1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    1

    ..::Der sterbende Krieger::..


    ..:: Der sterbende Krieger ::..

    Der sterbende Krieger wird nie von seinem Wege weichen,
    selbst wenn er sieht so viele Leichen.
    Er lässt sich von Nichts und Niemandem abbringen,
    auch wenn seine Freunde andere Wege gingen.

    Fast alleine wird er gehen,
    bevor er sich kann ins Grabe legen.
    Nur sein letzter Freund wird ihn begleiten,
    in das Tal wohin sie gleiten.

    Er kämpfte stark für seine Macht,
    einer der Letzten ist er in der Schlacht.
    Seine Macht hat gewonnen,
    doch das Glück von ihm ist zerronnen.

    Bald werden sie wissen, dass er ist nicht so klein,
    wenn sie hören dieser Verdienst war sein.
    Vielleicht werden sie feiern,
    doch eins ist gewiss, es wird sich keiner darum geiern.

    Der Pfad ist nun zu Ende,
    bald ist er sicher eine Legende.
    Nun kann er gehen in das Tal der Toten,
    und wird nie mehr hören die kommenden Noten.
    Geändert von Feinstaub (19.10.2006 um 18:19 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    162
    Ich sag mal was dazu, aber wisse, ich bin kein kommentier Talent. Hoffe auf qualifiziertere Kommentare.


    Der Inhalt gefällt mir ganz gut, so à la "Tod in Einsamkeit". Nette Idee.
    Aber bei der Umsetzung happert es noch, meiner Meinung nach.

    Vorallem der Lesefluss ist ziemlich schlecht....manchmal verdrehst du den Satzbau ziemlich, um das Metrum und den Reim zu halten.


    Zum Beispiel hier:

    selbst wenn er sieht so viele Leichen.
    bevor er sich kann ins Grabe legen.

    In der ersten Strophe:

    "abbringen" reimt sich nicht wirklich auf "gingen"

    In der zweiten Strophe:

    Nach "Tal" ein Komma. Und:
    begleiten- gleiten,

    Und wer ist sein letzter Freund?

    doch das Glück von ihm ist zerronnen.
    --> sein Glück ist zerronnen.

    Soviel von meiner Seite. Wie gesagt, es scheint noch etwas, naja, "unfertig".

    Liebe Grüsse,
    force_lord
    ~~Wintermensch~~

    ~~Ich bin wortlos. Aber reich an Gedanken.~~

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    355
    Mal was anderes!


    Die Überschrift hat mich dazu verlockt weiter zu lesen. Und sofort vielen mir die Fernsehhelden ein, und die Musik von Manowar " fight for the kingdom"
    Was schade ist, für das Gedicht, welches in mein Augen, gut gelungen ist, ist die Holprigkeit. Das ist sehr schade! Aber die Stimmung kommt auf alle Fälle rüber.
    Weiter so!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Sterbende Worte
    Von Nacht-Elfe im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 22:14
  2. An Sterbende
    Von mechellion im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 12:37
  3. Der Sterbende
    Von Straußenbaby im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.12.2004, 21:05
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2004, 23:05
  5. Der Sterbende
    Von Morpheus im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2003, 19:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden