Nachdem das gestern irgendwie nicht geklappt hat hier was reinzuschreiben nochmal der Versuch


Die letzte Schlacht


Die Schwerter gen Himmel gestreckt
Der Himmel blutrot von Wolken bedeckt
So erheben wir stolz unsere Klingen
Mögen sie die Lieder des Todes singen

Zu lang schon ersehnten wir diese Schlacht
Der Krieg der Götter hat sie uns nun gebracht
Wir zogen aus von Wallhalla so fern
Folgten stetig dem Ruf unsrer Herrn

Die Waffen geschärft, den Schild auf dem Rücken
Werden wir nun nur noch nach vorn aufrücken
Keine Flucht, niemals zurück
Nur im Tod liegt unser Glück

Der letzte Kampf, die große Schlacht
So kämpfen wir mit aller Macht
Den Göttern zur Ehr
Setzen wir uns zur Wehr

Im Angesicht der dunklen Horden
Bereit sie zu schlagen, sie zu ermorden
Auf den Feldern des Ruhms, der großen Kriege
In den Bergen der Götter, in der Menschheit Wiege

Die Schlacht beginnt, die Waffen singen
Die letzten Sänge nun erklingen
Der Sieg ist nur den Raben
Die sich an den Toten laben

Der Schild zerbricht, wirft tausend Splitter
Licht bringt nur das Schlachtgewitter
Thors Hammer fliegt, ein Donner schallt
Mein Schwert zerbricht, das Schlachthorn hallt

Ein grelles Licht erhellt die Nacht
Ein Lauter Knall, vorbei die Schlacht
Den Raben ein Festmahl, ein Totenmeer
Vorbei ist die Qual, vernichtet mein Heer

Das Feld nur noch ein Totenacker
Schlugen wir uns dennoch wacker
Kein Leben wo der Kampf entbrannt
Neue Zeiten nun gesandt

Neue Zeiten brechen an
Weiß nicht welche, weiß nicht wann
Ging mit meinen Göttern fort
Fort zu unbekanntem Ort.