Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    8

    Abschied... An meinen Engel... Mama

    An meinen geliebten Engel + 18.10.2006


    Nebel schleicht durch die Wälder, Blätter beginnen zu fallen,
    Man hört ein wehmütiges wimmern durch die kühle Nacht hallen

    Heute hat mein Engel uns nach einem langen Kampf verlassen,
    Ich will und kann es immer noch nicht ganz fassen

    Es fällt mir so schwer, mein Engel dich los zu lassen
    Ich fange an die Welt dafür zu hassen

    Mein Engel ich wache traurig über deinem Grab
    Tränen kullern in strömen auf es herab

    Unendliche Trauer füllt mein gebrochenes Herz
    Weinen lindert nur wenig den grausamen Schmerz

    Zu gern würd ich aufwachen und sehen es war ein böser Traum
    Dir dann in deine wundervollen, warmen Augen schauen

    Der Tod umklammert dich mit eisiger Hand
    Führt dich in das schöne Regenbogenland

    Lass irgendwann sanft deine zarten Flügel schwingen
    Um mir die Botschaft es geht dir dort gut zu bringen

    Engel halt mir einen Platz auf deinem Wölkchen frei
    Denn wenn meine Zeit gekommen ist, sind wir wieder zwei.

    Ich liebe dich mein Engel

    Mama

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Hagen Wehringhausen
    Beiträge
    63
    es ist ein sehr schönes gedicht geworden die gefühle kommen toll zur geltung *tränen in den augen hab*
    ein ganz dickes lob

    ich hoffe du machst weiter so

    lg Shaddow
    lieber stehend sterben ,
    als kniend leben !!!

    Wir sind Engel mit nur einem Flügel ,
    nur wenn wir einander umarmen ,
    können wir fliegen !!!

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    in meiner Welt...
    Beiträge
    379
    Hallo Black Angel!

    Mir standen doch tatsächlich Tränen in den Augen. Ein schwerer Schlag, ein Neugeborenes zu verlieren. Ich habe zwarkein Kind (bin ja schließlich auch erst 18) aber trotzalldem, ich kann diene Gefühle sehr gut nachvollziehen.

    Und nun zum "förmlichen kommend":
    Du bist neu hier und ich möchte dich herzlichst in dieser Runde willkommen heißen. Nur selten bekommt man von "Neulingen" solch gute Gedichte zu lesen.
    Doch ein klein wenig holpert und stolpert man noch beim Lesen. Ein paar Tipps, damit der Leser nicht erst beim zweiten mal Lesen den richtigen Lesefluss findet:

    An meinen geliebten Engel + 18.10.2006


    Nebel schleicht durch die Wälder, Blätter beginnen zu fallen,
    Man hört ein wehmütiges Wimmern durch die kühlen Nächte hallen --> liest sich (meiner Meinung nach) flüssiger

    Heute hat mein Engel uns nach einem langen Kampf verlassen,
    Ich will und kann es immer noch nicht ganz fassen

    Es fällt mir so schwer, mein Engel, dich los zu lassen
    Ich fange an die Welt dafür zu hassen

    Mein Engel, ich wache traurig über deinem Grab
    Tränen kullern in strömen auf es herab

    Unendliche Trauer füllt mein gebrochenes Herz
    Weinen lindert nur wenig den grausamen Schmerz

    Zu gern würd ich aufwachen und sehen, es war ein böser Traum
    Dir dann in deine wundervollen, warmen Augen schauen

    Der Tod umklammert dich mit eisiger Hand
    Führt dich in das schöne Regenbogenland

    Lass irgendwann sanft deine zarten Flügel schwingen
    Um mir die Botschaft, es geht dir dort gut, zu bringen

    Engel halt mir einen Platz auf deinem Wölkchen frei
    Denn wenn meine Zeit gekommen ist, sind wir wieder zwei.

    Ich liebe dich mein Engel

    Mama



    Ich habe ein paar Kommas gesetzt, wobei ich ab und zu selber grübeln musste,ob da jetzt eines hinsoll oder nicht. Schau es dir an, es ist nicht viel zu verbessern gewesen. Sprich, du kannst im Großen und Ganzen mit deinem Gedicht zufrieden sein.

    Lg Muddel
    Reimen kann ich nicht - Metrum ist mir ein Fremdwort - Ähm, rehchshraibuhnk...mehr brauch ich nicht zu sagen.... Aber Gefühle stecken in meinen Gedichten, wenn auch versteckt

    ************************************

    Liebe: das triebartig beim homo sapiens als Zwangsvorstellung auftretende Phänomen, trotz Milliardenvorkommens von Individuen des anderen Geschlechtes nur mit einem einzigen Exemplar dieser Gattung leben zu können. Ron Kritzfeld

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Altengronau
    Beiträge
    25
    Sau gutes gedicht man kann die gefühle schon fast fassen treibt ein echt die tränen in die augen
    Feindbild Mensch: Du willst leben in einer Welt die dich hasst. Der Tod ist dein Ausweg und ich bin die Klinge.

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    5
    Also ich muss sagen ich habe die tränen in den Augen gehabt es ist ein sehr sehr schoener und ergreifender Text finde ich.
    und aus dem Chaos kam eine Stimme und sprach zu mir:
    "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!"
    Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer!

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    8

    ...

    Hallo,

    danke erst mal für euere Antworten.

    Dafür das es mein erster Text ist, scheint er ja ganz okay zu sein.
    (Hätte ich nicht damit gerechnet, da es mir in erster Linie nur darum ging mal meine Gedanken und Gefühle "los zu werden"... das hat etwas geholfen).

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    8

    ...

    Was hat das eigentlich mit den "Hits" auf sich? Kann mir das jemand erklären?

  8. #8
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    in meiner Welt...
    Beiträge
    379
    Die Hits zeigen dir an, wieviele Leute dein Gedicht schon gelesen haben, bzw angeklickt...Sprich, jedes Mal, wenn einer auf den Link klickt, kommt ein Hit dazu^^

    Lg Muddel
    Reimen kann ich nicht - Metrum ist mir ein Fremdwort - Ähm, rehchshraibuhnk...mehr brauch ich nicht zu sagen.... Aber Gefühle stecken in meinen Gedichten, wenn auch versteckt

    ************************************

    Liebe: das triebartig beim homo sapiens als Zwangsvorstellung auftretende Phänomen, trotz Milliardenvorkommens von Individuen des anderen Geschlechtes nur mit einem einzigen Exemplar dieser Gattung leben zu können. Ron Kritzfeld

  9. #9
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    8

    ...

    Aha. Gut, wusste nämlich nichts damit anzufangen! Dankeschön.

  10. #10
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    da wo die echten hexen herkommen :)
    Beiträge
    48
    ich brauch erstmal ne packung kleenex..
    das gedicht ist derart traurig und gefühlvoll. es ist einfach "schön".. zu der form kann ich leider nichts sagen, da ich davon selber nicht viel ahnung habe.
    ich freu mich schon drauf mehr von dir zu lesen
    glauben sie nicht auch,
    dass sie vielleicht traurig ist,
    wie sie da sitzt und weint?!

  11. #11
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    2
    Dieses Gedicht ist einfach der Wahnsinn... *Grad heult*
    So viel Gefühl und ach es ist einfach "schön"!!
    Muss es gleich nochmal lesen!

    Hoffe man bekommt von dir noch mehr zu lesen!

    Natti

  12. #12
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    In der schönen Schweiz
    Beiträge
    170
    Echt ein geniales Gedicht.
    Treibt einem den Schauer auf den Rücken.
    Zumindest mir als Vater ist es so gegangen.

    Hoffe es hat geholfen das Ganze zu verarbeiten.
    Hoffe auch noch mehr von dir zu lesen, dann unter besseren Vorzeichen.

    Alles Gute
    Copyrigth by ALF23176
    Gruss aus der schönen Schweiz !

    NEVER EVER GIVE UP !!!

    Auf was ich noch hinweisen wollte:
    Dein Sonnenschein; Die Welt; In Love;
    Elfchen; Du bist mein kleiner Stern;
    Alleine in der dunklen Welt; Feelings(Englisch);

  13. #13
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    3
    Hallo

    Ich glaube dieses Gedicht bringt so manch einem zum weinen!
    Mir hat es auch Tränen in die Augen getrieben. "Schön liebevoll" geschrieben.

    Mein Beileid

    Gruß R-Einfall

  14. #14
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    8

    ...

    Hallo ihr Lieben!

    Wollte mich nochmals für euer Mitgefühl und eure Antworten bedanken!
    (Hatte vorher leider keine Zeit zu antworten! Und letzte Woche bin ich nicht auf diese Seite gekommen, weiß ja auch nicht warum?!)

    Lg Black_Angel...

  15. #15
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    wien
    Beiträge
    2.687
    Es ist schon wichtig zu sagen: die Form, die Farbe oh, mein Gott das Gedicht!
    Aber hier geht es NUR um den Inhalt um das Gefühl und nichts anderes. Ich finde es wunderschön, wirklich wunderschön! Aber, das ist irgendwie das falsche Wort... sehr berührend eher und das extrem viel.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. An meinen Engel
    Von michibw20 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.2006, 00:52
  2. Für meinen Engel
    Von lil prince im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.07.2006, 01:02
  3. Für meinen Engel
    Von Dylan im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.2006, 13:56
  4. Für meinen Engel
    Von Duir im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.07.2005, 11:08
  5. -Für MEINEN Engel-
    Von Kleine1986 im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.02.2004, 20:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden