Thema: Du

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    4.832

    Du

    Vorab, dies hier ist ein Produkt aus der Vergangenheit (März 01). Das Original ist lose hingeschrieben worden. Ohne Gliederung, die habe ich jetzt auf die schnelle Art versucht hineinzupressen. Ich denke mal das lässt sich noch besser gliedern, ihr dürft.




    Du

    Ich kenne dich, du suchst den Augenblick
    Das süße Leben, nur das kurze Glück.

    Bist niemals gefangen, niemals frei
    Keine Kraft zum Fliegen
    Liebe tabu, Gefühle einerlei.

    Lässt dich verwöhnen, ziehst wieder fort,
    gehst zum Nächsten, kommst zurück zum alten Ort.

    Suchst das Glück was dir verwehrt,
    Gefühle, Liebe was sind Sie dir wert?
    Einmal Stolz und unnahbar,
    dann wieder Vamp und nur für ihn da.

    Eine Maske, das Gesicht gut versteckt,
    denkst du bist der Sieger,
    schau in dein Herz, alles tot
    die Niederlage ist nur verdeckt.

    Du wirst gedemütigt, versklavt bist ihn verfallen
    Und merkst es nicht ein einziges Mal,
    eine heimliche Liebe, aber ewig zweite Wahl.

    Wenn die Lüge das Kartenhaus zusammenbricht,
    einen Strudel reisend die letzte Hoffnung erlischt.
    Süßes Leben, vielleicht nur der Moment,
    und morgen dasselbe Spiel, was nur er perfekt kennt.

    Schlaf aus, schau zum Horizont und greif zu den Sternen,
    jeder kann es tun, du musst es nur lernen.
    ...
    ..
    .
    Geändert von horstgrosse2 (03.12.2017 um 10:42 Uhr) Grund: zenriert

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    die unbekannteste, regnerischste Stadt in ganz NRW
    Beiträge
    39
    Hallo

    prinzipiell gefällt mir das Gedicht gut, vor allem die letzten beiden Zeilen regen zum Nachdenken an

    Erst mal paar kleinere Sachen..... Der Reim verwehrt-wert stört mich ein bisschen. Auch das Wort Vamp hab ich im Zusammenhang mit der sonstigen Sprache als störend empfunden.

    Ein paar Wechsel des Reimschemas können durchaus Leben reinbringen, aber das ist meine Meinung nach zu viel. Mal 2, mal 3, mal 4 Zeilen...das verwirrt irgendwie. Ich würde am Anfang aus den ersten 3 Strophen jeweils 3 Zeilne machen, aus den darauf folgenden jeweils 4 Zeilen, und die 2 Zeilen als Ende gefallen mir recht gut, weil sie so sehr schön herausstechen.

    Der Titel ist relativ nichtssagend und passt auch nicht so sehr gut. Mein Vorschlag wäre vielelicht irgendwas in Richtung Zwiespalt, Doppelmoral oder ähnliches

    LG, Sweet lady

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    4.832
    Es war vorher ein "Du", an eine Person gerichtet. Aber ich muß dir Recht geben, man könnte es anders nennen. (Weil bestimmt kein Einzelfall.)
    Diese Zeilen im Nachhinein zu ändern wäre möglich, für mich sind sie nur noch Vergangenheit.
    Danke für Beurteilung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden