Thema: Sehnsucht

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    329

    Sehnsucht

    Ich möchte mit ihm meine Gedanken teilen,
    ich möchte mit ihm endlich in Ruhe verweilen.
    Ich möchte mit ihm nächtelang Gespräche führen,
    ich möchte ihn nächtelang ohne Worte spüren.

    Ich möchte mit ihm zu zweit das Essen genießen
    und mit ihm zusammen das neue Leben begießen.
    Ich möchte eine starke Schulter und einen starken Arm,
    der mich hält fest und immer warm.

    Ich möchte mit ihm durch die Wälder laufen
    und auf dem höchsten Berg verschnaufen.
    Ich will mit ihm die Welt noch mal neu entdecken
    und unsere Träume zum Leben erwecken.

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.325
    Liebe Sonne,

    Verliebte haben immer diese Wünsche und das dürfen sie auch

    Dein Text kommt aber doch ziemlich langweilig daher, lauter Aufzählungen,
    dieses "ich möchte" an jedem Zeilenanfang,
    das liest sich einfach zu eintönig.

    Du benutzt einfache Wörter mit wenig poetischem und lyrischem Touch.

    Das Thema ist unerschöpflich, tausende Male schon beschrieben, da ist es schwer,
    neue Wortschöpfungen und Metahpern zu erzeugen.

    Versuch es dennoch, das Thema ist es wert.

    Lieben Gruß,
    Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    329
    Hi Supikatzi,
    danke für Deine Kritik. Stimmt mit den Wiederholungen natürlich, aber genauso habe ich es empfunden

    LG
    Sonne

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.325
    Zitat Zitat von Sonne
    ......... Stimmt mit den Wiederholungen natürlich, aber genauso habe ich es empfunden
    Hi Sonne,

    Gefühle können Liebe, Trauer, Wut, Freude und was weiss ich alles noch sein.
    Man sollte sie in einem Gedicht verarbeiten und nicht aufzählen.
    Sei nicht böse.
    Das ist kein Gedciht für mich.
    Du kannst das bestimmt besser, wenn du überflüssiges, z.B. dieses ständige "ich möchte" rauslässt.
    Das reicht doch sicher ein-, zwei,. vielleicht auch dreimal; an Anfang jeder Strophe vielleicht
    (wenn du denn eine Einteilung machst).

    Es sind nur meine Gedanken dazu.

    Mit Gruß s.k.
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    329
    Hi Supikatzi,

    Dank für Deine Antwort. Dass es Dir nicht gefällt, muss ich natürlich mit leben *g und ist natürlich auch nicht schlimm. War sozusagen auch noch ein Erstlingswerk. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich auch nicht streiten. Aber "kein Gedicht" ist schon ziemlich hart. Ich nehm es Dir aber nicht übel. Hab einige Deiner Gedichte übrigens auch gelesen ....

    Gruß
    Sonne

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    329
    Hallo diechallenger!

    so sehe ich das auch. Dass das Gedicht nicht gerade der "poetische Brüller" ist, weiß ich auch, aber ich wollte es so *g. Gerade mit dem "ich möchte" wollte ich mit Nachdruck zum Ausdruck bringen, was ich möchte!

    LG
    Sonne

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.035
    Liebe Sonne,
    "der mich hält fest und immer warm", und ich dachte immer es heißt: "Der mich immer festhält und warm". Das aber nur am Rande.
    Dein Werk passt in die Jahreszeit. Da schreiben die kleinen Kinder Wunschzettel an den Weihnachtsmann. Glaubst Du noch an ihn? Allein durch das Aneinanderreihen von Wünschen, die man paarweise hinten reimt, entsteht noch kein Gedicht, das haben Dir ja schon andere gesagt. Für mich sitzt der Knackpunkt noch ein bisschen tiefer. "Ich, ich, ich, ich, ich, ich, ich, ich", achtmal "ich", ist das Liebe? Nein, das ist Egozentrik pur.
    heinzi

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    329
    Hallo Heinzi,
    danke für Deine Bemerkungen. Ich glaub natürlich nicht an den Weihnachtsmann, nicht mal an Gott, aber an Wunder und an die Liebe. "Ich, ich, ich ... " ist natürlich auch keine Liebe, weil ich gar nicht verliebt bin! Natürlich ist das "Werk" nicht besonders gut und dass Du es grausig findest, kann ich nachvollziehen. Aber Wünsche zu haben, ist nicht mit Egozentrik gleichzusetzen.
    Ein Gedicht ist laut Definition im Übrigen ein lyrisch sprachliches Werk mit Strophen/Versen und lyrisch heißt nichts anderes, als dass man die persönliche Stimmung zum Ausdruck bringt. Dass meine Stimmung nun so primitiv ist, tut mir leid und ich hoffe, ich habe Dich nicht zu sehr gelangweilt.
    Ausgerechnet mein schlechtestes Gedicht wurde nun am Meisten gelesen, was wohl der Ausdruck dafür ist, dass es so schlecht ist (.
    Das Vorstehende jedoch noch zu ändern, wäre Quatsch, dann schreib ich vielleicht doch nochmal was Neues.

    Sonne

    P.S. Auch wenn ich Techno ganz gruselig finde, ist es trotzdem Musik !

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.035
    Hallo Sonne,
    jawohl, nimms leicht, nimm Scharlachberg. Eigentlich habe ich gar keine Lust, so in ein Werk rein zu hacken. Deine Defiition von Gedicht stimmt ja weitestgehend. Eben "zum Ausdruck" bringen, nicht platt aufschreiben, was eh jeder weiß. Dass wir alle Dein schlechtestes Werk erwischt haben, das ist Künstlerpech. Bleib senkrecht!
    Tschüss,
    heinzi

  10. #10
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    329
    Hallo Heinzi!
    Das ist das Tolle an einem Forum, dass jeder seine Meinung sagen kann. Ich mag keinen Scharlachberg und die Bemerkung finde ich wiederum ziemlich "platt". Es gibt eben Menschen die ganz einfach denken und fühlen und auch noch die Unverschämtheit besitzen, das auch noch aufzuschreiben.
    Mich stört es trotzdem nicht und ich werde die Menschheit weiter mit meinen Gedichten belästigen *ggg

    Wünsch Dir weiterhin viel Spaß bei all Deinem Denken und Tun!!

    Tschau
    Sonne

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.035
    Liebe Sonne,
    eines haben wir gemeinsam: Ich mag auch keinen Scharlachberg. Es ist keine Unverschämtheit, wenn jemand, Du oder ich oder andere, etwas denkt und fühlt und das aufschreibt. Das ist doch völlig in Ordnung und da streiten wir uns doch gar nicht. Was "platt" ist an meinen Bemerkungen, kann ich auch gefaltet oder anders bringen. Fangen wir an: Du hast auf meine Kritik hinsichtlich des wahrlich verbogenen Satzes gar nicht reagiert, oder sollte ich den Teil Deiner Antwort, dass Du Verständnis dafür hast, dass ich Dein Werk grauenvoll finde -so eine Bemerkung habe ich gar nicht gemacht!- , weil Du selbst der Ansicht bist, dass das Werk nicht besonders gut sei, als Generalentschuldigung ansehen? Also, Du stellst ein Werk ein, dass Du selbst nicht besonders gut findest. Dafür kommt aus meiner Richtung eine durch Zitate unterlegte Kritik. Deine Reaktion? "... mein schlechtestes Gedicht wurde nun am meisten gelesen ...". Und das bedeutet offensichtlich für Dich, dass es gar nicht mal so schlecht ist.
    Das ist eine seltsame Logik! Die Frage ist: Wieviel Zuschriften hast Du bekommen? Wieviel davon sind positiv, wieviel negativ, wieviel neutral? Da sieht es düster aus. Der Titel "Sehnsucht" lockt natürlich viele Sehnsüchtige an, sie schauen rein, klicken weiter. Ach so, ich war mit dem Aufschreiben von Gefühlen und Gedanken noch nicht fertig. Wie schon gesagt: Das ist völlig in Ordnung! Aber Aufgeschriebenes ist noch keine Lyrik oder ein Gedicht, ganz wie Du willst. Die notierten Gedanken und Gefühle der Öffentlichkeit zu präsentieren, ohne sie vorher "bearbeitet" zu haben oder das Ergebnis als nicht besonders gut zu beurteilen und dann trotzdem der Öffentlichkeit zu präsentieren, dazu muss man eine niedrige Schamschwelle haben. Niedrige Schamschwelle kannst Du mit Unverschämtheit übersetzen. Gut, die willst Du pflegen. Dann wundere Dich aber nicht, wenn Du solche Unverschämtheiten (ich zitiere Dich) sinnbildlich um die Ohren gehauen kriegst.
    Und diese Kritiken werden gelesen. Die Anzahl der Hits ist völlig nebensächlich.
    Beste Grüße,
    heinzi

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Sehnsucht nach Sehnsucht
    Von Kopfkino im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 06:42
  2. Sehnsucht nach der Sehnsucht
    Von Kopfkino im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 20:22
  3. Sehnsucht
    Von Filostrato im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 23:44
  4. Sehnsucht
    Von ChrisLove im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.04.2006, 15:38
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2002, 19:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden