Kehre um!
Written by Jasmina Gaedeke

Deine Augen haben ein weiches Braun.
Ich sehe in Dir das pure Vertrauen.
Deine Liebe lese ich in jedem Vers.
Du hast ein großes, warmes Herz!

Was willst du mehr?
Deine Seele gibt nichts mehr her!

Doch was ist dann passiert,
dass Du bald schmerzvoll krepierst?
Höre auf dein Herz und den Herrn.
Er steht Dir bei, ohne den Weg zu versperr’n!

Du hast Dich entschieden, den steinigen Pfad zu gehen.
Du sahst einen Abzweig, doch Du gingst in ein Land wie Eden.

Das war ein schöner Traum.
Deine Sünden aber, sind so groß wie ein Baum!
Kehre um und lauf zurück!
Bald ist es nicht mehr ein kleines Stück!

Wir warten mit offenen Armen auf Dich.
Schmerzt es Dich nicht, im Herzen, wie mich?

Es tut so schrecklich weh,
Dich leiden zu seh’n!
Deiner Familie schmerzt es noch viel mehr,
Denn sie seh’n Dich auf dem großen, weiten Meer!

Ohne uns bist Du ganz einsam und allein...
Du siehst es nicht, trinkst lieber süßen Wein!

Ich vergieße viele Tränen wegen Dir...
Du siehst es nicht, denkst auch nicht an uns Vier!

Ist Dir nun alles, was wir machen egal?
Du weißt es nicht, handelst lieber illegal!

Was ist nur aus Dir geworden?
Wär’s Dir lieber, wir wär’n gestorben?

Ich habe Dich noch viel besser in Erinnerung:
Du hast mit uns gespielt und gelacht.
Meistens gab’s am Ende noch´ne Kissenschlacht!
Und wenn mir das noch immer nicht genügte,
hast du mich augekitzelt, bis ich kaputt auf dem Boden kniete.

Du hast mit uns immer tolle Sachen gemacht.
Und als wir klein waren, ins Bett gebracht.
Zusammen haben wir Flöte und Klavier gespielt.
Gemeinsam über Witze gelacht und gequiekt.

Sonntags sind wir in die Kirche gegangen.
Ich habe Dich bewundert, als Bischof in den obersten Rängen!
Wir haben gesungen und viel gelacht.
Wir haben gegrillt, bis in die Tiefen der Nacht.

Das war eine schöne Zeit mit Dir!
Und ich weiß, so ging es nicht nur mir!
Hast Du es etwa nicht genossen?
Warum sonst hast Du Dich selbst erschossen?

Denke über meine Worte nach!
Ich kann warten, sogar bis zur späten Nacht!



Das Gedicht habe ich vor ein paar Monaten geschrieben. Es ist für meinen Vater, der leider zu viele Sünden begangen hat. Er hat uns allen großes Leid zugefügt. Ich kann ihn nur leider nicht vergessen. Deshalb das Gedicht!!

Bitte sagt mir doch eure Meinung darüber!
Danke! Eure Minschen (Jasmina G.)