1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    die unbekannteste, regnerischste Stadt in ganz NRW
    Beiträge
    39

    Exclamation Muss sich alles reimen?

    Hallo Leute

    bin noch ein Neuling hier und mir ist aufgefallen, dass sich die meisten gedichte hier reimen, wobei ja auch nichtgereimtes poetisch sein kann.
    Hier ein Gedicht, das vor kurzem aus dem Gefühl heraus entstanden ist:

    Ein Traumschloss,
    das Stein für Stein
    erbaut wird.
    Jeder Stein eine Erinnerung.
    Jede Erinnerung ein Irrtum.

    Grausame Wahrheit,
    die es in einer Minute
    zum Einstürzen bringt,
    und mit den Irrtümern
    auch die Hoffnung
    für immer
    unter sich begräbt.


    Das war so die Grundidee, über Verbesserungen und Anregungen oder Ideen, was man daraus machen könnte, würde ich mcih freuen

  2. #2
    yaira Guest
    Hallo Sweet Lady,

    nein, natürlich muss sich ein Gedicht nicht Reimen, allerdings ist es bei einem freien Gedicht, das weder Reim, noch Metrum enthält, noch schwerer als bei einem gereimeten Gedicht, eine Sprachmelodie in den Text zu bekommen. Der fehlt mir auch hier ein wenig.
    Obwohl die Idee deines Textes recht schön ist.

    Viele Grüße
    yaira

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    56
    Interessanterweise (bin auch grad erst hier reingeschneti.. ^^) reimen sich meine beiden gedichte FASt nciht... bei "Spaziergang" gibt es ein Reimschema, das ist aber sehr versteckt.. und da das Gedicht so.. aus mir heraus gekommen ist.. und nciht konstruiert war, wie ich anfangs befürchtete.. hab ich gar nicht bemerkt, dass da überhaut ein Reimschema drin ist... bis ichs vorgelesen habe.

    Meine Gedichte, bei denen sich alles reimt, klingen total aufgesetzt.. also bleibt es dir überlassen, ob es sich reimt pder nciht.

    reimen muss es sich nciht zwingend. machs einfach frei Schnauze und lass es fließen, dann passt das schon.

    Deine soind gut, wenn sie einfach von innen kommen, ohne dass du krampfhaft versuchst, ein Schema reinzubringen...


    (Ich schreib zu schnell.. *grmpf* *deutaufdierechtschreibfehler* ich entschuldige mich für übersehene..)

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Basel CH
    Beiträge
    5.013
    Yuki Eiri

    Dieses 'Geschwafel von 'alles kommt von innen und darum ist es schön' ist der total nervige Quatsch.
    Wenn mir meine Freundin voller Liebeskummer den Hemdkragen nässt mit Tränen und Rotz kommt das aus innerster Seele, ist sicherlich berührend - aber es ist keine Kunst!
    Und wenn ein Fremder das tun würde, wäre es mehr als eklig.


    @sweet lady
    Reim ist sicher keine ultimative Vorgabe für ein Gedicht.
    Lyrizität schon, also das Arbeiten mit der Sprache.

    Ein 'Umbau'-Vorschlag für dein Gedicht, das mir eigentlich schon recht gut gefällt:

    Ein Traumschloss,
    gebaut aus Steinen.
    Jeder Stein eine Erinnerung.
    Jede Erinnerung ein Irrtum
    (Die letzten zwei Zeilen find ich in ihrer ähnlichen Syntax, mit der Binnenwiederholung usw. sehr lyrisch)

    Grausame Wahrheit
    bringt es zum Einstürzen.
    In Minutenschnelle
    wird mit den Irrtümern
    auch die Hoffnung
    zerschlagen...

    Etwas in der Art.
    Vielleicht darf ich dir noch diesen Link geben, es ist eines meiner freien Gedichte, das sich, wenigstens von der Metapher her, um das gleiche Thema dreht: zaghaft zwar
    Hier merkst du vielleicht auch, was ein vers libre Gedicht lyrisch macht

    LG
    yarasa
    Geändert von yarasa (19.10.2006 um 11:15 Uhr)
    Saitenweise Ideen
    aber vielleicht leckt das Gehirn so sehr, dass ich auch mal wieder dichtend unterwegs sein werde

    Eine Art Grundsatzpapier zu meinen Kritiken
    yarasas Fingerübungen

    Die Frederick-Maus hat mich schon als Kind nachhaltig verdorben. Von da an wollte ich Dichterin sein.

  5. #5
    Tessa Guest
    Hallo Yuki Eiri,

    bei "Spaziergang" gibt es ein Reimschema, das ist aber sehr versteckt..



    machs einfach frei Schnauze und lass es fließen, dann passt das schon.
    ..genau, immer nach Gefühl...


    Hallo Sweet lady,

    ein Gedicht muss sich nicht zwangsläufig reimen,
    doch sollte ein gewisses Gerüst vorhanden sein.
    Yarasa sagte es und hat geholfen.
    Auch die bildhafte Umsetzung eines Gedichtes ist wichtig,
    der Leser sollte es sich vorstellen können.

    Ich finde, es ist dir schon gut gelungen.
    Das Forum bietet viele Möglichkeiten,
    du bist auf einem guten Weg.


    Viel Spass beim Dichten und im Forum,
    ganz liebe Grüße Tessa

  6. #6
    zuckerschnäuzchen ist offline DroElfteEdeLyrikProstiStuTante
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Haus auf halbinsel,irgendwo
    Beiträge
    1.638
    wenn ein gedicht sich nicht reimt...muss gleichklang durch die zeilen schwingen
    ich nutze diese art des schreibens und mir gefällt sie äußerst gut

    siehe zum beispiel

    Stolze Fabel (in meiner signatur verlinkt)

    es reimt sich und in den bereichen in denen es sich nicht reimt, herscht gleichklang vor, man kann zwischen soetwas wechseln, aber ich denke man sollte das erst tun wenn man auch versteht es anzuwenden
    oder erlernen möchte um von anderen zu hören was man verbessern sollte
    glg pringles
    Oh,was das Verzeichnerisches?

    Für angehende Dichter und Kritiker Erste Schritte von Levampyre

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    die unbekannteste, regnerischste Stadt in ganz NRW
    Beiträge
    39
    Als ich grade nochmal hier reingeschaut habe war ich ganz begeistert, dass mir so viele geantwortet haben =) danke schön!

    @ yarasa: vielen danke für den konkreten verbesserungsvorschlag. Gefällt mir so schon ganz gut.

    Liebe Grüße, Sweet lady

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    mecklenburg
    Beiträge
    196

    Muß sich alles reimen?

    Nö, aber es hört sich besser an.
    Solange man ein Gedicht nur liest, braucht es sich nicht zu reimen. Wird es aber vorgetragen, dann sind Reime doch der bessere Hörgenuß. Das ist meine Meinung. Würdigere Nutzer dieses Forums können da ganz anderer Auffassung sein.
    Wenn man ein Gedicht vertonen will, ist es sogar erheblich besser, wenn es sich reimt, weil es dann melodiöser klingt. Und die Metrik spielt ín diesem Falle eine große Rolle.
    Meine wichtigste Auffassung dazu ist aber die, wer auf diesem Gebiet Anfänger ist, sollte sein Unvermögen, Verse zu schmieden, nicht hinter vermeintlichen Gedichten in Prosa verstecken!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Müssen sich Gedichte reimen?
    Von DerJens im Forum Reime
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 14:20
  2. Muss sich Rap wirklich reimen?
    Von Wölfin im Forum Reime
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.10.2007, 17:37
  3. müssen sich gedichte immer reimen?
    Von German_!diot im Forum Reime
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 17:39
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2002, 21:11
  5. Warum 1.5 (Strophen die sich nicht reimen)
    Von Unknown im Forum Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.11.2001, 15:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden