Thema: Badewanne

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    80kilometer weg von Berlin
    Beiträge
    5

    Badewanne

    Sie liegt in der Badewanne,
    wie Schneewittchen im Sarg.
    So findet sie ihr liebster Manne,
    der erschrickt sich arg.
    Denn was er sieht,
    ist für ihn ein Horrortrip.
    Sie meinte doch,dass sie nicht flieht,
    nun ging sie doch diesen Schritt.
    Die Klinge noch in ihrer Hand,
    Blut tropft vom Badewannenrand....

    Bitte um Kritik und Meinungen.
    LG sehnsucht1992

  2. #2
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    157
    Hallo Sehnsüchtige,
    gefällt mir eigentlich ganz gut, noch ein wenig Kritik.

    Sie liegt in der Badewanne,
    wie Schneewittchen im Sarg.
    So findet sie ihr liebster Manne,
    der erschrickt sich arg.

    Der Reim klingt beidesmal finde ich recht erzwungen.


    Denn was er sieht,
    ist für ihn ein Horrortrip.
    Sie meinte doch,dass sie nicht flieht,
    nun ging sie doch diesen Schritt.

    Horrortripp, ich kann mich mit dem Wort in dem Gedicht nicht anfreunden.
    und der letzte Vers mag mir auch nicht so recht gefallen.

    Die Klinge noch in ihrer Hand,
    Blut tropft vom Badewannenrand....

    Ja, jetzt kommt die Auflösung, aber irgendwie war das alles sehr vorrausschaubar.

    Also das Gesamturteil: Das geht noch um einiges besser, lies einfach viele Gedichte und verbesser...ach ja und ich mag den Titel überhaupt nicht, ich finde der hat sowas ironisches an sich.
    Viel Glück beim weiterschreiben.

    LG

    Die Einsame

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    in meiner Welt...
    Beiträge
    379
    Hallo Sehnsucht1992! Toller Name ;D

    Also, ich finde, dass Immer Einsam viel zu viel Schlechtes und viel zu wenig Gutes aus deinem Gedicht gezogen hat

    Also, meiner Meinung nach ist dein Ansatz schon richtig gut, allerdings noch ziemlich ausbaufähig. Die Idee mit dem Selbstmort in der Badewann gefällt mir, kommt bestimmt immer mal wieder vor und doch seint die Idee neu. Den Titel finde ich auch gut gewählt, da er Aufmerksamkeit auf sich zieht. Ich hätte nicht mit solch einem Gedicht gerechnet.
    Was du jetzt noch machen solltest, ist in deinem Gedicht für Spannung zu sorgen - lenk die Gedanken des Lesers am Anfang in eine andere Richtung: Der Mann bereiten eine kleines schönes Essen vor, mit Kerzen, Sekt und Weintrauben, legt aulles auf ein Tablett, macht schöne Musik an und will damit seine Frau in der Badewann überraschen - und dann kommt der Überraschungseffekt: zersplitternde Gläser, Weintrauben, die davon rollen, ein lauter Schei und -Ende- Damit erzeugst du Spannung und keiner Rechnet mit diesem Ende. Beschreibe das Geschehen aus der Sicht des Mannes.

    Gott, jetzt schrieb ich dein Gedicht ja schon fast selber um

    Und an der Form gibt es auch noch etwas zu arbeiten: einige Wörter sind unglücklich gewählt (wies Einsam schon drauf hin) und Mtreum dürfte dir vllt ein Begriff sein (ich tu mich immer gerne schwer damit *g*)

    Nja, das wars auch soweit von mir...

    Lg Muddel
    Reimen kann ich nicht - Metrum ist mir ein Fremdwort - Ähm, rehchshraibuhnk...mehr brauch ich nicht zu sagen.... Aber Gefühle stecken in meinen Gedichten, wenn auch versteckt

    ************************************

    Liebe: das triebartig beim homo sapiens als Zwangsvorstellung auftretende Phänomen, trotz Milliardenvorkommens von Individuen des anderen Geschlechtes nur mit einem einzigen Exemplar dieser Gattung leben zu können. Ron Kritzfeld

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    80kilometer weg von Berlin
    Beiträge
    5
    Danke für die Lobungen und Kritiken. Was einsma gesagt hat stimmt, anfangs mach ich es mir schwer mit den reimen deswegen können gezwungen klnigen. In reimen bin ich echt nicht sehr gut. Schreuibe lieber Gedcihte wo man kein reim verwendet(kommt aber meistens nicht sehr gut an).
    Nun zu den Lobungen
    Die Sicht des Mannes war eigentlich erst meine idee wurd emir ledier dann etwas zu kompliziert mit den reimen Außerdem bin ich erst Anfänger.
    Mtreum sagt mri nichts , ein tut mir lied. Was is das?


    Lg sehnsucht1992

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    in meiner Welt...
    Beiträge
    379
    Hej Sehnsucht!
    Also, Metrum ist quasi der Rhytmus, in dem sich dein Text liest. Welche Silben du betonst und welche nicht.
    Du siehst häufiger, dass Leute andere Gedichte "durch Xen", also das Metrum darstellen wollen
    XxXxXx (betont-unbeton-betont-unbetont-....)
    Verstehst du? Ich find dleider grad keinen Faden, der das genauer erklärt....ansonsten erstelle einen neuen Faden im Sprechzimmer, wo dir das besser erklärt wird....ich bin nicht allzu gut im Erklären

    Lg Muddel
    Reimen kann ich nicht - Metrum ist mir ein Fremdwort - Ähm, rehchshraibuhnk...mehr brauch ich nicht zu sagen.... Aber Gefühle stecken in meinen Gedichten, wenn auch versteckt

    ************************************

    Liebe: das triebartig beim homo sapiens als Zwangsvorstellung auftretende Phänomen, trotz Milliardenvorkommens von Individuen des anderen Geschlechtes nur mit einem einzigen Exemplar dieser Gattung leben zu können. Ron Kritzfeld

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.398
    Hi Sehnsucht,
    ich versuche es für dich mal in der freien Form und sehe zu, dass ich mich zwar nicht an deine Worte doch am Inhalt des Gedichtes halte.

    Sie versprach doch
    zu bleiben
    nun ist sie geflohen
    vor innerweltlichen
    Schrecken.

    Er öffnet
    die Tür,
    was
    tut sie ihm an?

    sieht nur
    tote Träume
    und rotes
    schon abkühlendes
    Blut

    ich glaube nicht, dass hier der Vers Libre nicht gut ankommt, hier sind einige die hervoragend in dieser Art schreiben zum Beispiel Edorre und yarasa. Eventuell hast du nur einige Formen in dieser Gedichtart nicht beachtet. Ich gebe gerne zu das o.a. von mir auch nicht gerade gut ist. Habe nur kurz überlegt wie man sich diesem Thema in der freien Form nähern kann.
    Liebe Grüße

    Babsi
    Geändert von badico (20.10.2006 um 18:32 Uhr) Grund: Berichtigung

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    In einem kleinen Nest in Österreich
    Beiträge
    845
    Hi Sehnsucht...

    Du hast dich sehr bemüht, das Thema spricht mich allerdings nicht so sehr an,
    aber dafür kannst du nichts...
    Nur denke ich, hat dir Badico sehr gut gezeigt, dass man solche Themen auch
    im Vers libre, also ohne Reim, rüberbringen kann...

    Muss gestehen, das von Badico gefällt mir um einiges besser als das Gedicht selbst.

    Also versuch es einfach mal ... aber auch Verseinteilungen... und so ... nicht eine
    Wurst, so wie manche meinen es ist ok wenn sie reimlos schreiben...

    lg und viel Erfolg beim Versuch

    Shadow...
    neu: Düsteres Tal
    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt den Augen verborgen.
    ( Der kleine Prinz, Saint Exupéry )


  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    80kilometer weg von Berlin
    Beiträge
    5
    Hm ja danke wieder für Tipps und so . Also hätte ja auch schon ein neues Gedicht reingeschrieben aber irgendwie will dat Teil netr so wie ich will xD.
    Okay mit Mtreum kann ich zwar noch immer ent was anfangen aber egal xD.
    Danke an Shadowlady und badico.


    Lg sehnsucht1992

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Tod in der Badewanne
    Von Luisa :) im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 13:28
  2. Die Badewanne im Treppenhaus
    Von Jazemel im Forum Alltägliches, Biographisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 23:50
  3. In der Badewanne
    Von DennisR im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 22:31
  4. In der Badewanne
    Von monk im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 16:34
  5. In der Badewanne
    Von girl in the ocean im Forum Erotik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.10.2006, 16:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden