1. #1
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Weltmetropole Assel
    Beiträge
    375

    Fall ins Nichts

    Süße Tränen leise fallen,
    Lautlos schimmernd schwinden,
    Ins tiefe dunkle Reich,
    Das nur von dir beherrscht wird.

    Heiße Tropfen bittersüß wispernd,
    Ziehen rasch ins Kissen ein,
    Um zu ihren Brüdern zu geh´n,
    Und einen See von Trauer zu speisen.

    Klare Perlen großer Sehnsucht,
    die als Schmuckstück nie getragen,
    laufen nun dem Nichts entgegen,
    und lösen sich von meiner Haut.
    Hier könnte ihre Werbung stehen

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    765
    hallo skadi
    wenn du mich fragst ein wunderschönes gedicht.
    die bilder sind sehr schön, auch wenn das der träne als perle schon leicht abgegriffen ist...aber ich habe es auch erst neulich wieder verwendet

    besonders die letze strophe gefällt mir sehr gut

    gern gelesen

    liebe grüße
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Weltmetropole Assel
    Beiträge
    375
    Hey Rose,

    du hast Recht, die Perle ist schon sehr oft benutzt worden, aber mir ist einfach nichts anderes eingefallen, vielleicht weißt du was anderes.. Würd mich über einen anderen Vorschlag sehr freuen. Achja, danke für dien Lob


    Grüße
    Jördis
    Hier könnte ihre Werbung stehen

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.914
    Hallo Skadi

    Mir gefällt dein Gedicht sehr, das Thema ist sehr schön umgesetzt mit Bildern die lange im Kopf bleiben. Ich hätte nur ein paar wenige vorschläge und Kritiken
    Süße Tränen leise fallen,
    Lautlos schimmernd schwinden,
    In das tiefe dunkle Reich,
    Welches nur von dir beherrscht wird.
    Das sind einfachmal vorschläge die der Metrik zugute wären.

    Heiße Tropfen bittersüß wispernd,
    Ziehen rasch ins Kissen ein,
    Um zu ihren Brüdern zu geh´n,
    Und einen See von Trauer zu speisen.
    dieses zu auf zu klingt auf mich irgendwie zu hart. Aber was besseres kommt mir im Moment auch nicht in den Sinn.

    Klare Perlen großer Sehnsucht,
    die als Schmuckstück nie getragen,
    laufen nun dem Nichts entgegen,
    und sie lösen sich von meiner Haut.
    das ''sie'' wär auch wieder der Metrik zu liebe

    sehr gerne gelesen
    Neu:

    Maiblumen verwelken...

    Helden halten den Mund.

    Spiegelbild der Welt

    Mein Gedichtebüchlein

    ... it's like I breathe you...

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ist nichts nicht nichts, sondern Anfang und Ende?
    Von kaspar praetorius im Forum allgemeine Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.12.2015, 12:53
  2. nichts sehn, nichts hören, nichts sagen
    Von delila poem im Forum Gesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 19:37
  3. Nichts wissen macht nichts
    Von Lava im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 16:20
  4. Nichts sein/ nichts essen
    Von blackcat93 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 15:15
  5. Zu viel für nichts bringt dir... ...nichts!
    Von Klagelied im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 11:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden