, und warum geschieht...

    Hier ist dir, denke ich, ein kleiner Fehler unterlaufen:
    stehst behütet und gut
    "steh" wäre logischer, oder?

    Viele Grüße
    yaira

  5. #5
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    765
    also um die frage mit dem verpuppen angeht:
    das LI verpuppt sich nicht des schutzes wegen, sondern einfach deshalb, weil es nun durch das gelernte so reif geworden ist und nun einen neuen lebensabschnitt beginnen kann.
    aus deisem grund habe ich den anfang so lang gehalten.

    der kleine fehler ist lediglich ein flüchitgkeitsfehler und müsste eigentlich "stets" heißen^^

    mit dem sprengen der schale, beginnt das LI dann einfach endgültig diesen neuen lebensabschnitt.

    die metrik werde ich mir dann wohl noch mal zu gemüte führen und der fehler wird sofort beseitigt.

    vielen dank für deine kritik

    lg
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell
    Beiträge
    236
    hallo röschen!!

    die idee mit dem schmetterling mag auch mir zu gefallen..

    ein neuer mensch wird geboren, obwohl es eigentlich der gleiche alte ist..

    das ist interessant..



    naja, die metrik, noch mal überarbeiten der?

    also dann
    viele grüße
    Julia
    "Leuchtende Momente - nicht weinen, dass sie vorüber. Lächeln, dass sie gewesen." (Rabindranath Tagore)

    Copyright auf alle meine Werke!!!
    JuliaCapulet

  7. #7
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    765
    hey julia
    ja klar die metrik wird noch überarbeitet^^
    ist doch logisch
    freut mich, dass es dir gefällt
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    in meinen Träumen
    Beiträge
    319
    du hast eine sehr schöne metamorphe dagestellt.
    es macht freude dein Gedicht zu lesen zum einen wegen der ausgezeichneten Wortwahl und zum anderen weil du aus der Ichperspektive der raupe, bzw. des Schmetterlings erzählts.
    lg dornenrose
    Wer glücklich sein will, muss wissen was Traurigkeit bedeutet!

  9. #9
    yaira Guest
    Hallo Rose,

    ja, ich verstehe schon, was du ausdrücken wolltest, allerdings finde ich eben, dass S4 sich so liest, als wäre es des Schutzes wegen geschehen. Der Grund für das Verpuppen bleibt mir so einfach zu undeutlich...
    LG
    yaira

  10. #10
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    765
    @dornenrose: vielen dank
    allerdings geht es im meinem gedicht nich direkt um einen schmetterling, sondern eher darum, dass das LI an einen wendepunkt seines lebens kommt und einen neuen lebensabschnitt beginnen kann.
    die verpuppung und der schmetterling sind hier eher als metapher zu sehen.
    @yaira: ich kann deinen einwand ganz klar nachvollziehen. ich werd mich noch mal dransetzen und versuchen es zu verbessern

    lg
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  11. #11
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    in meinen Träumen
    Beiträge
    319
    hehe anika
    keine angst ich meinte es auch im übertragenem sinn wollte mich nur an deiner wortwahl orientieren *g*
    lg mone
    Wer glücklich sein will, muss wissen was Traurigkeit bedeutet!

  12. #12
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    765
    achso^^
    dann ist ja gut
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Deine Seele - meine Seele
    Von Richard von Len im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2010, 11:30
  2. Meine Seele
    Von Wolken im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.05.2006, 16:36
  3. Meine Seele
    Von Rosenkind im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 13:33
  4. Meine Seele
    Von nachdenklichemausii im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2005, 00:59
  5. Meine Seele
    Von Dacota im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2003, 01:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden